Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein

Tag Archives: Horror

Das ist wirklich mal eine clevere Idee, wofür der Film auch schon mit Preisen, zum Beispiel in Cannes, beschenkt wurde.

After a date and seemingly innocent sexual encounter, 19-year-old Jay is left with an inescapable sense that someone, or something is following her. Jay and her friends team up to try and find ways escape the traumatising horrors that are always right behind them.

Ich bekam echt schon beim Trailer den puren Grusel, weil das selbst hier schon ziemlich gut gemacht ist. Vermutlich ist das Monster, oder was die arme Jay da jagt, der Typ, mit dem sie eingangs sexualisierte, aber bis dahin wird das alles vermutlich ein ziemlich wilder Ritt. Interessant find ich vor allem, dass es normalerweise in klassischen Horrorfilmen (eigentlich meine ich Slasher-Movies) ja gerade die Sex habenden Leute sind, die ziemlich blutig sterben. Und ich bin mal gespannt, ob wir den Film dann als klassisch oder modern einstufen können.

Am 27. Februar kommt der Film dann in die englischen Kinos und vielleicht auch irgendwann zu uns. (via)

Nazis in Horrorfilmen sind immer gut, weil Nazis an sich ja schon sehr böse sind und eine entsprechend düstere Stimmung mitbringen. Wenn sie dann aber beispielsweise Nazivampire oder Naziwerwölfe sind, sind sie nochmal extra böse, und wenn die Nazis dann von irgendwelchen Kreaturen verfolgt werden, sind diese Kreaturen nochmal extra übel. Nazis in Horrorfilmen funktionieren einfach, weil Nazis an sich schon der Horror sind.

Der Film hier ist natürlich keine Autobiografie über Heinrich Himmler, den quasi zweitmächtigsten Menschen im dritten Reich, sondern eben ein Horrorfilm mit allerlei Übernatürlichem, ganz schön guten Masken und Effekten und einem überraschend gutem Casting, wenn ich mit den Himmler da so anschaue. Synopsis!

The Reichsfuhrer-SS Heinrich Himmler was Adolf Hitler’s most loyal henchman and one of the most feared men of WWII. Surprisingly, he had only one problem… He had no stomach for murder! When the Reichsfuhrer-SS becomes physically ill during the execution of Russian POW’s on the Eastern front in 1941, ruthless, careerist SS General Hans Shellenberg rats Himmler out to the Fuhrer, Adolf Hitler. Hitler tests his loyal Heinrich, forcing him to commit the murder of a Polish prisoner named Danuta with his own hands… thus awakening the Monster within him that will horrify the world for generations to come! Himmler may please his Fuhrer in 1941, but what awaits him after he commits suicide in 1945 is nothing less than Hell itself. See what happens when Himmler meets Erebus, the gatekeeper of Hell! See the nightmarish suffering that awaits the infamous Nazi leader who murdered millions!

Das klingt ein bisschen nach den letzten Hellraiser-Teilen, die ich mitunter wirklich gut fand, und ich glaube das hier könnte ein echt unterhaltsamer und irgendwo sicher auch bewegender Film sein. Sicherlich ist es keine Aufarbeitung, aber der Stoff ist wirklich gut und bietet so einiges. Ein genaues Veröffentlichungsdatum ist noch nicht bekannt, aber man strebt Ende 2015 an, wo der Film dann auf BluRay und in verschiedenen VOD-Diensten verfügbar sein soll. (via)

Viele bekannte Gesichter und vermutlich sterben die meisten. Unser Childish Gambino offenbar sogar recht früh, dafür aber auch ein bisschen cool. Der Film an sich wirkt eher flach und wie ein Remake von diesem anderen Film, der so ähnlich war. “Flatliners” oder so? Kann es sein, dass es den mal gab? Dafür spielt aber Olivia Wilde mit und die schaut man sich ja ganz gerne mal an. Am 27. Februar kommt der Film dann in die amerikanischen Kinos. (via)

The Grey Matter from Peter McCoubrey on Vimeo.

Ich bin mir nicht so richtig sicher, ob ich den Film bis ins letzte Detail verstanden habe, aber die Fahrt war auf jeden Fall eine wilde. Was der Wurm da genau tat und was mir die Auflösung am Ende sagt? Keine Ahnung, aber die Charaktere sind ziemlich gut, die Witze sind erstaunlich super und das ganze Look & Feel des Films erinnert an die düsteren Horrorkomödien der 80er, was ich ja sowieso immer gerne mag.

An office stiff wakes up in an alley mysteriously covered in blood. In the aftermath, he attracts the attention of his beautiful coworker, granting him a new lease on life …but something strange is afoot.

