“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Inhumans

Vielleicht wissen sie ja selber, dass das alles irgendwie doof ist, aber es würde mich wundern, wenn nicht. Das müssen sie doch einfach sehen!
Nun ist dieser Trailer hier eigentlich auch wie alle anderen Trailer, hat nach den Logos am Ende aber noch einen fetten Spoiler – Medusa ohne Haare! Herausragend für diesen Charakter ist ja, dass sie die Strähnen ihrer Haare wie Medusa ihre Schlangen bewegen kann, was man ja durchaus auch hier und da schon mal gesehen hat. Nun werden ihr aber offenbar im Laufe der Story die Haare abgeschnitten und… na ja. Vermutlich ist Haar-CGI doch ziemlich teuer und man kann sich ja nicht ständig irgendwas ausdenken, warum sie nicht immer die Haare benutzt, wenn es gerade praktisch wäre.

Wie auch immer. Die Show startet am 29. September, nachdem sie am 1. September in diversen IMAX-Kinos Premiere feierte. (via)

Wie mies das einfach ist. Ich kann mich noch an Videospiele der frühen 2000er Jahre erinnern, bei denen ich von der Animation der Haare beeindruckt war und dieser Clip hier macht den Eindruck, dass sich seitdem eigentlich nicht mehr viel getan hat. Das ist natürlich Unsinn, aber es sieht einfach so irre merkwürdig aus, dass ich mich ernsthaft frage, ob das hier nicht nur Testfootage ist und die guten Animationen vielleicht erst später kommen. Aber dann sehe ich halt die Kostüme und irgendwie passt dann doch irgendwie alles in seiner Stümperhaftigkeit zusammen. Vielleicht sind das aber auch nur Testkostüme und die guten kommen erst später.
Spätestens am 1. September dann, wenn die Serie mit der ersten und vermutlich einzigen Staffel starten will. (via)

Vergangenes Wochenende war auch wieder Comic Con in San Diego, die bekannterweise zu den größten und bekanntesten zählt. Und weil das auch die Produzenten unserer liebsten TV Shows und potentiell liebsten Filme gehört, gibt es natürlich auch einen Haufen exklusiver Trailer, die sie dort zuerst zeigten. Hier folgt nun eine kleine Auswahl derer, die ich am relevantesten finde, um euch den Schmerz um das Nichtdabeisein etwas erträglicher zu machen.

Big Hero 6 Staffel 1

“Big Hero 6” war tatsächlich ein total niedlicher und toller Film und der Trailer zur Animationsserie schlägt genau in die gleiche Kerbe. ES wirkt alles sehr simpel und total kindgerecht, aber das ist doch auch mal sehr schön. So zur Abwechslung. Im Herbst geht’s los.

Doctor Who Christmas Special

Mark Gatiss finde ich cool und das wollte ich nur erwähnen, um nicht als erstes diese Frisur von Peter Capaldi erwähnen zu müssen. Was ist da denn schon wieder los? Ansonsten ist es ziemlich klasse, dass sie jemanden gefunden haben, der William Hartnell als den ersten Doctor spielen kann. Ich bin sehr, sehr, sehr gespannt und gleichermaßen angetan. Ausgestrahlt wird das dann natürlich dieses Weihnachten.

Game of Thrones Staffel 7

Obwohl die aktuelle Staffel bereits läuft, haben uns die Produzenten nochmal einen Trailer vor die Füße geworfen, der uns zeigen soll, was uns alles so erwarten wird. Offenbar eine Allianz zwischen dem Norden und der Mother of Dragons und einen sehr gerissenen Littlefinger. Wenn der stirbt, wird gefeiert!

Ghosted Staffel 1

Irgendwie wie “Warehouse 13”, aber mit mehr Aliens und noch mehr Slapstick. Das kann ein Rohrkrepierer werden, das könnte aber tatsächlich auch ziemlich gut sein. Ab dem 1. Oktober können wir da ja mal reinschauen.

