Wir haben vielleicht kein “Firefly” mehr, aber dafür “Con Man” von Nathan Fillion und Alan Tudyk
Wir haben vielleicht kein “Firefly” mehr, aber dafür “Con Man” von Nathan Fillion und Alan Tudyk
Hallo! Es gibt einen “Ash vs. Evil Dead”-Trailer und er macht mich glücklich!
Hallo! Es gibt einen “Ash vs. Evil Dead”-Trailer und er macht mich glücklich!
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!

Tag Archives: Mass Effect

Die Geschichte handelt von einem Mädchen, das im Schrank ihres Bruders ein Portal zu einer Dance-Party im Weltraum findet und ist durch eigentlich ziemlich alltäglich. Schön ist allerdings, was sie da auf der Party findet! Nebst ein paar mehr oder weniger bekannten Aliens sieht sie dort nämlich noch andere schöne, popkulturelle Referenzen, wie beispielsweise den Riss, wenn die Tür wegen der Razzia aufgebrochen wird.
Und die Musik ist auch ziemlich okay. Das Video selbst beschreibt sich bei Youtube nämlich mit “Daft Punk had babies in the 80s with some tripped out Star Wars fans” und ich möchte fast behaupten, dass das ziemlich gut passt. (via)

Natürlich muss ich euch als erstes den Announcement-Trailer von “Mass Effect: Andromeda” zeigen. Weil “Mass Effect”! Ich liebte ja die Spiele und hasste, wie vermutlich der Rest der Welt, auch das Ende des dritten Teils und des ganzen Epos. Gerüchteweise habe ich vor Monaten schon gehört, dass das hier allerdings ein Prequel werden soll, was ich vermutlich mega scheiße fände. Klar werde ich das trotzdem spielen, aber ich schätze doch eher, dass wir hier eine adäquate Fortsetzung verdient hätten. Aber die werden das schon machen. Geschichten erzählen kann Bioware ja eigentlich.

read more »

(grübelnd) Eigentlich bin ich ja für Plüschtiere schon ein bisschen zu alt. Also zumindest für neue, denn mein grünes Schweinchen darf natürlich immer noch in meinem Bett schlafen. Aber es ist eben auch ein sprechender Elcor aus “Mass Effect” und das allen ist schon ein Grund, dass man sich vielleicht doch mal wieder ein neues Plüschtier anschaffen könnte.

(besserwisserisch) Die Commander Shepards unter uns werden die Elcors natürlich kennen, sind das doch die friedfertigen erscheinenden Aliens, die zwar irgendwie sprechen können, das mit der Betonung aber einfach nicht hinbekommen. Das machen sie untereinander eher über Gerüche, aber damit auch andere Spezies sie verstehen, setzen sie vor jeden Satz die bezweckte Emotion. Wie so ein altes Gedicht.

(erfreut) Und mit $30 im Bioware Shop ist das Kuscheltier auch gar nicht mal so teuer, aber vermutlich braucht man schon irgendwie ein Alibikind, dem man das schenken und später wieder wegnehmen kann. (via)

read more »

Zumindest in dem Trailer für den Kurzfilm sehen wir “Star Wars”, “Star Trek” und “Halo”, aber auch “Mass Effect” soll noch, mindestens in Form von Mark Meer, der ja die englische Stimme von Commander Shepard ist (davon lebt der glaub ich gerade), irgendwie auftreten. Allerdings soll das Projekt noch mit einer IndieGoGo-Kampagne gesponsert werden, allerdings wird es vermutlich schwierig, weil Copyright und so. Aber die Idee ist irre und ich möchte das bitte gerne sehen. Bitte, bitte. (Auch, wenn ich mit “Jedes Sci-Fi-Franchise” ein bisschen übertrieben habe.) (via)

Jonathan Copper, Lead Cinematic Animator bei Mass Effect, tweetete kürzlich seine ersten Animationstests von Mass Effect und wie wir hier sehen können, ist die Figur eindeutig weiblich. Vielleicht macht das Shepard nicht unbedingt zu einer original weiblichen Figur, aber es ist eine sehr nette Anekdote der Videospielserie, die übrigens immer noch irre gut ist. Vor allem auch, weil das Spiel mit dem männlichen Shepard promotet wurde. Dennoch macht mir gerade Mass Effect mit einem weiblichen Charakter sehr viel mehr Spaß, als mit einem männlichen. Nicht zuletzt auch, weil man dann irgendwann Garrus daten kann. (via)

ladies-parka-me-n7armourstripe-front[1]

