Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Intro

Cartoonserien aus den 80s und 90s waren ja etwas ganz besonderes, hatten Charme und Stil und gewinnen häufig den Vergleich zu dem, was heute so produziert wird, was ja meistens irgendwie billig daherkommt. Es gibt natürlich zahlreiche Ausnahmen, aber wenn ich mir sowas wie “Thundercats”, “Galaxy Rangers” und “Marshall Bravestarr” anschaue, waren das schon extrem gute Cartoons für Kinder, die mir als Erwachsener heute auch noch Spaß machen. Und in genau diese Kerbe schlägt auch “Super Turbo Atomic Ninja Rabbit” von Wesley Louis. Er schreibt dazu:

Wesley Louis drew ‘Super Turbo Atomic Ninja Rabbit’ as a comic when he was 13. It was time to realise the dreams of a geeky kid by animating the intro to the best TV-series that never was. ‘Super Turbo Atomic Ninja Rabbit’ A love letter to Saturday morning cartoons from the 80’s and 90’s.

Support our independent films by purchasing this radical 108 page digital art of book ‘Super Turbo Atomic Ninja Rabbit – Groundworks’ available here gumroad.com/theline.

Das zusätzliche Artwork müsste man bezahlen, was ein bisschen doof ist. Aber das Intro selbst ist schon Knüller genug. (via)

Das ist wirklich sehr, sehr gut und nicht so langweilig, wie viele andere Interpretationen, die mir manchmal so begegnen. Aber vielleicht liegt das auch einfach am Genre, dass ich im Geheimen sowieso manchmal ganz gerne mag. Und natürlich wollt ihr jetzt auch “Ghostriders in the Sky” hören, ganz genau wie ich. Bitteschön. (via)

"Pretty Sweet" intro. full take. from Robert McIntosh on Vimeo.

Ich glaube der Titel des Films lädt einfach zu diesem Wortspiel ein, weswegen ihr das vermutlich bald genau so noch in anderen Blogs lesen werden. Jedenfalls hat Spike Jonze einen Skateboard-Film gemacht, der eben “Pretty Sweet” heisst, und das hier ist das Intro dazu. Aufgenommen wurde das nämlich mittels einer Drohne und richtig interessant wird es so ab 3:46, weil da der Film nämlich in Echtzeit abgespielt wird. (via)

“Akte X” fand ich ja immer toll, obwohl ich dafür damals natürlich viel zu jung war. Irgendwann hatte ich mir dann die Folgen immer mal wieder online angeschaut und im Fernsehen wird es ja zum Glück auch gerne mal wiederholt. Und ja, manche Folgen sind beknackt, aber im Großen und Ganzen sind da schon sehr viele sehr gute Episoden dabei und so in Gänze ist das auch eine echt tolle Serie.

Jetzt spielt FOX ja mit dem Gedanken, die Serie vielleicht mit ein paar Folgen zurück zu bringen und scheinbar sind auch die beiden Hauptdarsteller nicht wirklich abgeneigt. Na klar wären wir alle dabei und allen voran vermutlich Denver Jackson, der der Serie mal ein neues, etwas aktuelleres, Intro verpasst hat. (via)

 youtubedirekt

Ich hatte das hier auch schon mal vor einer Weile, weil es eben wirklich sehr, sehr gut ist. Das seht ihr ja selbst. Verantwortlich dafür ist jemand namens Billy Hanshaw, der nicht nur Designer ist, sondern auch ein Whovian, weswegen er das Intro kurz nach der Bekanntgabe, das Peter Capaldi der neue Doctor wird, zusammenschusterte. Jetzt fand Steven Moffat das so gut, dass er “It was the only new title idea I’d seen since 1963. We got in touch with him, and said, okay, we’re going to do that one.” dazu sagte. Sicherlich wird es noch einige Änderungen geben, aber so oder so ähnlich wird das Intro der kommenden Staffel aussehen. Fans ey, manchmal werden sie doch beachtet.

Übirgens geht es diesen Samstag ja schon mit der neuen Staffel los. Seid ihr da auch schon so aufgeregt? (via)

 youtubedirekt

Es ist wunderschön, wie dieses Intro ein ganz anderes Licht auf den sonst so mürrisch wirkenden Peter Capaldi wirft, während Jenna Coleman einfach die Rolle der Mable übernimmt. Und das ist ja bestimmt nichts Schlechtes, ist doch die Mable aus “Gravity Falls” vermutlich eine der coolsten Zeichentrickfiguren, die jemals existierte.
Dennoch muss ich euch unbedingt auch nochmal das Intro von “Gravity Falls” zeigen, weil das ein totales Ohrwurmpotential besitzt und vielleicht verleitet es ja noch den ein oder anderen dazu, sich die Serie nochmal anzuschauen, so denn noch nicht geschehen. (via)

 youtubedirekt

 youtubedirekt

Peter Dinklage ist ja übrigens gerade einer der gehyptesten Schauspieler, die man finden kann. Zurecht auch, denn als Tyrion ist er in “Game of Thrones” natürlich unsagbar großartig. Da dauerte es natürlich nicht lange, bis man ihm das Theme der Show ein wenig umtextete, bzw. überhaupt betextete. Der nächste Schritt wäre nur, wenn er das selbst auch noch sänge. Und bei dem Internet heutzutage halte ich das für gar nicht so unwahrscheinlich. (via)

 vimeodirekt

Das Intro von “Game of Thrones” gehört natürlich zu den besten, die jemals gemacht wurden. Aber auch das hier, gebastelt von Mathilde Loubes, Jory Bertrand und Alison Dulou, Schüler der Atelier de Sèvres, kann sich echt sehen lassen. Natürlich auch, weil sich hier die Städte wie im Vorbild ein bisschen aufbauen, allerdings auch, weil im Vordergrund immer die Wappentiere durch das Bild laufen. Echt schnieke. (via)

 youtubedirekt

Okay, jetzt wird es schwierig. Das letzte Fan-Intro für Peter Twelvepaldi war ja schon total gut, aber das hier ist auch ziemlich irre. Ich weiß ja jetzt auch nicht, für welches sich die BBC entscheiden soll. Vielleicht einfach für beide oder sie machen einfach doch ein eigenes. Das wäre vermutlich das sinnvollste. Oder einfach kein Intro, damit wir mehr tatsächliche Folge bekommen. Das wäre auch okay. (via)

 youtubedirekt

Wenn man zum Beispiel Billy Dakiduk heisst und Motion Graphics Designer UND Doctor-Who-Fan ist, dann kann man so ein Intro hier schon mal schnell selber machen. Vielleicht muss man sich aber auch nur wahnsinnig gut mit Cinema 4D auskennen und sich den Kaffee direkt intravenös verabreichen. Jetzt muss die BBC erstmal zeigen, was sie so drauf hat. (via)