Inhumans Staffel 1

Wenn wir über Comics sprechen, mag ich die Inhumans ja tatsächlich fast noch lieber als die X-Men und der Vergleich hinkt gar nicht, wurden die Inhumans doch in den letzten Jahren nur deswegen so gepusht, weil Marvel das Thema gerne irgendwie verfilmen wollte, die Rechte aber bei Fox liegen. Daher ähnelt sich das alles sehr, ohne wirklich gleich zu sein. Die Umsetzung wirkt hier dann aber doch irgendwie doof. Black Bolt ist viel, viel, viel zu schwach (er kann ein Auto mit seiner Stimme umdrehen, wow) und die Perücke von Queen Medusa, ey, was ist da los? Ich bin allerdings mal gespannt, wie sich das ins reguläre Fernsehuniversum von Marvel einfügt. Am 1. September geht es dann hiermit los.

iZombie Staffel 4

Ich habe hier die dritte Staffel noch gar nicht gesehen und ich weiß gar nicht warum! Es ist so eine großartige und niedliche Serie mit so tollen Darstellern… ich muss da dringend mal wieder weiter machen, weil der Trailer zur vierten Staffel nochmal viel mehr Spaß verspricht, weil das Zombiegeheimnis offenbar gelüftet wurde. Betrachtet es als besseres Prequel zu “The Walking Dead”, als dieses andere, das ich hier nicht mal erwähnen will. Die neue Staffel startet dann nächstes Jahr.

Justice League

Ach na ja. Irgendwie empfinde ich da überraschend wenig, obwohl Jason Momoa natürlich supercool ist und “Wonder Woman” ja auch ein super krasser (aber echt absehbarer) erfolg war. Aber ich weiß auch nicht. Irgendwie ist das alles nicht das, was ich gerne gesehen hätte, aber da spricht vermutlich nur der alte, frustrierte Nerd aus mit. Der Film kommt bei uns dann am 16. November in die Kinos und offenbar gibt es da ja Super Hope.

Ready Player One

Irgendwas über ein sehr elaboriertes MMO und ein Easter Egg, das den Finder unermesslich reich macht. Über das gleichnamige Buch hört man sowohl viel gutes als auch viel schlechtes, also weiß ich jetzt auch nicht. Der Trailer ist auf jeden Fall schon mal pures Popkulturreferenzenherumgewerfe und das ist ja auch durchaus nett. Der Film erscheint dann bei uns am 5. April 2018.

Star Trek Discovery Staffel 1

Was ist denn nur schon wieder mit den Klingonen los? Und war Mudd nicht der mit den drei hübschen Frauen im originalen “Star Trek”, die durch diese Droge hübscher wurden? Ich erinnere mich nur dunkel und bin gerade eher abgetan von dem ganzen hier. Abgesehen davon, dass wir eigentlich immer noch nicht wissen, wovon diese Serie handeln soll. #NotMyStarTrek

Stranger Things Staffel 2

Alles ist toll! Der Soundtrack passt wie Arsch auf Eimer, die Kids verkleiden sich als Ghostbusters und die Story scheint nochmal eine Schippe Epicness zuzulegen. Ich frage mich allerdings, was das für ein tolles Videospiel sein soll, dass Mitte der 80er mit so einer Grafik aufwarten konnte. Zu Halloween diesen Jahres geht es dann endlich auf Netflix weiter, wobei meine Videospielfrage vermutlich unbeantwortet bleiben wird.

The Defenders Staffel 1

Das Helden-Mashup, bestehend aus Iron Fist, Luke Cage, Jessica Jones und Daredevil tritt hier gegen Sigourney Weaver an und es sieht ziemlich vielversprechend aus. Vielleicht funktioniert so ein Team als Serie sogar ziemlich gut, hat Netflix doch schon gezeigt, dass sie einzeln mitunter ziemlich in Ordnung sind. Auf jeden Fall wirkt es hier sehr charmant und mit viel Action und hach… Am 18. August wird die Staffel komplett beim Streamingdienst erscheinen.

The Gifted Staffel 1

Das hier will die neue X-Men-Serie werden, wirkt dabei aber ziemlich wie “Heroes”, wobei “Heroes” aber auch schon wie eine X-Men-Serie wirkte. Na ja. Es scheint eine dieser typischen Adoleszenzserien zu werden, wie man sie aus den USofA halt kennt, aber dieses Mal immerhin mit Superkräften. Bin dabei. Am 02. Oktober geht es los.

The Walking Dead – Staffel 8

Obwohl die Serie von Staffel zu Staffel bekloppter wird, gibt es noch eine achte Staffel, die uns in ihrem Trailer wieder mal sehr viel verspricht. Das Ende ist ein bisschen weird und deutet auf einen Zeitsprung hin, aber bis dahin gibt es wohl viel Action und noch viel mehr weitere schlechte Entscheidungen. Am 20. Oktober geht es hier dann weiter.

