“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Quatsch & Unsinn

Das war aber ehrlich gesagt kein Versehen, denn Matt Beedle hatte seine GoPro nebst ein paar Fischen abgelegt, damit eben das genau passiert. Und das tat es dann ja offensichtlich auch, gäbe es ansonsten doch weder das oben stehende Video noch diesen dazu passenden Artikel. Eigentlich sieht man auch nur hauptsächlich Kralle, aber der doofe Blick des vom Aussterben bedrohten Symbols der Freiheit entschädigt dann doch sehr. (via)

Ich hätte ja auch so unsagbar gerne eine Katze (ich bin oft einsam), aber ich habe erkannt, dass sowas nicht in mein Leben passt und das wäre ja auch irgendwie unfair. Trotzdem ist es natürlich wichtig zu erwähnen, dass es keine schlechte Idee ist, wenn man sich ein älteres, verlassenes Tier aus dem Heim holt, statt sich ein frisch geschlüpftes zu organisieren. Ältere Tiere sind viel ruhiger, man muss ihnen nichts mehr beibringen und eigentlich wollen sie nur chillen und ein bisschen Liebe. Optimal eigentlich.

Nun gibt es die Furkids. Das ist ein Tierheim in den USofA und diese haben natürlich auch Katzen. Aber auch Hunde. Vor allem geht es hier aber um Katzen und alle sind toll und wollen adoptiert werden und um das zu schaffen, braucht man nämlich keinen teuren Werbespot (oder so ein Wind… puste… Wobbel… Männchen), sondern nur sehr viel Herz und einen super sympathischen Typen, der das Anliegen vorbringt. Ich will sie alle adoptieren und den Sprecher gleich mit!

Aber es gibt natürlich auch in Deutschland herrenlose Tiere, die ein Zuhause suchen. Ich mag ja vor allem die Seite Tierheimhelden total gerne, die Daten aus verschiedenen Heimen sammelt und gut filterbar ausliefert. Da findet man dann schon irgendwie ein passendes Tier, falls man gerade auf der Suche ist.

Der Zwerg des Youtubers MakoTitan hat es raus: Du kannst schon mächtige Waffen um dich horten und jeden damit bedrohen, aber nimmt man dich wirklich ernst, wenn du nicht das passende, wahnsinnige Lachen dazu hast? Vermutlich nicht. Ich denke, von dem hier werden wir noch einiges hören – so in 10-20 Jahren. Je nach Genialität. (via)

Dominyk Lever war ein bisschen in Ohio unterwegs und wollte gerade an einem kleinen Bach angeln, als er einfach so von drei Waschbärenbabies adoptiert wurde. So schnell kann es gehen, obwohl wir das ja schon von berühmten und reichen Leuten kennen, die auch ständig Kinder adoptieren.
ES ist auch einfach so niedlich, weil sie ihn vermutlich deswegen in ihr Herz schlossen, weil er so bärtig ist und sie an einen Waschbären erinnert. Ein bisschen traurig aber ist, dass sie vermutlich verwaist und mutterlos sind.

Three baby raccoons befriend a fisherman at a creek in Wooster, Ohio. The extremely playful critters crawled on top of the man and followed him around. Encounters between wild raccoons and humans are common throughout the United States, but what makes this scene heartbreaking is the possibility that baby raccoons are orphans. A second fisherman who came upon the scene not only fed the raccoons a dead fish, but built them a shelter near where they were found.

Dafür haben sie jetzt aber eine schicke Hütte, in der sie WG-artig hausen können. Und das alles hat nur eine Mutter gekostet. (via)

Hatte ich hier nicht schon mal ein Video von Jordan Watson? Ich glaube nämlich schon! Aber das müsst ihr jetzt alles nicht mehr anschauen, weil er nämlich zu Ehren des Vatertags, also nicht unserer (der war ja schon), ein Best of aller seiner Videos gemacht hat. Und es ist wirklich goldig! Nicht nur, dass er seinen Zwerg hier das Kücheputzen antrainiert hat, er zeigt nämlich auch die verschiedenen Arten von Vätern, wie sie panisch oder völlig gelassen durch den Supermarkt rennen oder sich bei allen oder niemandem im Flugzeug entschuldigen. (via)

