Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Ren & Stimpy

Ich habe ausschließlich gute Erinnerungen an “Ren & Stimpy”. Es war eklig und merkwürdig und abgefahren und vermutlich viel zu krass für meinen jungen Geist, aber was John Kricfalusi da einst mit einem Team aus ebenso kaputten Leuten schuf, hat echt die Zeiten überdauert und ist immer noch genauso eklig, merkwürdig und abgefahren wie damals. Sicherlich geriet es etwas in Vergessenheit, allerdings hat die Zeichentrickserie immer noch eine sehr treue Fanbase, die mitunter diese Dokumentation hier machen möchten, aber auch in eben jener, nebst einigen Schöpfern der Serie, zu Wort kommen werden.

Auf www.renandstimpydoc.com, was direkt zur passenden Indiegogo-Kampagne führt, kann man das Projekt unterstützen und einige nette Belohnungen abgreifen. (via)

Auf dem Monsterpalooza Festival in Pasadena hat tested Andrew Freeman von Immortal Masks getroffen, um mit ihm ein bisschen über die Gestaltung der wirklich absurd ekelhaften Masken von Ren & Stimpy zu sprechen. Offenbar hat er die lediglich innerhalb einer Woche komplett gebaut und die Zähne! Die Haare! Alles ist herrlich eklig, ich liebe sie!

Es gibt auch noch mehr Bilder, die ihr alle mit ein bisschen Kotze im Mund genießen könnt:

Oh Gott, die Szene mit den Nervenenden. Die hat sich bei mir auch so eingebrannt, wie beim Nerdwriter hier, der darüber erzählt, dass und warum “Ren & Stimpy” von John Kricfalusi so irre gut ist. Das ist es nämlich, wobei die Wahrnehmung für uns Europäer natürlich ein bisschen anders ablief. Ich weiß aber auch gar nicht mehr wann und wo ich das zum ersten Mal sah, aber auch bereits damals gab es eben ein paar Szenen, die so absurd waren, dass ich sie für immer verinnerlicht habe.
Aber auch heute ist John Kricfalusi einer der ganz großen für mich, weil er einfach so eklig tolle Dinge zeichnet, denen ich unglaublich viel Faszination entgegen bringen kann.
Übrigens irre clever finde ich an dem Video, dass hier auch noch ein Bezug zu der panischen Angst vor AIDS Anfang der 90er Jahre in den USofA hergestellt wird, während Ren und Stimpy nur so mit Körperflüssigkeiten herumspritzten. Hach. Toll. Ich sollte die Serie auch mal wieder durchschauen. (via)

Mir war, als hätte er schon mal einen gemacht, aber dazu konnte ich nichts finden. Vermutlich irre mich, vielleicht habe ich mir das aber auch nur eingebildet. Auf jeden Fall hat der Schöpfer von “Ren & Stimpy” mit seinem sehr markanten Animationsstil jetzt einen Couch Gag für die Simpsons gemacht, der eben genauso aussieht, wie man es von ihm erwarten würde. Ein bisschen weird, sehr liebevoll und ziemlich abgefahren.
Der Gag war als Vorspann der gestrigen “Treehouse of Horror”-Episode der Show zu sehen, die übrigens die 579. Folge der Sendung war. Das ist schon echt irre viel. Und vermutlich haben wir fast alle gesehen und können aus den meisten zitieren. Da ist es schon echt ein Wunder, das Kricfalusi erst jetzt einen Couch Gag machen durfte. (via)