Thor: Ragnarok

Was für ein cooler, 80s-Style-Vaporwave-Trailer! Es ist ein bisschen schade, dass Thor erst im dritten Teil wirklich cool zu sein scheint, was aber zum Teil natürlich auch am Hulk liegt, der hier tatsächlich für das Comic Relief zuständig sein will. Es ist alles ganz schön aufregend und cool und ich hab da echt Bock drauf, auch, wenn ich mich an die beiden vorherigen Teile einfach nicht erinnern kann. Vielleicht ist das aber auch gar nicht so schlecht. Der Film startet bei uns am 31. Oktober.

Voltron: Legendary Defender Staffel 3

Das ist ja auch so eine Serie, deren Staffeln ich einfach direkt am Stück durchschaue, wenn sie bei Netflix erscheinen. Und auch hier wird es wieder genau so sein und es wird toll und aufregend. Ich freue mich sehr, dass sie das hier nicht gecancelt haben. Am 4. August wird die Staffel dann komplett auf Netflix erscheinen.

Westworld Staffel 2

Die Serienversion der Blue Balls bekommt natürlich auch eine zweite Staffel. Es sieht wieder alles ganz furchtbar toll aus und vermutlich müssen wir uns wieder darauf gefasst machen, dass mehr Fragen aufgeworfen als wirklich beantwortet werden. Das wird schlimm. Aber schön. Die Staffel startet allerdings erst 2018.

Okay, was hab ich vergessen?

Ich mag ja “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” total gerne, aber es hat eben auch ein ganz gutes Budget, eine tolle Ausstattung und vor allem richtig gute Schauspieler. Daher hatte ich jetzt irgendwie auch Ähnliches von “Marvel’s Inhumans” erwartet und sogar noch mehr, ist das doch so die “X-Men”-Alternative, die Marvel gerade braucht (es ist eine Rechte-Sache). Ich mag die Inhumans auch total gerne. Die königliche Familie ist so kaputt, dass sie wunderbar ins Vormittagsprogramm von RTL passen würde und die Gestalten, die da so herumlaufen, sind auch sehr unterhaltsam und äußerst abwechslungsreich (einer ist zum Beispiel nur ein Teleporter in Form eines großen Tores). Aber wenn ich mir diesen Trailer hier so anschaue, bin ich doch irgendwie enttäuscht. Black Bolt grunzt ein bisschen und ein Auto fliegt durch die Gegend – das ist einfach viel, viel, VIEL zu schwach. Und die Perücke von Medusa sieht einfach so so unglaublich scheiße aus und sogar Iwan Rheon sieht wie die billigere Version von Iwan Rheon aus. Ich weiß ja auch nicht.

Die erste Folge soll am 1. September in einigen Kinos der USofA zu sehen sein, während dann dort die Serie komplett am 29. September auf dem US-Sender ABC starten wird. Das wird bestimmt super.

Processed with VSCO with f2 preset

Blöderweise war ich die ganze letzte Woche ja beruflich in Dortmund unterwegs, weswegen ich diesen Artikel hier nicht schreiben konnte. Aber jetzt ist ja alles gut und der positive Aspekt ist, dass ihr nur eine Woche auf den nächsten warten müsst. Aber lasst uns erstmal über die Comics sprechen, die ich mir vor jetzt quasi zwei Wochen holte!
TL;DR: Holt euch Tokyo Ghost, Squirrel Girl, Karnak und Godzilla in Hell!

Gdzila-InHell-04-pr-1-32b42[1]

Godzilla in Hell #4 – Brandon Seifert, Ibrahim Moustafa – IDW – 21. Oktober 2015 (Preview)

Godzilla’s journey is stymied by an impenetrable wall of living flesh! Cornered, with nowhere to go, he is beset by devilish versions of his greatest foes—Destoroyah and King Ghidorah!

• Part of IDW’s Artist’s Edition Month promotion!

