“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt

Tag Archives: Retro

“… I can do anything you can”. Lass dir zeigen, was der Computerman alles kann (was du nämlich auch kannst). Er steht nun für Fragen bereit. Falls du noch mehr vom Computerman aus dem glorreichen Jahr 1986 sehen möchtest, gibt es ihn auch noch in der kompletten Episode von Vid Kids, aus dem auch dieses Snippet hier stammt. (via Daniel, der uns auch manchmal zeigt, was er alles kann. Auf Bühnen. Er ist Musiker. Versteht das bitte nicht falsch.)

Es ist ein bisschen 80s, es ist elektronisch und irgendwie immer lila – Synthwave. Das geht ja immer ganz gut ins Ohr und tut nicht weh und ist zur Zeit scheinbar auch ziemlich beliebt. Florian Renner hat hier nun einen kleinen Promofilm für eine Synthwave Collection namens “Magnatron 2.0” gedreht und es ist echt sehr, sehr schick. (via)

Ich mag diesen Retrofuturismus ja sehr gerne, aber Moment mal! “Westworld” war tatsächlich eine Serie in den 80s. Allerdings eine nur drei Episoden umfassende, weil sie so schlecht war, dass sie zeitnah abgesetzt werden musste, und damals “Beyond Westworld” heißende. Das Intro von damals war aber nicht ganz so schön. Das ist sicherlich auch ein Grund für den ausgebliebenen Erfolg.

Und lasst uns mal nicht über “Futureworld” reden, okay? (via)

Man sollte eigentlich meinen, dass es mittlerweile keine neuen Spiele mehr für den originalen Game Boy geben sollte und irgendwie ist das ja auch korrekt. Denn bei diesem “Akira”-Spiel handelt es sich viel mehr um eine unfertige Version, die irgendwann mal angefangen wurde zu entwickeln, aber dann ziemlich schnell fallen gelassen wurde. Wenn ich das so sehe, kann ich mir auch vorstellen warum (es sieht echt unangenehm aus), aber zu irgendeinem Zeitpunkt hatte Nintendo mal eine Lizenz und offenbar nichts veröffentlicht? Vermutlich ist das sogar besser so, obwohl es vermutlich sehr nette Pixelmonster gegeben hätte.
Jedenfalls konnte Patricks Scott Patterson, hier spielend zu hören, vier verschiedene Versionen mit unterschädlichen Entwicklungsständen bekommen, wovon er die beste Version in dem Video vorstellt.
Die Musik ist echt schlimm, der Wechsel zwischen Plattformer und Irgendwie-Rennspiel ist aber durchaus nett. (via)

Aus heutiger Sicht wirkt das natürlich herrlich absurd, aber damals war das vermutlich der heiße Scheiß, wie er da in Trenchcoat und mit Schrotflinte mitten in das Spiel reinläuft und ein bisschen über Windows 95 plaudert, das zu seiner Zeit tatsächlich das beste Betriebssystem war, das existierte. Heute ist es vielleicht ein bisschen verstörend, aber in den letzten 20 Jahren sind einfach auch sehr unangenehme Dinge passiert, die so ein Video heute nicht mehr zulassen würden.
Das Video wurde einzig auf dem Microsoft Judgement Day, einer MS-Expo im Oktober des Jahres 1995, gezeigt und das Video ist tatsächlich eine Zusammenarbeit zwischen id Software und Microsoft gewesen. Es ist herrlich und die “Doom”-Flashbacks hatte ich hoffentlich nicht als einziger.
Aber er hat auch 20 Jahre später noch Recht, wenn er sagt, dass der PC die Entertainment Plattform der Zukunft ist. (via)

Im gar nicht mal so zarten Alter von 27 (Vin Diesel wurde tatsächlich ’67 geboren!) war er zwar noch ein bisschen schmaler, aber auf jeden Fall nicht schmal. Dafür war er aber offenbar äußerst begeistert von den Street Sharks, was ich auch total verstehen kann. Ich hatte ja so einen, mittels dessen Finne man sein Maul bewegen konnte und der auch so seine Klauen ausfahren konnte. Haie mit Klauen. Die 90er waren schon irre. Und Rollerblades hatten sie ja natürlich auch noch! Mehr Erinnerungen habe ich an dieses Franchise aber tatsächlich nicht.

