“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Marvel

Zwar haben wir immer noch kein Release-Datum, auch wenn der Trailer von 2017 spricht (vermutlich eher so November, wenn doch im Oktober schon die zweite Staffel von “Stranger Things” erscheint), haben wir doch jetzt immerhin schon einen ziemlich schnieken und tatsächlich auch auffallend gut abgemischten Trailer, der dann doch irgendwie Bock auf die Serie macht. Nach der zweiten Staffel von “Marvel’s Daredevil”, in der er eine der wichtigen Figuren spielte, war der Wunsch nach einer eigenen Serie so groß, dass Netflix da nun endlich mal liefert, auch wenn ich die Verharmlosung von Selbstjustiz (weniger von der Serie, als von vielen Leuten im Internet, die sich dabei vermutlich spaßig berührten) etwas anstrengend finde.

Jedenfalls bald, jedenfalls guter Trailer. Ich hoffe allerdings, dass sie sich einiges bei “John Wick” abgeschaut haben, was das Waffen-Handling angeht.

Vielleicht wissen sie ja selber, dass das alles irgendwie doof ist, aber es würde mich wundern, wenn nicht. Das müssen sie doch einfach sehen!
Nun ist dieser Trailer hier eigentlich auch wie alle anderen Trailer, hat nach den Logos am Ende aber noch einen fetten Spoiler – Medusa ohne Haare! Herausragend für diesen Charakter ist ja, dass sie die Strähnen ihrer Haare wie Medusa ihre Schlangen bewegen kann, was man ja durchaus auch hier und da schon mal gesehen hat. Nun werden ihr aber offenbar im Laufe der Story die Haare abgeschnitten und… na ja. Vermutlich ist Haar-CGI doch ziemlich teuer und man kann sich ja nicht ständig irgendwas ausdenken, warum sie nicht immer die Haare benutzt, wenn es gerade praktisch wäre.

Wie auch immer. Die Show startet am 29. September, nachdem sie am 1. September in diversen IMAX-Kinos Premiere feierte. (via)

Den Punisher fanden in der zweiten Staffel von “Marvel’s Daredevil” natürlich alle total super, weil insgeheim jeder den Wunsch nach Selbstjustiz und Gewalt hegt. Schwieriges Thema, aber wenn man es unreflektiert betrachtet, ist es von außen durchaus unterhaltsam.
Klar, dass da nun auch eine eigene Serie um diesen Antihelden kommt, für den wir uns hier nun den ersten Teaser anschauen können, der zusammen mit “The Defenders” (auch nicht geil) veröffentlicht wurde.
Ich hatte da anfangs sowas wie bei “John Wick” erwartet, dass er da seine einbetonierten Werkzeuge freilegt, um dann ein paar Leute umzubringen, aber tatsächlich kloppt er da nur sein Logo in den Stein. So richtig bedrohlich, aber eben auch irgendwie bescheuert, wenn man bedenkt, dass das Logo von dem T-Shirt stammt, das ihm sein Sohn kurz bevor er von der Mafia erschossen wurde, schenkte. Mit etwas Pech hätte es auch ein Mickey-Mouse-Shirt oder eines mit mit Lacoste-Krokodil sein können. Dabei frage ich mich auch, wie oft er das probiert hat und ob es in [hier Städtenamen einfügen, vermutlich wieder New York] noch weitere Spots eher missglückter Punisherlogo-Versuche gibt. Und wie gut er das macht! Wenn er mit dem punishen fertig ist, könnte er durchaus auch mal über eine Karriere als Steinmetz nachdenken. Er könnte erst punishen und dann direkt die Grabsteine für seine Opfer hauen.
Die erste Staffel soll dann noch dieses Jahr auf Netflix erscheinen.

Tatsächlich bin ich da ein bisschen heiß drauf, was aber hauptsächlich an Sigourney Weaver liegt, die in einer Schurkenrolle bestimmt total super ist. Aber auch an Daredevil, wobei ich natürlich hoffe, dass wir hier endlich wieder schöne Martial-Arts-Action sehen, wie eben in der “Daredevil”-Serie und nicht wie bei “Iron Fist”, wo das alles super scheiße aussah.
Egal, heute geht es los. Bitte nicht spoilern.

“Doctor Strange” war für mich ja eine kleine Überraschung, muss ich gestehen, wie es für mich auch eine Überraschung ist, dass der neue Thor vielleicht sogar mal ziemlich gut werden könnte. Irgendwie klar, dass es da auch ein kleines Crossover geben muss, aber wie groß der Auftritt von Doctor Strange nun wirklich wird, ist natürlich noch nicht so ganz klar.

In Marvel Studios’ Thor: Ragnarok, Thor is imprisoned on the other side of the universe without his mighty hammer and finds himself in a race against time to get back to Asgard to stop Ragnarok — the destruction of his homeworld and the end of Asgardian civilization — at the hands of an all-powerful new threat, the ruthless Hela. But first he must survive a deadly gladiatorial contest that pits him against his former ally and fellow Avenger — the Incredible Hulk!