Ich glaube in der vierten Ausgabe der Serie (bei der übrigens ständig Künstler und Autoren wechseln) wird gezeigt, wie auch ich mir die Hölle vorstellen würde: Godzilla kämpft nämlich gegen Destroyah und King Ghidorah, um zu gewinnen, um zu verlieren, nur dass sie oder Godzilla selbst wieder geboren werden, um weiter zu kämpfen, um zu sterben, um zu leben… aber Godzilla erkennt, dass die Stadt, in der sich das alles abspielt, von einer riesigen Mauer umgeben ist, und beginnt, diese Mauer einzureissen… mit der Hilfe seiner größten Feinde.
Ohje, ich steh auf Godzilla und ich stehe auf diesen Comic. Vor allem auch, weil diese Ausgabe nicht nur wieder total schön gezeichnet ist, sondern auch, weil sie kurioserweise ganz ohne Worte auskommt.

GOTHMIN-Cv10-a5bbb[1]

Gotham by Midnight #10 – Ray Fawkes, Juan Ferreyra – DC Comics – 28. Oktober 2015 (Preview)

After the shocking ending of the Internal Affairs investigation into the Midnight Shift, Drake and Corrigan find themselves on the run from the GCPD! Can Corrigan face The Spectre once and for all in order to save Drake…and all of Gotham City?

Nachdem die letzte Ausgabe ja mit einem Knall endete, bei dem zwei Polizisten in einer blutigen Wolke aufgingen, ist der Spectre wieder kurz davor aus Corrigan herauszubrechen. Vor allem, weil die anderen Polizisten ihm natürlich die Schuld daran geben wollen.Drake schnappt sich ihn und versucht in einer rasanten Verfolgungsjagd zu flüchten, die in einer grünen Explosion und dem Sturz von einer Brücke endet, wobei sie ziemlich angepisst ist, weil sie erfuhr, dass Corrigan den Spectre scheinbar unter Kontrolle hat.
Action pur ey! Nach dem das manchmal ja ein bisschen fade war, geht es hier jetzt endlich tierisch ab.

GRAY-Cv13-ds-ba694[1]

Grayson #13 – Tim Seeley, Tom King, Mikel Janin – DC Comics – 28. Oktober 2015 (Preview)

Back on the job at Spyral, Dick now has a mission all his own: find out more about Agent Zero. What could this mysterious shadow leader want with Agent 37?

Die Ausgabe hatte im Vorfeld ja für recht kontroverse Diskussionen gesorgt, da Dick auf dem Cover ja gefesselt und ausgeliefert ist und auf den ersten Seiten nackt untersucht wird, während man Scherze über ihn reisst. Ihr wisst ja, wie diese Internetmenschen manchmal sind. *triggered*
Aber es ist halb so wild und Bondage hat ja seit Wonder Woman lange Tradition bei DC. Viel cooler ist aber, dass Red Robin jetzt die Position von Batman als Mann in seinem Ohr einnahm, während Dick auf einem Schiff festsitzt, das von Piraten überfallen wird. Er soll es irgendwie schützen.
Mindestens ebenso interessant ist der Part über die Frau, die Dick in der letzten Ausgabe angriff, und offenbar jemand ist, der ihn schon eine ganze Weile verfolgt. Irgendwie führt dann die spur nach Berlin und in US-Comics sieht Berlin immer sehr eigenartig aus… Das wird sich wohl nie ändern.

KARNAK2015001-DC11-LR-656dd[1]

Karnak #1 – Warren Ellis, Gerardo Zaffino – Marvel Comics – 28. Oktober 2015 (Preview)

THE FLAW IN ALL THINGS

“My curse is that I see the flaw in all things. Systems. Philosophies. Structures. People. Everything. Never forget who I am. I am Karnak of the Inhumans.” You may not know who Karnak is now, but you will when Warren Ellis (MOON KNIGHT, Planetary) and Gerardo Zaffino are done with you. Phil Coulson goes to Karnak to help with a SHIELD case with Inhuman implications and what he’s going to find will terrify you.

Karnak wurde mir ja von jemandem von euch empfohlen und weil ich sowas sehr ernst nehme, musste ich den nochmal einpacken. Und ey, es ist wirklich gar nicht so ungeil. Es ist wirklich typisch Ellis, mit einer sehr ruhigen Erzählweise, die von einem Typen aus einer speziellen Kaste der Inhumans handelt, der den Fehler in allem sehen und ausnutzen kann, weswegen ihm das Brechen von Armen besonders leicht fällt. Ein bisschen nervt, dass die Agents of S.H.I.E.L.D. um Coulson jetzt auch im Comic eine zentrale Rolle einnehmen und hier auch als Start der Story dienen, in der Karnak einen Inhuman finden muss, der legal nicht zurückgeholt werden kann, weil Inhumans nicht mehr als Menschen gelten.
Karnak ist als Typ an sich aber auch ziemlich spannend, mit einem sehr eigenartigem Sinn für Humor und mit dem Deal, dass er den Eltern ihr Kind zurückbringt, wenn sie ihm den wichtigsten Gegenstand geben, den sie haben. Nicht den wertvollsten, eher den emotional aufgeladensten.
Ich glaube das hier könnte ziemlich gut werden, aber vermutlich nur so in 12 Ausgaben.