Eigentlich muss man sich, wenn es kalt und dunkel draußen wird, ja in seine Höhle zurückziehen und Videospiele oder Filme konsumieren, die man während der schönen Tage nicht schaffte. Leider muss man aber eben doch manchmal raus, weil vielleicht das Essen alle ist oder sich die Pizzakartons (zum Glück gehen andere Leute raus) bis unter die Decke stapeln. Genau für diesen Fall gibt es zum Beispiel diesen echt hübschen N7-Parka, der so subtil ist, dass ihr euch nur eingeweihten als Videospiele-Nerd outet. Und genau vor denen wollt ihr euch doch auch outen, richtig?

  • Removable hood with adjustable strap cord and faux coyote fur
  • Removable 100g insulated quilted lining
  • Armour stripe on right sleeve
  • Waterproof exterior
  • Custom N7 Snaps and Zipper Pulls
  • Adjustable snap cuffs
  • N7 rubber patch on chest
  • Two chest pockets, two waist pockets
  • Two inside pockets – expandabe mesh and soft open
  • Pocket on right sleeve with zipper closure, and pen holders
  • Adjustable strap cord waist
  • Soft brushed interior blizzard collar

Das heißt im Umkehrschluss, dass Kerle nicht raus müssen, weil es den Parka leider nur in einer Frauenvariante gibt. Schade aber auch. Im Biowareshop gibt es neben der Jacke aber sicher auch etwas für die Herren. (via)

horizontal_08

Also völlig unbezahlbar natürlich nicht, aber mit knappen $350 dann doch ganz schön teuer. Dafür aber eben auch total schön, unglaublich detailliert und in einer Special-Edition auch mit einer anderen Pistole, was ich jetzt aber tendenziell eher egal finde.

Die Figur stammt von den Gaming Heads und kann glücklicherweise auch in drei Raten bezahlt werden, allerdings denke ich, dass ich hier dann doch erstmal aussetze und mir dann vielleicht einen wesentlich billigeren und billiger gemachten Abguss aus China bestelle oder so.

Auf den Seiten der Gaming Heads gibt es übrigens noch viel mehr Fotos, aus denen sich bestimmt ein Model erstellen ließe. Hat zufällig jemand einen 3D-Printer und kann mir mal kurz was ausdrucken? (via)

vertical_16

 youtubedirekt

Wenn ihr die “Mass Effect”-Saga auch so lieb habt, wie ich, dann habt ihr eh immer den Song “Commander Shepard” von Miracle of Sound im Kopf und überlegt, euer Kind Commander Shepard zu nennen. Commander Shepard Friedersdorf, das hat doch einen echt schönen Klang.

Sneaky Zebra hatte dann irgendwann mal Mark Meer, die Stimme des männlichen Shepards, angeheuert, um ihn Zeilen aus dem Song auf möglichst dramatische Weise vorlesen zu lassen. Und jetzt ist auch noch Jennifer Hale, unsere FemShep #1, dran, ebenjenes zu tun.

 youtubedirekt

Nun, “Mass Effect” ist schon lange vorbei und irgendwie ist es da mit Neuigkeiten auch ein bisschen dünn, weswegen eben solche Dinge passieren. Aber das ist nicht schlimm, wir schauen es ja trotzdem an und sind froh überhaupt irgendwas aus dem Universum zu sehen. (via)

 youtubedirekt

Ihr wisst doch noch, wie irre witzig der “Fallout 3″-Run war, in dem der Youtuber Many A True Nerd einfach alles, wirklich alles, (“wirklich alles?” werdet ihr fragen – Ja, alles!) töten wollte, war? Nun, er haut auch einen “Mass Effect”-Run gemacht, in dem er absolut keine Waffen, sondern nur seine Fertigkeiten benutzt und dabei seinen Begleitern möglichst sinnfreie Gewehre in die Hand drückt. Besonders witzig ist es in dem ersten Video, als er auf die Weltraumrassistin Ashley Williams trifft, aber ansonsten ist das auch einfach toll, weil er einen ganz besonderen Sinn für Humor hat. Aber schaut auch ruhig mal in seinen Channel, weil er da noch einige andere Runs gemacht hat. Aber der hier ist ist einer der schönsten, weil er auch ein irrer ME-Fan ist und alles, was er sagt, wenn er schwärmt, richtig ist. Und witzig. (via)