Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: San Diego

Im San Diego Zoo hat die Hirschebermutter Mary Kate kürzlich einen Frischling geworfen, der hier in den ersten Aufnahmen ganz tapfer seine neue Welt erkundet. (via)

Die SDCC ist ja vermutlich die größte Comic Con ihrer Art, ist sie doch eigentlich die Messe, auf der der ganze neue coole Scheiß vorgestellt wird. Klar, dass da dann auch die richtig guten Cosplayer herumlaufen und ihre tollen Kostüme präsentieren. Noch viel klarer ist dann wohl, dass dort auch die LEute von The Sneaky Zebra sind und eben jene Kostüme mitsamt der Cosplayer ansprechend in Szene setzen. Mein Favorit ist hier eindeutig der Lord of Darkness aus “Legend”. So irre krass gut.

Neulich erst zeigte ich euch ja das von Sneaky Zebra, das schon ziemlich toll war. Aber das sind wir ja von Sneaky Zebra auch einfach so gewohnt. Dieses hier stammt aber von Aggressive Comix, die ich in diesem Zusammenhang (und ehrlich gesagt auch in anderen Zusammenhängen) noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Hier wird auch was verlost, aber wenn ich ehrlich bin, hab ich das einfach weitergeklickt. Interessanterweise sehen wir hier auch manchmal die gleichen Cosplays, wie in dem anderen Video, aber das liegt vermutlich einfach daran, dass es sich halt um die gleiche Veranstaltung handelt und hier im Prinzip eigentlich nur die Musik anders ist. (via)

Frank Ippolito, ein Special Effects Make-Up Artist, hat sich gewundert, wie eine LEGO-Figur eigentlich in echt aussehen würde, hat das innerhalb einer Woche aus Latex gebaut und damit die Comic Con in San Diego besucht. Und es sieht so mega eklig aus. Vermutlich sind das Verstörende die Härchen und Falten in Kombination mit dem leeren Blick. Und natürlich die Fingernägel.
Überraschend ist aber, dass die Kids gar keine Angst davor hatte, aber vermutlich ist die Jugend von heute echt noch ganz anderes gewohnt. (via)

Es war ja nun wirklich keine große Überraschung, dass der Cosplayer P Diddy auch wieder auf der Comic Con in San Diego unterwegs sein und Unfug treiben wird. Dieses mal wird es sogar ein bisschen aktuell, indem er für Rache für Harambe protestiert (irgendwie), was ja der Gorilla war, der da kürzlich erschossen werden musste.
Aber ansonsten ist es natürlich auch wieder sehr lustig. Das ist ja die Hauptsache. (via)

Ich war in den letzten Tagen ein bisschen faul, aber es sei mir auch mal gegönnt, hatte ich doch Urlaub und wollte mal was anderes machen, als immer nur Internet und Bildschirme und Tastaturen. Das hat nicht so richtig funktioniert, aber zumindest konnte ich mal kurz mit dem Bloggen pausieren und das muss ja auch manchmal sein. Nachteilig ist halt, dass ich da die vielen tollen Trailer und Teaser der Comic Con in San Diego nicht gesehen habe. Aber jetzt habe ich sie gesehen und wie ich euch kenne, besteht da bei euch auch einiges an Redebedarf. Aber das ist okay, wir kommen da durch, okay? Bleibt tapfer, denn es ist wirklich alles gar nicht so schlimm, wie man befürchten könnte. Tatsächlich ist sogar vieles ziemlich gut.

Oben seht ihr ja schon mal was zur anstehenden “Justice League”-Verfilmung und auch, wenn ich immer wieder unglücklich bin, dass Barry Allen nicht blond ist, sieht das doch ziemlich okay aus. Okay, ich bin auch nicht so zufrieden mit der Wahl der Darstellerin der Wonder Woman und ich weiß auch noch nicht, wie ich finde, dass Barry so ein einsamer Nerd ohne Freunde ist, aber es scheint zumindest, dass der Film mehr Charme hat, als es beispielsweise “Man of Steel” hatte. Und der Aquaman? Mega cool. Cyborg? Auch ziemlich cool. Als Schurke Darkseid? Das hab ich jetzt geraten, wäre aber auch okay und ein bisschen naheliegend.

Wonder Woman

Als damals “Batman V Superman” anlief, sagte ich noch, dass wir dabei vielleicht wenigstens einen okayen Wonder-Woman-Film herausbekommen. Und das hier sieht wirklich ziemlich okay aus. Chris Pine finde ich als Steve Trevor ziemlich gut besetzt, die Actionszenen finde ich sehr ansprechend und na ja, ich werde auch mit der Diana-Darstellerin klar kommen. Sie ist ja hübsch und sieht aus, wie eine alternative Morena Baccarin. Sie ist halt nur ein bisschen ungriechisch und im Trailer waren mir zu wenig Fabelwesen, aber ich würde mich sehr, sehr gerne von dem Film überraschen lassen.

Kong: Skull Island

Ich bin ja einer von den 25 Menschen, die “King Kong” mit Jack Black mochten. Vermutlich lag es an den tollen Effekten und einfach den riesigen Viechern und ganz bestimmt an der Szene, in der Kong mit den beiden T-Rexen kämpfte und einem so cool den Kiefer brach. Das war toll.
Daher finde ich es auch gut, dass man das Franchise langsam mal wiederbelebt, weil das wirklich toll ist und sicherlich noch Potential für einige gute Geschichten liefert. Und weil das ja auch vom Produzenten des amerikanischen Godzillas ist… nein, vermutlich kommt da kein Crossover, aber es wäre nett. Sehr nett.