FLS-Cv45-ds-ae12f[1]

The Flash #45 – Robert Venditti, Van Jensen, Brett Booth – DC Comics – 28. Oktober 2015 (Preview)

Assault on Central City! Professor Zoom’s attack against The Flash turns personal as Zoom’s team targets the Central City Police Department! Barry Allen’s closest friends are drawn into the battle, and he’ll need the help of some unlikely allies to prevent the destruction of all he holds dear.

Physik, Alter! Das ist immer das, was ich am Flash am interessantesten fand, in der aktuellen Serie aber immer zu kurz kommt. Aber jetzt ist ja Wally West am Start, der ein Loch in die Kuppel des Polizeireviers reisst, die ja aus stillstehenden Luftmolekülen besteht, indem er sie mit einem explodierenden Magnesiummotor erhitzt. Der Riss hält nur kurz, aber Flash nutzt die Gelegenheit, um alle zu retten, wovon zwar das Revier explodiert und der Polizeichef sauer ist, weil er sich übergangen fühlt, aber am Ende alles ein bisschen gut ist. Die Clique um Zoom zweifelt aber an seinen Aussagen, dass Flash so ein Schurke ist, wie er immer sagte, wenn er doch alle rettet. Blöderweise hat Flashs Vater ihm einen Handschuh gebaut, mit dem er ihnen die Kräfte rauben kann, weswegen Zoom seine Leute nun auch nicht mehr braucht. Vermutlich endet das also alles in einem Kampf von Dragonball-Ausmaßen. Geil. So muss Zoom sein, richtig böse und tierisch absurd.

SQGIRL2015B001-DC11-LR-d55b1[1]

The Unbeatable Squirrel Girl #1 – Ryan North, Erica Henderson, Joe Morris – Marvel Comics – 28. Oktober 2015 (Preview)

NEW SERIES. NEW AVENGER(!). STILL EATS NUTS AND KICKS BUTTS!

Galactus. Thanos. M.O.D.O.K. With her unique combination of wit, empathy, and totally kick-butt squirrel powers, Doreen Green — aka The Unbeatable Squirrel Girl — has taken ALL these chumps down! Alongside her friends Tippy-Toe (a squirrel) and Nancy (a regular human with no powers whatsoever — they checked), Squirrel Girl is all that stands between the Earth and total destruction! Sometimes. Other times there’s no threats and she’s just a regular computer science student. That’s an adventure too though!

SQUIRREL GIRL IST DER BESTE COMIC DER WELT! Und in diesem lernen wir Doreens Mutter kennen, die lustige Geschichten aus ihrer Kindheit erzählt, in der sie auch schon Squirrel Girl war (ihre Origin scheint kompliziert zu sein), und in dem dan nauch noch ein Nazi-Hydra-Roboter angreift, der mal ein Mensch war und von einem Raumschiff erschlagen wurde, die ihn dann mit Geräten, die sie fanden, versuchten zu reparieren. Aber weil er so lange eingefroren war, ist er halt kaputt und weil Squirrel Girl und ihre Freundin einen Informatikgrundkurs belegt haben, können sie ihn upgraden. Das tun sie, weil sich herausstellte, dass er sich nur wehrte und am Ende sind alle Freunde und alles ist gut. Es ist halt einfach der beste Comic der Welt. Ihr solltet das alle lesen, weil es euch auf mehreren Ebenen zu besseren Menschen macht.

UNCINH2015001-DC11-LR-d03c6[1]

Uncanny Inhumans #1 – Charles Soule, Steve McNiven, Jay Leisten – Marvel Comics (Preview)

Meet the Uncanny Inhumans. MEDUSA! BLACK BOLT! TRITON! READER! HUMAN TORCH?! BEAST?! It’s eight months later and everything is different for the Inhumans. Medusa and Johnny Storm are an item. Black Bolt is running covert missions of his own. And something so big happened between the Inhumans and the X-Men that Beast is now on the side of the Inhumans. And if that’s not enough, the most dangerous villain throughout Marvel’s history is against them—KANG THE CONQUEROR. Don’t miss what the epic team behind DEATH OF WOLVERINE (Charles Soule and Steve McNiven) have in store for you. All this plus a bonus story by Charles and Brandon Peterson (UNCANNY X-MEN).

