Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
Im Krieg sind die Disney-Prinzessinnen dann doch nicht mehr so zauberhaft
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
“12 Monkeys” wird zur TV-Serie und hier ist der Trailer
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
Ein musikalischer Tanzszenen-in-Filmen-Supercut
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!
“Futurama” in 3D, Altah! ALTAH!

Tag Archives: Horror

maxresdefault101 Killer Mermaid   eine Killer Meerjungfrau ist sogar mir neu, der Trailer wirkt aber irre gut youtubedirekt

Vermutlich wirkt das wegen des Settings so cool, aber auch wegen der guten Idee, dass Meerjungfrauen eigentlich irre Monster sind, was ja historisch auch nicht so weit hergeholt ist. Schließlich hat man ja oft Nixen dafür verantwortlich gemacht, wenn Schiffe zu nahe an Küsten gesegelt sind. Am Ende waren es allerdings nur Seekühe und vermutlich habe ich irgendwo eine Verknüpfung vergessen.

Two beautiful young women go on an exotic Mediterranean vacation and uncover the watery lair of a killer mermaid hidden beneath an abandoned military fortress. What was once a carefree adventure becomes a deadly fight for survival.

Die Synopsis wirkt vielleicht ein bisschen generisch, allerdings macht der Trailer dafür echt vieles wieder wett. Am 9. September können wir uns dann von dem Film auf DVD überzeugen lassen. (via)

As Above So Below Poster1 Der Trailer zu As Above, So Below ist völlig zurecht NSFW

Alter Falter, ich mag ja Horror, aber das fand ich gerade auch ein bisschen krass. Vermutlich liegt das daran, dass ich alles, was irgendwie eng und unter der Erde ist, schon total schlimm finde. Aber dann noch dieser schnelle Cut zu der Statue? Brrr.
Ansonsten scheint das aber ziemlich gut durchdachter Psychokram zu sein, der irgendwas mit den Toren zur Hölle anstellt, die sich da unter Paris befinden sollen.

Miles of twisting catacombs lie beneath the streets of Paris, the eternal home to countless souls. When a team of explorers ventures into the uncharted maze of bones, they uncover the dark secret that lies within this city of the dead. A journey into madness and terror, As Above, So Below reaches deep into the human psyche to reveal the personal demons that come back to haunt us all.

017 Der Trailer zu As Above, So Below ist völlig zurecht NSFW youtubedirekt

Also freuen wir uns mal auf den 29. August, wenn der Film in verschiedenen ausländischen Kinos erscheinen soll. Auf deutsch heißt der Film “Katakomben” und kommt am 11. September in die Kinos. Wie immer halt. Dafür ist das Poster saucool. (via)

maxresdefault24 The Demons Rook sieht immer noch total großartig aus und wird bald veröffentlicht youtubedirekt

Der Film scheint nämlich so toll auszusehen, weil es hier keine oder kaum CGI-Effekte gibt. Hier ist echt alles Maske und Kunstblut und sowas gibt es ja heutzutage wirklich nur noch sehr, sehr selten. Sicherlich sorgen aber auch die überambitionierten Schauspieler dafür, dass der Film einen total guten Eindruck macht. Synopsis:

Chaos descends upon a quiet town when Roscoe, the pupil of a wizard monk from an ancient race of demons, unknowingly opens a portal that allows an unspeakable evil to travel freely into our world. When three grisly beasts cross into our dimension, the living are possessed and the dead rise to destroy everything in their path. Armed with demons’ magic, Roscoe is the only fighting chance to put an end to their eternal path of destruction.

Als ich euch das letzte Mal davon erzählte, war noch ungewiss, ob der Film überhaupt erscheint. Aber jetzt kann ich euch sagen, das er sehr bald erscheinen wird. Nämlich schon am 30. September auf verschiedenen Video-on-Demand-Plattformen, oder halt ihr wisst schon wie. Ich mag ja, wie die Filme heutzutage eher digital vertrieben werden. (via)

013 L.A. Slasher   Ein Serienkiller verkündet Death to Reality TV youtubedirekt

Mittlerweile hassen wir ja alle Reality TV, oder noch schlimmer: Scripted Reality TV. Trotzdem schauen wir das alle, hauptsächlich aber, um uns darüber zu beschweren, wie sehr wir das hassen. Damit macht der L.A. Slasher jetzt aber Schluss und regelt das Problem an der amerikanischen Westküste auf seine Weise: Indem er Reality Stars umbringt. Mit dabei sind dann aber auch so Leute wie Danny Trejo, Mischa Barton und Dave Bautista und ich glaube, dass das ein Film sein könnte, den wir alle mehr als brauchen. Synopsis:

