Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Schweinchen

Im San Diego Zoo hat die Hirschebermutter Mary Kate kürzlich einen Frischling geworfen, der hier in den ersten Aufnahmen ganz tapfer seine neue Welt erkundet. (via)

Das gehört vermutlich genau zu den Dingen, die ihr an einem Montag gebrauchen könnt: Eine niedliche, die drei kleine Ferkel babysittet und dabei sichtlich Spaß hat und sich auch so einiges gefallen lässt. Das Video stammt von Edgar’s Mission, einer Nonprofiteinrichtung, die Tiere aufnimmt und sich um sie kümmert. Und weil sie wissen, dass wir das alle so niedlich finden, haben sie auch noch ein zweites Video hochgeladen.

(via)

Schweinchen geht es, wie eigentlich allen anderen Tieren auch, in der Massentierhaltung nicht besonders gut, was ziemlich traurig ist, da es leider sehr intelligente Tiere sind. Aber wie doof das mitunter alles ist, muss ich euch ja auch nicht mehr erklären.
Nun wurde Pigcasso allerdings vor dem Schlachthaus bewahrt und lebt nun auf dem Gnadenhof Farm Sanctuary in Südafrika, wo er macht, was Schweine halt so am liebsten tun: Bisschen chillen, bisschen grunzen, ab und zu was essen und sich mit ihrer Kunst ausdrücken. Das Video zeigt uns, dass die Pinselstriche echt viel zu gewollt aussehen, um zufällig zu sein.

She’s fat, friendly and fabulous! Meet Pigcasso – the fine swine who was rescued from the brink of extinction at a South African pig ‘farm’. From pork chop to hog heaven, she loves the sweet things in life: Eat. Sleep. Eat. Repeat. She also loves to paint – and that’s no hogwash! Pigcasso’s primary purpose? To paint a better picture for farm animals. With your support, we will make it possible.

Die Kunst kann man auch kaufen, um den Hof zu unterstützen, aber leider bekommen sie das mit dem Shop noch nicht so gut hin. Sicherheitshalber kann man sich aber auf einer Mailingliste eintragen lassen. (via)

Es hat natürlich ausschließlich ästhetische Gründe und verändert auf keinste Weise die Funktion eures Schweinches. Allerdings gefährdet es auch nicht die Garantie und ist eigentlich recht nutzlos, aber so ist das ja immer bei rein optischen Mods. Dennoch zeigt uns jemand namens Gray von der Vale Head Farm in Stourbridge, England, wie man relativ einfach den Ringelschwanz eines Schweinches entringeln kann.

Es gibt ja irgendwo diese Insel, auf der Schweine leben, die auch gerne mal baden gehen (Pig Beach), aber dieses Video spielt am Sandy Beach auf Hawaii. Dort lebt Kai mit seinem Schweinchen Kama und nun sollen Kais Sohn und Kamas Sohn eben auch zusammen surfen lernen und vermutlich ist das das goldigste, was ich GoPro sei Dank heute gesehen habe. (via)

Heute ist Montag und wir haben vermutlich alle nicht so richtig Lust. Keine Lust auf Arbeiten, keine Lust auf im Büro herumhängen (oder was auch immer ihr arbeitet oder macht) und eigentlich wollen wir uns alle nur in ein warmes Bett kuscheln und in Ruhe gelassen werden. Ich verstehe das. Jeder versteht das, aber da müssen wir leider durch, wenn wir produktive Teile der Gesellschaft sein wollen.
Und da ist es mir natürlich ein ganz großes Anliegen euch die Zeit ein bisschen angenehmer zu machen. Beispielsweise mit einem kleinen Ferkelchen, das zum ersten Mal auf ein neugeborenes Kätzchen trifft. Interessanterweise verstehen sich die beiden erstaunlich gut und schlafen beide einfach irgendwann ein. Ich glaube, dass wir von den beiden echt noch eine Menge lernen könnten, wenn wir uns darauf einließen. (via)

Das sind genau zwei der drei Dinge, die ich in diesem Leben am Liebsten habe: Schweinchen und Heu. Das dritte sind Drogen, aber darunter fällt für mich eigentlich er ganze Rest, den ich an sich sehr gern habe. Vielleicht sollte ich meine Kategorisierung der Dinge aber nochmal überdenken, weil ja nicht alle Dinge, die ich mag, entweder Schweinchen, Heu oder Drogen sein können. Schokolade zum Beispiel? Okay, Drogen… aber Comics? Und Luft? Und lange Spaziergänge am Strand? Okay, auch alles Drogen. Aber Frauen? Frauen sind nur Drogen, wenn sie von den Nin Inch Nails bsungen werden, aber sonst… okay, Frauen sind manchmal Schweinchen.
Vielleicht ist es doch nicht so verkehrt, die Dinge, die ich mag, in Schweinchen, Heu und Drogen zu unterteilen. Ich muss mich hinlegen und darüber nachdenken. (via)

Als ich mal in Neuseeland war, hab ich dort nämlich auch eine Vodafone-Simkarte benutzt, wissend, dass sie bestimmt mal Werbung mit niedlichen Schweinchen machen werden, womit ich das dann rechtfertigen könnte. Und zack, nur 3 Jahre später machen sie das sogar! Zwar würde das immer noch nicht rechtfertigen, dass ich auch in Deutschland vodafone-Kunde werde, aber in Neuseeland bitte gerne noch mal. Vor allem, weil ich dann auch in Neuseeland wäre. (via)

Tut mir Leid, dass ich das so barsch sagen muss, aber vermutlich ist es einfach so. Allein diese Leidenschaft, diese Pinselführung – dafür würde ich GEld bezahlen! Nicht viel, aber doch! (via)

 youtubedirekt

Damit ihr den Donnerstag auch noch gut übersteht, könnt ihr hier einem kleinen Minischweinchen dazu zuschauen, wie es mit einem Staubwedel am Bauch gekrault wird. Ich glaube es gibt wesentlich schlimmere Starts in den Tag. (via)