Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: McDonalds

Es nennt sich “Rick and Morty Effekt” und beschreibt, dass eine sehr gute Serie mitunter die schlimmsten Fans hervorbringt. Beispielsweise wenn Leute behaupten, dass man einen gewissen IQ braucht, um eben “Rick and Morty” wirklich zu verstehen, oder wenn Leute die Kids von “Stranger Things” auf eine sehr ungesunde Weise glorifizieren.

Nun erinnern wir uns ja alle an die erste Folge der dritten Staffel (“The Rickshank Rickdemption”) von “Rick and Morty”, in der Rick ein bisschen eskalierte und ständig über diese Szechuan Sauce plauderte, die bei McDonalds zum Release des Films “Mulan” serviert wurde. Es war ein Scherz. Ein sehr konsequent durchgezogener und durchaus sehr lustiger, aber eben doch nur ein Scherz. Fans der Serie nahmen das ein bisschen zu ernst und belästigten allerdings Mitarbeiter von McDonalds mit Bestellungen dieses Dips, wie Rick diesen Dip bestellen würde, während andere alte Packungen dieser Soße für mehrere hundert Dollar auf eBay vertickten.

TMZ konnte nun den Schöpfer der Serie und Sprecher von Rick und Morty am Flughafen abgreifen und ihn dazu befragen. Er sagt beispielsweise:

It’s absurd. It became a collector thing, and it’s just a f*cking dipping sauce, guys. I was bummed out, really, for the workers. The whole thing was bad on every side. I could see every side of it.

Ist es.

It was a bummer because the fans assumed there was more, and there wasn’t. The poor workers who were getting harassed by the fans, which I get, they were upset, they waited all night or however long in line. The whole thing was a sh*t show. All that stuff was a joke in the show and then McDonald’s said, ‘Let’s use this, let’s go with this.’ Good on them, that’s good marketing.

Aber was denkt er über den Dip selbst?

Well, listen: I think it’s good. Some of the other writers thought it was disgusting.

Mir persönlich ist das super egal, weil McDonalds-Essen leider sehr eklig ist. Außer, ich bin ganz schlimm betrunken und brauche Elektrolyte, dann ist so ein Hamburger (oder 3) perfekt. Die Apfeltasche ist allerdings auch okay. (via)

 youtubedirekt

Wenn ich etwas in Sachen Nahrungsmittelproduktion gelernt habe, dann, dass die Verarbeitung von Hühnern mit zu dem Schlimmsten gehört. In dem Video hier sieht das ja noch ganz okay aus, weil die Tiere ja immerhin tot an das Förderband geschnallt werden, allerdings gibt es unweit meiner Heimatstadt einen Geflügelverarbeitungsbetrieb, bei dem man auch als Schüler ab und zu mal schaffen gehen konnte. Ich habe das selbst nie gemacht, weil mir schon immer die Geschichten von den anderen reichten, aber was man da so hörte – furchtbar. Hauptsächlich, weil die Tiere die ersten Arbeitsschritte noch am Leben sind und das ganze komplett auf Effizienz getrimmt wurde.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ein Bild wie jenes, das man am Anfang des Videos sieht und erst zu dem Rundgang in der Chicken-McNugget-Fabrik führte, total glaubhaft ist. Natürlich ist es ein bisschen anders, wie uns McDonalds hier beweist, aber schön ist das trotzdem immer noch nicht. Sicherlich hat man da noch richtige Fleischfasern, die uns an ein Tier erinnern, und sicherlich² esse ich das auch ab und zu mal, allerdings kann ich meinen jährlichen Fastfood-Konsum echt an einer Hand eines Arbeiters im Sägewerk abzählen.

Das heisst allerdings auch nicht, dass ich mich sonderlich gesund ernähre… (via)

Ich vermute ja mal ganz stark, dass die Figuren etwas mit dem neuen Spiel zu tun haben, zu dem ich den Trailer hier ja schon einmal hatte. Vielleicht gibt es aber auch eine kindgerechte Fernsehsendung, vielleicht beides, vielleicht ist beides auch nur Teil einer neuen Kampagne – man weiß es nicht und es ist mir auch ein bisschen egal. Viel wichtiger ist nämlich, dass wir diese Figuren auch in Deutschland brauchen.

Ich werd nachher mal eine Email an McDonalds schreiben und in Erfahrung bringen, ob und wann sie im deutschen Happy Meal, was ja dann die Glücklich-Mahlzeit wäre, erscheinen. Ich brauche einfach diesen Plastic Man, wenn ich schon nicht an den coolen heran komme. Hier mal noch ein paar Bilder. (via)

Stammt dieses Foto aus einer apokalyptischen Zukunft, in der McDonalds-Zombies neue Nahrungsgründe erschliessen? Oder ist das nur die gruselige Vorlage für eine Figur aus der Popkultur, die wir alle kennen, die dann aber abgewandelt wurde, um sie massentauglich zu machen (wie die Geschichte von Schneewittchen, die “freiwillig” bei den sieben Zwergen im tiefsten Wald lebte – die Wahrheit ist sicher viel gruseliger)? Ich weiß es nicht, aber ich finde dieses Bild großartig!

(via)