Ich glaube, ich habe euch schon mal von ASMR erzählt. Es steht für Autonomous Sensory Meridian Response und ist im Prinzip eine Form der Meditation, bei der euch angenehme Geräusche Gänsehaut auf der Wirbelsäule bereiten. Es ist durchaus nett, funktioniert manchmal ganz gut, aber man sollte keinem davon erzählen, weil es irgendwie doch ganz schön merkwürdig ist, wenn man sich anhört, wie ein Mädchen mit säuselnder Stimme auf einer Haarbürste herumzupft.
Mit Kylo Ren ist das vielleicht vertretbarer und er führt uns hier ja auch durchaus nette Geräusche vor. Natürlich auch das beruhigende Brummen eines Lichtschwerts, aber auch Rasierschaum. Okay. (via)

Es gibt Tage, da muss man sich vielleicht einfach nochmal ein Babynilpferd beim Schwimmen anschauen, um zu erkennen, dass die Welt eigentlich gar nicht so schlimm ist, solange Babynilpferde ausgelassen schwimmen gehen können. Neulich zeigte ich euch ja schon, wie es Fiona alleine versucht, aber hier ist sie endlich mit ihrer Mutter Bibi im wohligen Nass.

“Fiona and Bibi are making progress getting used to each other in the big outdoor pool. The hippo care team is taking things slowly and keeping these interactions short. There’s no set schedule for when they’ll be out together, but you might be one of the lucky visitors who happens to be here when that happens.”

(via)

Diese Fidget Spinner (wenn ihr jetzt noch nichts davon gehört habt, habt ihr ein echtes popkulturelles Problem), sind ja mittlerweile echt überall und mittlerweile gibt es sogar schon welche mit Spider-Man drauf und irgendwie muss jeder Späti sie in Berlin anbieten, um irgendwie auf dem Markt relevant zu bleiben. Es ist absurd.
Aber offenbar, und das ist so ein bisschen die Verkaufsmasche, sollen die Dinger wohl bei ADS und ADHS helfen, indem sie dem Spinnenden (denglische Aussprache) helfen sich besser zu konzentrieren. Weiß nicht. Kann sein.

BuzzFeed hat das nun versucht nachzuweisen, indem sie ein paar Leuten mit ADHS so einen Fidget Spinner gaben und sie nach einer Woche befragten, ob es irgendetwas mit ihnen tat. Das Ergebnis wird euch überraschen! Sorry, da kam kurz BuzzFeed durch, die jetzt weniger für wissenschaftliche Untersuchungen, als für Clickbait, bekannt sind.

Manches half es ein bisschen, anderen gar nicht, meistens waren unbeteiligte Leute davon genervt. Das Ergebnis ist relativ vorhersehbar, unterstützt aber, was ich mir schon dachte. (via)

Es ist sowas ähnliches wie spannend. Es ist nicht spannend, aber es ist auch nicht langweilig. Vielleicht ist es weniger langweilig, aber ganz bestimmt ist es nicht spannend. Aber wie er da den springenden Stift gefangen hat – OMG! Das war schon nicht langweilig, wenn nicht sogar ein bisschen spannend. Ein bisschen. Irgendwie. Braziliandanny schreibt dazu:

I wore my GoPro to work one day and decided to edit the footage to the style of a GoPro Commercial.

Und jetzt noch zum Runterkommen ein kleiner Basejump. (via)

Normalerweise kennen wir die Jungs von Beat Down Boogie als solche, die ganz tolle Cosplay-Musik-Videos machen, wobei sie die Kostpme in tollen Posen und unterlegt von toller Musik zeigen. Nun waren sie aber in Japan unterwegs (vielleicht auch wegen der Cosplays da) und haben einen Ort besucht, den ihr Internetpeoples bestimmt total super findet: Tashirojima, die Katzeninsel. Dort wohnen nämlich irre viele Katzen, die da wild umherstromern und tun, was Katzen so tun. Vermutlich Vögel jagen, Katzenminze rauchen und wie bekloppt kratzen, wenn man mal versehentlich ihren Bauch berührt. Dann rollt euch halt nicht auf den Rücken, wenn ihr da nicht gekrault werden wollt! Echt ey. Blöde Viecher.

Humans are outnumbered by cats 6 to 1 on Tashirojima. The small island island survived a devastating tsunami in 2011. Superstitious people believe the numerous cats – which are considered lucky in Japan – protected Tashirojima from the tsunami. …Parts of this area – Miyagi Prefecture – are still being rebuilt after the tsunami. Ishinomaki is the departure point for Cat Island. Ishinomaki is a city famous for manga; the downtown area is a must-see for otakus (fans of comic books and anime).

Das Prinzip der Katzeninsel ist übrigens nicht übertragbar auf die Fraueninsel im Chiemsee in Bayern. (via)