The Walking Dead

Der Trailer ist ein bisschen doof geschnitten, weil er halt mit dem Ende der sechsten Staffel anfängt und ziemlich viel Pathos mitbringt, als wären einem die Figuren irgendwie wichtig, obwohl man doch eigentlich jeden irgendwie sterben sehen möchte. Der Held ist aber vermutlich der Tiger, der jetzt schon mehr Fans hat, als Lori damals.

Marvel’s Luke Cage

Es war ja schon lange klar, dass Netflix auch noch eine Serie zu Luke Cage baut. Vielleicht wird das nett. Vielleicht wird das sogar besser als “Jessica Jones”, mit der ich nicht so richtig klar kam (ich mag die Darstellerin nicht so), aber die ganze Sache mit der Autotür ist sehr lustig und ein bisschen Wu Tang (ja ja, Ol’ Dirty Bastard) im Hintergrund sorgt für die richtige Stimmung. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’s Iron Fist

Und mit Iron Fist sind dann die Heroes for Hire auch komplett. Über Iron Fist weiß ich aber nur, dass er voll gut Martial Arts kann und gerne grün trägt. Aber wir schauen das ja eh alle, wa?

Marvel’S The Defenders

Spannender wird es da mit den Defenders, die hier wohl aus Luke Cage, Iron Fist, Daredevil und vermutlich Jessica Jones bestehen werden. Das ist ziemlich nett, weil Netflix damit ein wunderbares TV-Universum aufspannte und es in einem Crossover zusammenfließen lässt. Ich bin gespannt, wie sie das meistern, aber weil Daredevil und Jessica Jones bisher einen durchaus ähnlichen Ton hatten, und auch die beiden anderen Serien ähnlich düster wirken, wird das schon hinhauen. Das wird bestimmt ein tolles Gekloppe.

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.

Nicht Netflix, aber auch eine Serie. Sogar eine sehr gute, die ich sehr mag und die mich immer sehr gut unterhalten hat. Nachdem der nervige Inhuman mit den Tentakeln (Hive oder so?) besiegt wurde, kommt nun also der Ghost Rider zum Zug. Oder zum Motorrad. Oder zum Auto. Mal schauen. I thought you should know.

Also Kindern ein Franchise aufzuzwingen ist vermutlich genauso gefährlich, wie ihnen eine Religion aufzuzwingen, aber ob man seinen Zwerg von 8 Jahren jetzt wirklich “The Walking Dead” oder “Mad Max: Fury Road” schauen lassen sollte, halte ich dann doch für ein bisschen fraglich. Also nein, eigentlich halte ich das für gefährlich, verantwortungslos, dumm und die dazugehörigen Eltern dann für sehr schlechte Eltern. Ich finde, dass ich da Vorurteile haben darf.
“Star Wars” ist da aber vielleicht noch okay. Wenn der Zwerg es dann aber “Depth Star” nennt, ist vielleicht alles in Ordnung.

Wait for the posing Spider-Gwen! (via)

Die SDCC ist ja die Mutter aller Comic Cons, so sich denn Comic Cons irgendwie fortpflanzen und wir jetzt das Paarungsverhalten nicht weiter hinterfragen, weil ich auch echt nicht sagen könnte, wer dann der Vater ist. Vielleicht die New York Comic Con, aber ich will da wirklich nichts unterstellen und ohne Vaterschaftstest sind das sowieso alles nur Gerüchte.
Wenn man jedenfalls Cosplays anschauen möchte, dann wohl am besten in dem CMV von Sneaky Zebra, das sie dieses Jahr auf der SDCC aufgenommen haben. Godzilla? Check. Avengers Fairies? Check. Spider-Gwen? Check. Der echte Stan Lee? Natürlich! Und dieses Mal sehen wir sogar, wie die Leute von Sneaky Zebra eigentlich wirklich aussehen! Ich muss da echt sowas von hin, ey! (via)

Also irgendwann, wirklich, wirklich irgendwann, werde ich auch mal so sehr zur Comic Con in San Diego fahren und mich vermutlich total ärgern, wie voll und nervig da alles ist, wie teuer und wie lang die Warteschlagen sind und dass ich Essen aus den USofA eigentlich gar nicht verdauen kann. Und kaum bin ich nach 5 Tagen wieder zuhause, will ich vermutlich direkt wieder hin, wissen, dass es ich genauso hassen würde.

Davon handelt vielleicht auch ein bisschen der Song von The Nerdist, der irgendwann mal “Belle” aus dem “Beauty & The Beast”-Soundtrack war. (via)

Natüüürlich haben sie das auch auf der San Diego Comic Con gezeigt und vermutlich werden jetzt noch ein paar Beiträge von da kommen. Nur, um euch mal vorzuwarnen. Aber irgendwann, ja, irgendwann bin ich da auch mal und werde das alles nicht mitbekommen, weil ich immer zur falschen Zeit am falschen Ort bin und vermutlich viel zu viel Geld für Exclusives ausgebe, statt mir die Panels anzuschauen. Wie es halt immer so ist.
Jedenfalls ist es schön Rose Leslie nochmal zu sehen. Hach. (via)