LA SLASHER is a satirical take on the horror genre set against the celebrity obsessed world of modern day Los Angeles. The Slasher hates what Hollywood has become, a place where fame trumps talent, and decides to take a stand. LA is plunged into a state of excited trepidation as the Slasher embarks on a trail of abduction and punishment, selecting each victim to support his social statement.
Every step of his journey is broadcast online using the social media that created and maintains the fame of these ‘stars’ against them. Instead of being outraged, the public supports the Slasher, empathizing with his cause. Audiences find themselves on the same journey as the flamboyant Slasher as he guides us on this humorous tale of terror.

Besonders cool finde ich die Idee, dass die Zuschauer dann den Slasher unterstützen, obwohl der ja auch nur wieder ein Reality Star ist. Wann genau der Film kommt ist noch nicht bekannt, aber ich halte euch auf dem Laufenden. (via)

Hellyfish Poster1 680x1020 Hellyfish, der Quallenhorrorfilm, hat jetzt auch ein tolles Poster

Erinnert ihr euch noch an den tollen Trailer zu “Hellyfish”, den ich euch kürzlich zeigte? Wenn nicht, dann ist da gar nicht schlimm, weil ich die Gelegenheit einfach nochmal nutze, um ihn euch zu zeigen. Auf jeden Fall hat der Film jetzt auch endlich ein echt schniekes Poster bekommen und ich glaube immer noch, dass der ganz, ganz toll wird. Trashig, aber toll halt. Also einfach toll.

482613823 9601 Hellyfish, der Quallenhorrorfilm, hat jetzt auch ein tolles Poster vimeodirekt

America’s only missing nuclear weapon is leaking radioactive material into the ocean just off the coast of Tybee Island, GA. The trifling existence of a hapless cast is disrupted by a vicious force of nature that shows no mercy.

Wie gesagt erscheint der Film dann zu Halloween auf DVD.

Extraterrestrial Poster1 680x1007 Extraterrestrial   Ganz wunderbarer Alienhorror

Alienhorror kann ich ja gar nicht. Ich kann mir den krassesten Geisterscheiß und Monstermüll antun, das finde ich unterhaltsam, sicherlich auch spannend, aber total erträglich. Sicherlich gibt es da den ein oder anderen Film, den ich vielleicht auch ein bisschen creepy finde, aber ich bin da voll cool und schlafe danach so selig wie ein kleines Kind.
Aber Alienhorror. Also dieser Alienhorror mit denen, die im Allgemeinen als “die Grauen” oder einfach nur Greys bezeichnet werden, das finde ich ganz furchtbar schlimm. Der Trailer hier macht mich schon ganz fertig und vermutlich werde ich bei dem Film sterben (obwohl die Szene mit der Analsonde recht witzig ist). Aber schauen muss ich den unbedingt. Wann sonst kann man sich schon mal richtig gruseln?

0 Extraterrestrial   Ganz wunderbarer Alienhorror youtubedirekt

Am 17. Oktober kommt der als VoD und am 21. dann in die Kinos. Irgendwo dann auch im Internet. Ihr wisst schon. (via)

maxresdefaultOYCQ1H27 Tusk   In diesem Film wird Justin Long zu einem Walross umoperiert youtubedirekt

Eigentlich hat Justin Long immer ein ganz besonderes Talent für Comedy. Irgendwie ist er immer recht ernst, wodurch er ziemlich witzig wirkt und Kevin Smith, der das hier geschrieben hat, ist sonst auch ein witziger Typ. Und sowieso wird der Film als Comedy verkauft, dabei kommt mir das eher wie ziemlich surrealer, ekliger Horror vor, der nur wenige Stellen zum Lachen liefert. Und wenn, dann einfach durch die dreiste Absurdität.
Der Typ, den Justin Long hier spielt, ist nämlich Podcaster und besucht ein paar Freaks, wovon einer behauptet von einem Walross gerettet worden zu sein. Deswegen, irgendwie, will er Justin Long zu einem umoperieren. Es klingt weird. Aber auch ziemlich toll. Auf eine ganz abgefuckte Art und Weise. (via)

maxresdefault The Possession of Michael King youtubedirekt

Diese Dokumentarfilme-Art, wie wir sie aus “Paraboring Activity” kennen, finde ich eigentlich kacke, weil man bei dem eben auch echt gar nix sah und man sich nachträglich einfach nur zwei Stunden langweilte. Der Film hier scheint das aber ein bisschen mit anspruchsvoller gedrehten Szenen zu paaren, weswegen das nochmal einen anderen Touch gibt. Und offenbar sieht man alles. Alles! Vor allem ein trauriges Mädchen, dessen Vater von einem Dämon besessen ist, dafür aber auch ein paar echt gruselige Szenen allein schon in dem Trailer hier ey. Furchtbar. Ich mag sowas.