Ach fuck ey, irgendwo hab ich ein paar Ausgaben der anderen Inhumans-Serie verpasst, weil ich echt nicht weiß, wo Black Bolt auf einmal herkommt, warum die menschliche Fackel der Verbindungsmenschen zwischen Inhumans und Menschen ist und dass Medusa und die Fackel eine Affäre haben, von der Black Bolt in dieser Ausgabe erfährt. Das ist schon ziemlich witzig (weil er ein Vollarsch ist), aber wie das auf einmal eskalierte? Keine Ahnung. Außerdem: Ein Mädchen, das Glas herstellen kann.
Die Inhumans sind halt einfach eine riesige Soap Opera und ich sehe schon bei der ersten Ausgabe nicht mehr durch. Aber es ist immer noch besser als “Berlin Tag & Nacht”.
Eine andere Truppe sucht dann aber noch den Sohn von Black Bolt, den er irgendeinem Zeitreisenden gab, weil das Univerum ja im Secret Wars Event zerstört wurde. Jetzt ist zwar alles gut (keine Ahnung wie, weil das Event noch nicht vorbei ist… toll, Marvel, echt toll geplant), aber das Kind wurde halt wegversprochen und muss gerettet werden. Nicht so leicht, wenn da Dinosaurier und Soldaten aus verschiedensten Epochen lauern.

TokyoGhost-2-1-a32c2[1]

Tokyo Ghost #1 – Rick Remender, Matt Hollingsworth – Image Comics – 21. Oktober 2015 (Preview)

Constables Led Dent and Debbie Decay are given their final mission: purge their bodies of all technology and invade the Garden Nation of Tokyo.

Die Story ist tatsächlich abgefuckter, als ich dachte. Led und Debbie sind nämlich beide in der unglaublichen Minderheit, weil sie keine Technik benutzen, um sich zu betäuben, sondern die Welt wirklich erleben. Sie freundeten sich als Kinder an, verliebten sich und wurden natürlich gemobbt, Led wurde sogar verprügelt, weil er sich nicht den Kick gab. Debbie sprang ein, allerdings wurde gefilmt, wie sie ihn beschützt, was ihn zum Gespött der Welt machte, und woraufhin er sich einem Programm unterzog, dass ihn zu einem technisch aufgewerteten Polizisten machte, aber auch abhängig von den Medien. Gewalt wurde seine neue Droge.
Jetzt bekommen die beiden aber den Auftrag nach Tokyo zu reisen, weil es dort noch Gärten gibt, in denen Obst und Gemüse wächst und das LA für Jahrzehnte ernähren könnte. Der Haken: Es liegt ein EMP-Feld auf dem Gebiet, in dem Leds Implantate dann natürlich nicht mehr funktionieren werden. Es folgt ein harter, kalter Entzug.
Es ist so abgefuckt. Allein die Szene von Debbies Mutter in einer Art Auto-Masturbations-Apparatur, die ihr sagt, sie solle sie nicht stören… Alter Falter ist das irre. Und sowieso die ganze Story um die beiden ist so abgedreht – geiler Comic. Richtig geiler Comic.

marvel11

Gestern war das Special-Marvel-Event, wo sie uns über die Neuigkeiten aus dem Haus der Ideen unterrichtet haben. Natürlich war niemand von uns da, aber Internet sei Dank kriegen wie die neusten Infos ja trotzdem irgendwie. Am Herausragendsten sind hier natürlich die mehr oder weniger definitiven Release-Daten der nächsten Filme, wobei ich ja besonders gespannt auf “Captain America 3: Civil War” bin, weil die Story ja schon eher episch ist und ich eher gedacht hätte, dass sie daraus ein mega super Event machen würden, dass sich über mehrere Filme erstreckt. Aber da bekommen wir ja den Infinity War! Fuck yeah! Endlich! Hier erstmal die Teaserbildchen, anschließend dann zurück zu Thanos.

