Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein

Tag Archives: Quatsch & Unsinn

thanos-infinity-gauntlet-mug[1]

Ich hoffe nur, dass das fertige Produkt dann nicht so viele Wasserzeichen hat. Ansonsten ist das aber ein unglaublich cooler Becher, weil es dann eben so aussieht, als trüge man eben jenen Infinity Gauntlet, auf den Thanos doch so heiß ist. Und sind wir am frühen Morgen, vor unserem ersten Heißgetränk, nicht alle ein bisschen Thanos?

  • Harness the power of the Infinity Gems!
  • Seize control of your coffee with this exclusive molded mug!
  • You are the Titanian Eternal – Thanos!
  • Awesome prop replica of the Infinity Gauntlet
  • 11 oz.
  • Featuring the six Infinity Gems
  • Not dishwasher safe
  • Do not microwave

Im Mai erscheint der dann in den USofA und wird dann knappe $16 kosten. Allerdings kann man ihn jetzt schon bei Entertainment Earth vorbestellen. (via)

27 Jan
2015
3

SLOTH MAGIC

SLOTH MAGIC from Lucy Cooke on Vimeo.

Es gibt die Sloth Appreciation Society. Wirklich. Und das ist nichts, was wir alle in unseren Herzen tragen, sondern wirklich eine Sache, die es gibt. Und die Leute von da zeigen uns 90 Sekunden lang ihre Faultiermagie, die sogar die härtesten Kerle unter uns dahinschmelzen lässt. Bei mir dauerte das allerdings nur ungefähr 5 Sekunden. Spätestens bei der letzten Einstellung sollte jeder zerflossen sein.

Und natürlich erinnert mich das an den Comic Memetic, bei dem das Feel Good Sloth eine entscheidende Rolle spielte und den Untergang der Welt einläutete. (via)

Wenn die großen Alten erwachen, ist ein gesunder und flexibler Körper vielleicht nicht unbedingt nötig, weil sie uns vermutlich eh alle töten werden, während ausgewählte Exemplare vielleicht auch der Zucht von Tiefsee-Fischmenschen zugeführt werden. Aber das sind dann die glücklichsten. Aber ein gesunder und flexibler Körper kann bis genau dahin schon sinnvoll sein. Sagt man. Ich kenne mich da leider auch nicht so aus. (via)

Und es ist wunderschön, weil er da einfach kein Blatt vor den Mund nimmt. Als kleines Bloggerlicht bekommt man sowas ja auch ab und an mal. Da kichert man dann kurz und schaut sich das nächste Angebot eines bekannten Rasiererproduzenten oder die nächste Einladung zu einer super exklusiven Party an und hat die Hatemail schon direkt wieder vergessen. Wie das jetzt aber Richard Dawkins ist, der das ja offenbar gigabyteweise zu bekommen scheint? Sicherlich findet er es hier witzig, aber ich würde an seiner Stelle ein bisschen daran verzweifeln, dass sich tatsächlich so viele Leute die Zeit nehmen, zu verbalisieren, wie kacke sie einen finden. Das muss doch furchtbar sein.

Das gleiche hat er übrigens vor ein paar Jahren schon mal getan und es ist gut zu wissen, dass ihm noch keine Hörner gewachsen sind. (via)

whatsapp[1]

Ich bin ja auch immer noch einer von den Leuten, die WhatsApp nutzen. Allerdings liegt das an meinen doofen Freunden, die sich auf sichererere Alternativen (wie beispielsweise Threema) nicht einlassen wollen. Aber gut, ich habe ja eh nichts zu verbergen und andere Floskeln, die man an dieser Stelle bringen könnte.

Allerdings fehlte es mir immer WhatsApp auch via Rechner benutzen zu können, aber nun geht das! Einfach mal kurz zu web.whatsapp.com und den QR-Code gescannt und pewpew Penisbilder verschickt oder was man da so macht.

Das gibt es und es ist genau das, was man denkt, dass es sein könnte. Es ist halt eine Serie von Filmen in denen eine Hand, begleitet von Stöhnen, Grunzen und Seufzen, Drehknöpfe benutzt und sie auf diese Weise rezensiert. Und das passiert erstaunlich oft. Sehr oft. Mittlerweile gibt es im entsprechenden YT-Channel dazu über 40 Videos und es ist noch kein Ende in Sicht. Ich bin verwirrt, kann das aber verstehen. (via)

Irgendwann in einem anderen Leben studierte ich ja mal Verkehrswesen und nicht erst seit dem ist es ein kleiner Traum von mir auch mal im Führerstand einer U-Bahn mitzufahren. Am liebsten würde ich dann auch ein paar Knöpfe drücken und grimmig ins Mikro rotzen, warten, bis noch ein Fahrgast angerannt kommt, und dann einfach los fahren. Halt alles, was da bestimmt total viel Spaß macht. Allerdings bin ich auch nicht der Typ Mensch, der U-Bahnfahrer einfach fragt, ob man da mal mitfahren darf und ich kenne eben auch keine U-Bahnfahrer, die mich da mal mitfahren lassen würden. S-Bahn wäre aber auch voll okay.

Aber glücklicherweise gibt es den Youtube-Channel Berlin Underground, die uns nicht nur die bekannten Wanderungen als Bewegtbild zeigen, sondern eben auch genau solche U-Bahnfahrten. Die Tour von der Warschauer Straße zur Uhlandstraße gibt es auch rückwärts und außerdem gibt es noch eine Fahrt mit der U2 von Ruhleben nach Pankow. So schön. (via pEtEr, der diesen Traum vermutlich mit mir teilt.)

Wir sind uns wohl einig, dass John Cleese einer der wenigen Menschen ist, die darüber wirklich wichtige und richtige Aussagen treffen können. Das klingt jetzt vielleicht so, als hielte ich ihn auch für dumm, aber wie er selbst in dem Video sagt, benötigt man zumindest etwas Intelligenz, um zu erkennen, wie dumm man eigentlich ist. Und er fasst das so gut zusammen, dass man einfach erkennen muss, wie intelligent er eigentlich ist.

Das Snippet stammt aus einem etwas längeren Interview, das ihr euch natürlich hier anschauen könnt und es auch dringend tun solltet. (via)

Das ist ein Beispiel dafür, dass man für gutes Handwerk nicht unbedingt das beste Werkzeug braucht. Whatever gets the job done. Und wenn es rosane Kinderinstrumente sind, auf denen ein Slayer Mashup gespielt wird, wird der Job auch noch mit Stil erledigt. (via)

CollegeHumor ist ja meistens eher so na ja. Es ist okay und ich habe auch alle Folgen von Jake & Amir gesehen und fand sie alle lustig und doof, aber es ist eben doch alles nur ein bisschen na ja. Aber manchmal treffen sie eben doch genau ins Schwarze. Meistens, wenn der Humor richtig düster wird und sie damit ein bisschen in die Absurdität abrutschen, sind sie genial. Wie zum Beispiel hier, wo sich ein paar Hipster über moderne Remakes von Kinderserien unterhalten und immer behaupten, es würde ihre Kindheit zerstören, dabei aber von kurzen Einblendungen von Leuten unterbrochen werden, deren Kindheit wirklich zerstört wurde. Düster und genial. (via)