The film tells the story of documentary filmmaker Michael King (Johnson), who doesn’t believe in God or the Devil. Following the sudden death of his wife, Michael decides to make his next film about the search for the existence of the supernatural, making himself the center of the experiment – allowing demonologists, necromancers, and various practitioners of the occult to try the deepest and darkest spells and rituals they can find on him – in the hopes that when they fail, he’ll once and for all have proof that religion, spiritualism, and the paranormal are nothing more than myth. But something does happen. An evil and horrifying force has taken over Michael King. And it will not let him go.

Am 22. August kommt der in den USofA in die Kinos und bereits am 26 August kommt der auf Abspielscheiben. Wie das immer funktioniert. Mir egal. (via)

maxresdefaultSOSIL90V Der Trailer zum Klaustro Horror Beneath youtubedirekt

Also vom Vibe her erinnert mich der Film total an diesen anderen Film, wo ein paar Höhlenkletterer in eben einer Höhle eingeschlossen werden und sich dann da durch klettern müssen, dabei aber von irgendwelchen Monstern verfolgt und nach einander getötet werden. Ich glaube der hieß “The Descent”, aber es kann sein, dass ich das auch wieder total verwechsle, weil ich einfach schlecht darin bin, mir Namen zu merken. Vielleicht finde ich das aber auch nur nicht wichtig genug. Aber ich glaube der hieß so. Oder auch nicht. Wie auch immer.

Auf jeden Fall finde ich Klaustro-Horrorfilme, eine Genrebezeichnung, die ich mal eben geschöpft habe, immer ganz furchtbar. Höhlen und sowas, das kann ich gar nicht. Da krieg ich Beklemmungen und finde das alles äußerst unangenehm. Diese Tour, die sie unter der Nürnberger Altstadt durch ihre Katakomben anbieten, fand ich auch ganz furchtbar, weil es in diesen riesigen Räumen echt dunkler als dunkel ist. Man steht da lediglich in dem Schein der wenigen Lampen und schaut in die Schwärze, wobei das alles eigentlich halb so wild ist, haben sie da über die Jahre doch hauptsächlich Bier gelagert. Unangenehm fand ich den Gedanken, dass da mehrere Tonnen Stein und Erde über mir sind, allerdings doch sehr.

Vielleicht funktionieren Klaustro-Horrorfilme deswegen bei mir so gut. Und der hier, der könnte echt ganz gut sein, wenn sie das mit dem übernatürlichen Kram gut hinkriegen. Aber da müssen wir nochmal bis zum 25. Juli warten. (via)

The Drownsman Poster1 Ein ganz toller Trailer zum Horrorstreifen THE DROWNSMAN

Das sieht doch mal wieder nach einem richtigen feinen, klassischen Horrorfilm aus, bei dem sehr viele hübsche Mädels sterben könnten. Wie diese Filme halt immer so sind. Die Synopsis liest sich nämlich auch echt richtig gut. Bittefein:

After almost drowning in a lake, Madison finds herself bound to a life of fear. Unable to describe what happened to her during the moments she was underwater, Madison begins to develop hydrophobia: an abnormal fear of water. Crippled by her post trauma, Madison attempts to shut out the world around her but, her fear intensifies when she begins to be haunted by the vision of an evil figure.
After watching her struggle for over a year, Madison’s four friends stage an intervention in a desperate attempt to help. In doing so, they accidentally open a floodgate to a dark place where none of them are safe. As Madison and her friends dive deeper into the dark history of the evil that haunts them, they’re dragged one by one to a horrifying place where they may never return.

Ich mag total, dass der Film so einen angenehmen Jason-Vorhees-Vibe hat. Ich glaube, wir können uns da auf einen richtig schnieken Film einstellen. Der Trailer verspricht ja schon mal einiges, ein richtiger Knüller ist aber natürlich vor allem auch das Poster des Films. Wann der Film allerdings erscheint, ist noch nicht so richtig klar. (via)

maxresdefault Ein ganz toller Trailer zum Horrorstreifen THE DROWNSMAN youtubedirekt