read more »

unnamed

Letztes Mal habe ich in einem Artikel dieser Art eine Miniverlosung versteckt, weil ich eine Ausgabe versehentlich doppelt gekauft habe und sie gerne verschenken wollte. Drei Leute haben es mitbekommen, was ja heißt, dass das hier niemals liest 🙁
Aber Wurst, ich lese das ja selbst nicht, ich schreib das nur und das nicht mal besonders ordentlich. Von daher kann ich das schon verstehen. Das heißt allerdings auch nicht, dass ich das sein lasse, denn für mich heißt das nämlich auch, dass immer noch viel zu wenig Leute Comics lesen und es viel mehr tun sollten. Zum Beispiel diese hier:

read more »

o-matic

Heute habe ich mir mal die Art die Einzelausgaben zu rezensieren von einer anderen Seite abgeschaut, die da auch einfach viel, viel weniger schreiben. Manchmal geht das nicht anders, manchmal muss man mehr dazu sagen, aber ich bin mir echt unsicher, wo der Mehrwert in mehr Text liegt. Wohingegen ich neulich den Tweet eines bekannten Autors sah (ich weiß nicht mehr welcher das war), wo er sich darüber aufregte, dass so ein Heft ja schließlich mehrere Monate in der Mache ist und man als Rezensent dann doch bitte auch mal mehr dazu schreiben möge. Die Ansicht verstehe ich natürlich auch, aber man muss halt auch sehen, dass so eine umfassende Review vielleicht bei längeren Ausgaben oder Büchern mehr Sinn macht, während hier eher eine Tendenz oder sowas wie eine Momentaufnahme praktischer ist. Wie viele Comics sind das jetzt hier? Keine Ahnung, zehn vielleicht? Da kann man ja schlecht zu jeder 200+ Wörter schreiben. Das sind 2000+ Wörter! Niemand liest 2000+ Wörter im Internet, da sind vielleicht 50 Wörter pro Comic einfach besser, sofern sie prägnant und treffend sind. Oder wie sehr ihr das?

read more »

 youtubedirekt

Marvel startete ziemlich genau gestern ein neues Event, das aus ihrem letzten Event “Infinity”, in dem wohl Thanos ein bisschen freidrehte, hervorging. “Inhumanity” dreht sich um die Inhumans, die quasi das passende Gegenstück zu den X-Men darstellen. Während die nämlich auf der Erde leben und ihre Fähigkeiten einfach so entwickelten, entstanden die Inhumans durch Experimente der Kree an Urmenschen. Die Inhumans entwickelten dadurch Superkräfte, waren irgendwann von der Erde genervt und bauten sich auf einem anderen Planeten eine Monarchie auf, von der Black Bolt (der mit der Gabel auf dem Kopf) glaube ich momentan der König ist. Jetzt kehren die Inhumans auf die Erde zurück und machen offenbar ein bisschen Ärger, was auch schon wieder total episch klingt. Ob man dazu Infiniy gelesen haben sollte, kann ich euch allerdings auch nicht sagen, aber ich wage mal eine kühne These, an die ihr mich dann so in 2-3 Jahren nochmal erinnern dürft:

Das Problem Marvels ist ja, dass sie glaube ich gerade nicht die Filmrechte an den X-Men besitzen, was schade ist, weil die ja im Prinzip ganz schön cool sind. Allerdings würden solche Mutantenwesen auch ziemlich gut in das momentane Marvel-Filmuniversum passen, dass sich ja nun über mehrere Jahre ganz schön toll entwickelt hat. Weil die Inhumans jetzt quasi ähnlich sind (abgesehen von der Origin) könnten sie mit denen natürlich schon mal ganz schön gut arbeiten.
Außerdem die Kree. Diese Alienrasse soll ja glaube ich in “Guardians of the Galaxy” eine Rolle spielen (der Film wird mega, vertraut mir), was vielleicht bedeuten könnte, dass wir uns auf eine Inhumans-Storyline in den nächsten Jahren zubewegen. Zumal ja Thanos kurz bei den Avengers zu sehen war, aber seit dem auch noch keine richtige Rolle spielte. Vielleicht wird er das bei den Guardians (Peter Quill und er haben ja eine Vergangenheit… und ach ja, Gamorra ist seine Tochter. Ist hier eine Spoilerwarnung angebracht?) eine Rolle spielen, was dann quasi die Infinity-Storyline darstellen und direkt auf die Inhumans deuten könnte.

Aber was weiß ich schon. Wetten würde ich trotzdem drauf. (Trailer via)