Und nach allem, was ich von Vin Diesel so weiß (er ist ja passionierter D’n’D-Spieler) nehme ich ihm seine Begeisterung sogar irgendwie ab. Zu Tage legte er sie nämlich auf dem ToyFair 1994 und so, wie er ‘fintastic’ sagt, klingt es auch fast ein bisschen nach ‘vintastic’ und das ist… vintastisch! (via)

Und das schlägt alles voll in die Kerbe der ganzen Videospiele, die irgendwie Mitte der 90er Werbefilme hatten. Nur halt, dass dieses hier noch ein bisschen weiter übertreibt, die auftretenden Kinder tötet und irgendwie an sich absolut weird ist. Es ist großartig.
“Strafe”, allein der Name, beschreibt sich selbst als “fastest, bloodiest, deadliest, most adjective-abusing, action-packed first-person shooter of 1996” und wenn man sich dazu nochmal die Website anschaut… Diesen Counter hab ich früher auch immer eingebaut!
Jedenfalls gibt es dazu auch eine Kickstarter-Kampagne und das Spiel braucht noch etwas Liebe. Bekommen kann man da beispielsweise Concept Art, eine frühe Shareware (SHAREWARE! KENNT IHR NOCH SHAREWARE?), eine Pizza-Party mit den Entwicklern oder auch einen Grabstein samt Körbchen bekommen. Halt der übliche Kram. (via)

wmc5m6dpx6tlqjdvcdvb[1]

Als ob ihr heute Abend oder morgen den ganzen Tag oder sowieso den Rest der Woche noch irgendwas anderes vor hattet! Also schnell mal im Archiv von archive.org nachschauen, welchen Klassiker ihr euch da nochmal antun wollt. Und das ganz ohne die lustigen Kopierschutzversuche, wie das x-te Wort der x-ten Zeile der x-ten Seite einzugeben. Oder die Scheibe, die es bei Monkey Island mal gab.

Nur entscheiden müsst ihr euch. Vielleicht für “Sim City” oder “Indiana Jones and The Last Crusade” oder “Leisure Suit Larry 5” oder was weiß ich. Da gibt es alles. Sogar “Alladin” und “The Lion King”, die dann auch mal auf das Sega portiert wurden, woher ich die eigentlich kenne. Ich muss jetzt jedenfalls kurz mit dem letzten Kreuzzug in die Nostalgie fahren. Bis später. (via)

NACHTRAG: ES GIBT “BURNTIME”!!!

Die 90er waren schon gruselig. Sowohl in Sachen Kleidung, Musik, Trends, aber vor allem auch, was das Internet angeht und wenn ich mir so anschaue, wie das damals aussah, stelle ich fest, dass ich damals doch schon erstaunlich viel davon mitbekommen haben muss. Obwohl wir erst so um die 2000er rum Internet hatten. Natürlich auch zum Lernen. Natürlich. Ausschließlich eigentlich. Na ja.

Die Serie zeigt uns hier in zwei Teilen, wie man sich im Netz der 90er unterhalten lassen kann und wie man dort Dinge lernen konnte und eigentlich ist es eher ein schöner Eindruck aus einer Zeit, als es noch Newsgroups gab. Ich vermisse Newsgroups. Und ich vermisse den IRC. Das ist alles viel zu lange her. (via)

 youtubedirekt

Krass, wie bunt das ist. Trotzdem bin ich froh, dass die Zukunft, wie sie in den 80ern gezeichnet wurde, so nicht eingetreten ist. Das ist mir einfach alles viel zu bunt und anstrengend. Aber Laserpistolen wären schon cool.

Hero busts up an illegal coin deal deep in the seedy underworld of Carbon City, but Boss Dude escapes into the night… what follows is an epic chase through the streets ending in an epic showdown between Sega and Nintendo!

Ach ja, ein Kurzfilm ist es auch, aber irgendwie sieht es eher hübsch aus. (via)