Die Synopsis macht mich auch nicht schlauer, aber schaut euch den Film bitte mal an und klärt mich ein bisschen auf. (via)

 youtubedirekt

Dass das Lesen von Büchern (Comics gelten da auch) euch zu besseren Menschen machen, ist ja schon lange bekannt, aber dass sie womöglich auch euer Leben retten können, wusstet ihr vielleicht noch nicht. Gestern sagte ich euch ja schon, dass man viel mehr Horrorfilme schauen sollte, aber jetzt habt ihr auch endlich mal einen Grund dazu. Oder viel mehr eine Ausrede. (via)

 youtubedirekt

Ich mach das mal unabhängig von Halloween, weil ich den Scheiß einfach jeden Tag schauen könnte. Okay, nicht wirklich jeden Tag, weil ja ab und zu auch mal ein neuer Pixar-Film erscheint und an der Cartoonfront auch gerade einiges geht, aber so ein guter Horrorfilm ist manchmal schon echt gut. Und falls ihr euch fragt, welche hier so dabei sind:

read more »

 youtubedirekt

Ich glaube da gab es mal einen Reddit-Thread, in dem es um sehr kurze Kurzgeschichten ging, also nicht mehr als 2 Sätze oder so, und da war auch genau diese Geschichte dabei. Das ändert aber nichts daran, dass das verfilmt auch schon wieder ganz schön creepy ist. Kinder sind sowieso immer creepy. Die kleinen Psychos. (via)

 youtubedirekt

Chucky ist ja für manche Leute schon ziemlich schlimm, obwohl das immerhin noch ziemlich witzig ist. Das liegt vermutlich daran, dass viele Leute, eigentlich die meisten, Puppen an sich ziemlich creepy finden. Genau da setzt der Independentstreifen “Heidi” an, der mit dem Trailer hier schon eine irre Gänsehaut mitbringt. Ich hasse das.

After discovering a mysterious doll in an attic, two high school friends are increasingly plagued by a series of disturbing and unexplained events.

Der Film an sich ist allerdings so ein Festivalfilm, der überall herumgereicht wird. Ein DVD-Release ist noch nicht im Gespräch, aber das wird schon werden. Früher oder später. (via)

 youtubedirekt

Ich mag solche Filme, also solche aus der originalen Zeit, total gerne, weil das da alles noch so einfach war und man lieber einfach Geschichten erzählen wollte, als ausgefeilte Effekte zu produzieren. Aber das konnte man ja auch irgendwie nicht. Und im Stile dieser Filme bewegt sich auch “The Tentacle’s Claw”. Lest Mal:

Dr. Demonious Horlack has set up his laboratory of horrors in a quiet, seaside town. The former Nazi scientist has devised a way to manipulate simple creatures using the power of the mind. With the help of his assistant Gunda, he has gained control over a giant cephalopod, and is using the creature as his personal assassin.
Fortunately for the people of the planet, a humble schoolteacher, Marie LeMay, living in the same town. As the traumatic tentacle attacks start to take their gruesome toll, Marie begins to unlock her own innate, psychic abilities. Her brain scientist boyfriend, Professor Dick Goodwin, helps her recognize the potential she has deep within the recesses of her mind. The stage is set for an epic, psychic showdown. But can she prevail, or will Dr. Horlack carry out his evil plans to take over the world and make Marie his psychic slave-bride?

Wenn das doch nicht mal herrlich trashig klingt! Und vielleicht habt ihr im Trailer ja auch Jim Parsons, bekannt als Sheldon Cooper in “The Big Bang Theory”, erkannt? Es ist ein bisschen schwierig, aber ihr kriegt das hin.

Der Film will dann irgendwann im November in Kinos laufen. Aber nicht in besonders vielen. (via)

10710746_778817602162028_2329869330628104383_nBD[1]

Ich habe ja schon wirklich viel gesehen, was Filme anbelangt, und sicher war da auch schon mal ein blutrünstiger Hase dabei. Aber das hier? Das ist nochmal ein ganz anderes Kaliber. Lest mal, worum es hier eigentlich geht:

Hide your eggs!! Deep in the woods, there stalks a giant killer mutant Easter Bunny. Unsatisfied with nibbling on grass, he craves, chews lives on human flesh. Rock climbers, hitchhikers, and NUDISTS alike all end up in his jaws as he devours everyone in his way. One by one the townsfolk are consumed by the evil hare, but he still remains a mystery to most of the habitants.
Knowing that a flesh eating giant rabbit might affect tourism a bit and the upcoming Easter Day corporate sponsored parade, the corrupt mayor quietly covers up the deaths hoping to rake in as much cash as he can for the Easter Day celebrations. The mayor tells the townsfolk that there is nothing to fear from the horrific decapitations and intestine removals. The deaths are all accidental demises due to hazardous farm tool equipment.

The only people left to save the town are a crazed dog catcher and a want-to-be actress who dreams of being a poet, painter or anything other than a dog catcher. Will they win? And how many more NAKED MODELS have to DYE?!?

 youtubedirekt

Aber der Trailer ey! Und das Poster! Sehe ich das richtig, dass das Monster eigentlich eine Marionette ist? So, wie sich das bewegt, kann es eigentlich nichts anderes sein. Aber gerade das macht auch den unglaublichen Trashfaktor aus, der hier offenbar sehr, sehr hoch ist. (via)