“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup

Tag Archives: Musik

Entgegen meiner ersten Vermutungen handelt es sich dabei wirklich um Steven Hawking und um die wirklichen Mitglieder von Monty Python, die hier zusammen kamen, um, warum auch immer, dieses Video umzusetzen. Und es ist wirklich herzlich schön. (via)

Ich bin ja Fan. Also ich bin ein richtiger Fan und nicht so so ironisch, wie viele andere, die man so auf Konzerten sieht, weil der Hoff ein wirklich guter Typ ist, der früher irre viel Charity gemacht hat, wovon auch ein Freund von mir etwas hatte. Deswegen mag ich den Hoff und deswegen freue ich mich, wenn ich sehe, dass es ihm gut geht.

Und jetzt macht er wieder schlechte Musik, die so schlecht ist, dass sie irgendwie doch wieder… nein, eigentlich ist sie nur schlecht, aber das Video ist irre gut und nämlich auch für den Film “Kung Fury”, den ich euch hier schon mal irgendwann vorstellte. Falls ihr aber nicht mehr genau wisst, worum es geht, hier nochmal der Trailer.

Und wie ich gerade lese, wird der Film sogar schon Ende Mai erscheinen! Da freu ich mich aber drauf. (Mit Dank an Axel!)

Dumb Ways to Die” kennt ihr natürlich, aber weil ja jetzt die aktuelle Staffel ausgestrahlt wurde oder wird (ich kriege das mit den Zeitzonen eh nie hin, aber abgesehen davon gibt es die ersten vier Folgen auch schon als Leak im Netz), wurde mal eben eine “Game of Thrones”-Variante umgesetzt. Ach ja: Spoiler. (via)

Entschuldigung, aber so ist es leider. Und wenn ihr euch ihre Version des Songs anhört, werdet ihr erkennen, dass das durchaus eine wahre Aussage ist. Denn obwohl die drei Schwestern erst 14, 12 und 9 Jahre alt sind, hauen sie den Song weg, wie drei uralte Profis. Auf der Seite der Band, die The Warning heißt, kann man sie auch finanziell unterstützen, weil sie gern auf dem Berklee College in Boston noch mehr Musik studieren wollen. Wenn ihr aber nur den Song genießen wollt, ist das aber bestimmt auch okay. (via)

Okay, leider nicht wirklich, weil jemand namens Andy Rehfeldt, ein Musiker und Komponist aus Los Angeles die Version eingespielt und musziert hat, um sie dann unter das Video zu legen. Aber ey, es ist gut genug für einen Ohrwurm, auch, wenn es gerade total Bock auf das Original macht. Also bitteschön, auch das noch.

Ja okay, das Original ist noch ein bisschen besser. Ein bisschen. (via)

Ich habe gelogen – es sind zwei. Und sie stammen von Beat Down Boogie, die mir ja die liebsten aus der Szene. Neben Sneaky Zebra natürlich, die, wenn ich mir die Videos hier so anschaue, eigentlich die bessere Musikauswahl treffen. Aber von den Bildern her und wie sie die Kostüme in Szene setzen, da nehmen sich beide Gangs eigentlich nicht viel.

Beat Down Boogie recently travelled to Seattle to create their Emerald City Comic Con cosplay videos. Highlights include: a massive Hunter from Halo, a big Reinhardt from Overwatch, Chappie cosplay, a genderbent Zangief, a life size “bug” from Starship troopers, Saga cosplay, Interstellar TARS cosplay and much more. Enjoy!

Die Emerald City Comicon findet jährlich in Seattle statt, wo sonst auch nicht so viel los ist, weil die Leute ständig schlaflos auf Hochhäusern abhängen. (via)

YITT – Carly Rae Jepsen vs. Nine Inch Nails – I Really Like A Hole (Mashup – Duet Mix) from YITT on Vimeo.

Neulich hatte ich ja schon die Nine Inch Nails im Mashup mit Taylor Swift, aber dass sie sich sogar dafür eignen, um einen Song von Carly Rae Jepsen aufzuwerten, der nicht “Call Me Maybe” ist, überrascht mich dann doch. Obwohl Carly jetzt gar nicht soooo schlecht ist. Es ist eben zuckersüße, in Watte verpackte, sozusagen zuckerwattesüße Popmusik ohne Ecken und Kanten.

das Mashup stammt von YITT und das steht für Yep I’m The Toaster. Ich finde, das solltet ihr wissen. (via)

Natürlich von Sneaky Zebra, die dazu schreiben:

I wanted to do something on this channel to commemorate the passing of the great Leonard Nimoy… As soon as I heard this address I knew what I wanted to make, this video, a different style of cosplay video than we normally do!

Die angesprochene Ansprache von Leonard Nimoy klingt nämlich so:

“You are the creators and the curators of your own lives. You create your own life and your work. Give us your best. Give us the best of your art. We crave it. We hunger for it. Help us to see ourselves, to know ourselves. Illuminate our lives.”

Daher befinden sich in dem CMV nur Cosplays, die es sonst in keins der Videos von Sneaky Zebra geschafft haben. So schön. (via)

Kombiniert werden kann das mittels lipsyncing, was im Prinzip die Mini Playback Show ohne das Mini und mit nur wenig Show, dafür aber glücklicherweise auch ohne Marijke Amado, ist.
Verantwortlich dafür sind die drei Ladies von SketchShe, hier beispielsweise Songs von The Andrew Sisters, Elvis, The Beatles, Queen, Nirvana, Snoop Dogg, Beyonce, Eminem, Gotye, Miley Cyrus und noch ein paar anderen performen, die mir gerade nicht einfallen wollen. (via)

Der Radiosender 1LIVE wurde nämlich 20 und zum Geburtstag hat Mashup Germany, den wir auch als Ben Stiller kennen, die Hits der letzten 20 Jahre (1995 ist 20 Jahre her – scheiße) ineinander gemischt. Sechs Minuten davon könnt ihr euch da oben als Video anschauen, allerdings gibt es auch noch einen Mix, der 40 Minuten lang ist, sich aber auf Soundcloud befindet. Das gute darin ist, dass man ihn von auch easy peasy herunterladen kann. (via Gilly, der sich schon mal auf eine 40-minütige Bahnfahrt vorbereitet und vermutlich eine Ringbahnparty schmeißen wird)