Bei uns erscheint der Film am 31. Oktober, in den USofA aber erst am 03. November. Ätsch. (via)

Ich habe jetzt nämlich neulich tatsächlich sogar “Marvel’s Iron Fist” durchgeschaut und fand es ganz furchtbar schlecht. Die Charaktere waren doof, die Story war irgendwie doof und ganz schlimm fand ich die Martial-Arts-Szenen, weil sie wieder zu viele Schnitte hatten und das alles dadurch eher Stümperhaft und langweilig wirkte.
Dafür fand ich aber “Luke Cage” und “Daredevil” super, als steht es irgendwie unentschieden bei den Marvel-Netflix-Serien (Jessica Jones war eher so meh). Es kann also vielleicht eigentlich nur gut werden? Ich mag die Dynamik in dem Trailer hier ja ganz gerne und die Szene, wo Iron Fist das Schwert zerschlägt ist auch ziemlich geil (auf so eine Bollywood-Weise).
Die Serie erscheint dann komplett mit der ersten Staffel am 18. August auf Netflix.

Ich mag ja “Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.” total gerne, aber es hat eben auch ein ganz gutes Budget, eine tolle Ausstattung und vor allem richtig gute Schauspieler. Daher hatte ich jetzt irgendwie auch Ähnliches von “Marvel’s Inhumans” erwartet und sogar noch mehr, ist das doch so die “X-Men”-Alternative, die Marvel gerade braucht (es ist eine Rechte-Sache). Ich mag die Inhumans auch total gerne. Die königliche Familie ist so kaputt, dass sie wunderbar ins Vormittagsprogramm von RTL passen würde und die Gestalten, die da so herumlaufen, sind auch sehr unterhaltsam und äußerst abwechslungsreich (einer ist zum Beispiel nur ein Teleporter in Form eines großen Tores). Aber wenn ich mir diesen Trailer hier so anschaue, bin ich doch irgendwie enttäuscht. Black Bolt grunzt ein bisschen und ein Auto fliegt durch die Gegend – das ist einfach viel, viel, VIEL zu schwach. Und die Perücke von Medusa sieht einfach so so unglaublich scheiße aus und sogar Iwan Rheon sieht wie die billigere Version von Iwan Rheon aus. Ich weiß ja auch nicht.

Die erste Folge soll am 1. September in einigen Kinos der USofA zu sehen sein, während dann dort die Serie komplett am 29. September auf dem US-Sender ABC starten wird. Das wird bestimmt super.

So ziemlich jeder Superheld muss irgendwann mal ein schwarzes Kostüm getragen haben. Daredevil macht das gerade in den Comics, Spider-Man hatte seinen Venom-Symbionten und der rosarote Panther ist nun “Black Panther” und König von Wakanda, einer höchst fortschrittlichen Nation in Afrika. Keine Sorge, das ist nur eine Phase.
Der Teaser hier sieht aber mega gut aus und ich mag vor allem das kleine Revival von Bilbo (Martin Freeman) und Gollum (Andy Serkis) in der Zelle, wobei jetzt “The Lord of the Rings” meines Wissens nach noch nicht zu Disney gehört. Wenn dem so wäre, hätte Marvel ja schon Comics dazu herausgebracht.
Auf jeden Fall bin ich durchaus interessiert, aber bis zum 15. Februar 2018, wenn der Film erscheinen soll, ist es ja auch noch sehr lange hin.

Okay, das war ja absehbar und wurde schon lange, lange, lange angekündigt, aber es wird bald “The Defenders” auf Netflix geben, was im Prinzip ein Superheldenkollektiv bestehend aus Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist ist. Das sind eben alle Streetlevel-Helden, die bei Netflix eine Serie bekamen, wobei mir tatsächlich eben erst wieder einfiel, dass es ja Iron Fist gibt. Hat das eigentlich dann doch jemand gesehen? Irgendwie war ich zu der Zeit gerade ziemlich satt, was sowas angeht, und konnte mich einfach nicht dazu durchringen, das wirklich mal anzuschauen. Und seitdem hört man ja auch nichts mehr drüber. Ist es gut? Ist es schlecht? Ist es relevant oder zumindest erträglich? Ich kann es nicht mal raten, müsste es aber vielleicht mal anschauen. An einem einsamen Wochenende.

Jedenfalls gibt es bald “The Defenders”, genauer gesagt am 18. August, und bis dahin werden wir vielleicht auch mal komplett “Come As You Are” von Nirvana gehört haben.

Ich schaue das aber sowieso nur wegen Rosario Dawson.

Tatsächlich fühle ich mich dabei überrascht, dass ich mal einen “Thor”-Film ansprechend finde! Das liegt tatsächlich aber auch an Jeff Goldblum und Karl Urban, vor allem aber auch an dem versprochenen “Planet Hulk”-Plot, der hier angedeutet wird. Und ein bisschen auch an dem Helm, der an die Comicvorlage erinnert, obwohl der Thor hier dann schon wieder eine coole Kurzhaarfrisur trägt. Und diese 80s-optik finde ich auch nett, wobe ich schon wieder kotzen könnte, dass hier natürlich auch wieder ein bekannter Song benutzt wird. Aber gut, offenbar macht man das halt gerade einfach so, obwohl es einfach doof ist

In Marvel Studios’ Thor: Ragnarok, Thor is imprisoned on the other side of the universe without his mighty hammer and finds himself in a race against time to get back to Asgard to stop Ragnarok — the destruction of his homeworld and the end of Asgardian civilization — at the hands of an all-powerful new threat, the ruthless Hela. But first he must survive a deadly gladiatorial contest that pits him against his former ally and fellow Avenger — the Incredible Hulk!

Ich finde das nett, sogar sehr nett und am 26. Oktober läuft der Film dann auch bei uns.