Sam Raimi macht eine “Evil Dead”-Fernsehserie, mit Bruce Campbell in der Hauptrolle!
Sam Raimi macht eine “Evil Dead”-Fernsehserie, mit Bruce Campbell in der Hauptrolle!
Vor 25 Jahren hat mein Papa diesen Klumpen aus einer Mauer geschlagen
Vor 25 Jahren hat mein Papa diesen Klumpen aus einer Mauer geschlagen
Im Kurzfilm “PLUG” haben die Menschen die Erde den Robots überlassen
Im Kurzfilm “PLUG” haben die Menschen die Erde den Robots überlassen
For Team Unicorn it’s “All About That Base”
For Team Unicorn it’s “All About That Base”

Tag Archives: Serien

Es ist ein Mashup von “Friends” und “Guardians of the Galaxy” und ziemlich genau so toll, wie ihr es erwartet. Eigentlich ist es genau das, was ihr erwartet, was bedeutet, dass ihr das sehen wollt. Manchmal ist es eben auch gut, wenn man bekommt, was man erwartet. (via)

trailer and poster for netflixs epic series marco polo Der Trailer zur Netflix Serie Marco Polo

Vermutlich wisst ihr, dass ich ja Marco heiße, aber wusstet ihr auch, dass ich mal einen VW Polo hatte, mit dem ich auf Entdeckungstouren ging? Das war manchmal etwas unangenehm, aber ein ziemlich schönes, unbeabsichtigtes Wortspiel.

Intrigue. Deception. Bloodshed. These are just some of the obstacles awaiting legendary explorer Marco Polo as he navigates the inner court of 13th century ruler, Kublai Khan. From the back alleys of Venice to the perilous Silk Road, from the opulence of the Imperial City to the battlefields of China, Marco Polo is an epic action-adventure, where cultures clash, blood is spilled, and lies are told…

Jedenfalls hat Netflix mal wieder eine Serie produziert, was sie ja besonders gut können. Für diese hier sprangen sie auch ein bisschen auf den “Game of Thrones”-Zug auf und zeigen uns epische, ein bisschen mittelalterlich anmutende Bilder, viel Gewalt und natürlich viel Sex. Dafür haben sie sogar $90 Millionen bezahlt, weswegen man davon ausgehen kann, dass das mindestens gut wird.

Am 12. Dezember geht es los, aber leider weiß ich weder, ob sie da wieder die komplette Staffel auf einen Schlag veröffentlichen, noch, ob das dann auch direkt im deutschen Netflix erscheinen wird. Aber beides wäre sehr schön. (via)

Ihr wisst schon, weil bei “Game of Thrones” immer alle sterben, zu denen man irgendwie eine Zuneigung hegt. Und zu wem hegt man keine Zuneigung, wenn nicht zu sich selbst?
Auf jeden Fall kommt das Spiel von Telltale, die auch schon mit dem “The Walking Dead”-Spiel ziemlich erfolgreich sind, und vermutlich wird das ziemlich gut. Synopsis, Baby, direkt aus dem offiziellen Release:

The events in our game series begin towards the end of Season Three of the TV show, and end right before the beginning of Season Five. You will visit familiar locations such as King’s Landing and The Wall, as well as unfamiliar locations such as Ironrath, the home of House Forrester.

House Forrester is a noble house from the Wolfswood in the north of Westeros. Bannermen to House Glover, they have always offered unswerving loyalty to the ruling great house of the North – the Starks. The Forresters are seated at Ironrath, an imposing stronghold surrounded by towering ironwood trees. Built over fifteen hundred years ago by Cedric Forrester and his triplet sons, Ironrath is a testament to the strength and endurance of Ironwood. The Forrester house words are ‘Iron from Ice’, which echoes their belief that – like the ironwood itself – the adverse conditions and unforgiving landscape of the North only makes them stronger.

Ironrath sits on the edge of the largest ironwood forest in Westeros, which has proven to be a strategic advantage for the House. The trees are a valuable commodity; many of the best weapons, ships, and defensive structures include the use of ironwood. House Forrester controls the majority of the ironwood forests in the Wolfswood, much to the chagrin of their bitter rivals, House Whitehill.

Although the Forresters have not appeared in HBO’s TV show, they are canon to the world created by George R. R. Martin, having appeared in the book ‘A Dance with Dragons’.

You will play the game from five different points of view. Each character you play as is a member of House Forrester; either a direct family member, or a person in service to the House. Scattered across Westeros and Essos, each character will play their part in seeking to save House Forrester from destruction.

Alle Charaktere, die man da spielen kann, werden sterben. Dessen sollte man sich bewusst sein, Dafür kommt das Spiel aber auf allen Systemen raus, die es gibt und die irgendwie modern sind. Wann genau weiß man noch nicht, aber ich sag nochmal Bescheid, wa? (via)

mbblpmv8zv6u8mjy86at Attack on Titan: Ein erster Blick auf die Charaktere der Realverfilmung

Dass da eine Verfilmung ansteht, haben wir ja vermutlich mittlerweile alle mitbekommen, aber dass sie jetzt schon soweit sind und Leute casten, ist auch für mich ein bisschen überraschend. Und wie schlecht auch noch. Sowohl von der Auswahl her als auch einfach von der Qualität der Charakterposter. Wobei ich mir da auch nicht so sicher bin, wie legitim das alles ist. Aber gut, spielen wir da mal mit.

On the cast selection, producer Yoshihiro Sato said he did not pay as much attention to whether or not the cast members looked like the original characters. Instead, he had many discussions with Attack on Titan manga creator Hajime Isayama and went with actors who could act out the “characters’ spirits

Ich erkenne da eigentlich nur Sascha, die da ihre Panzerfaust ankuschelt, wobei ich mich auch frage, was die da überhaupt zu suchen hat. Also die Panzerfaust. Aber gut, schauen wir erstmal, bis sich das alles weiterentwickelt hat, denn so früh in der Produktion ist noch gar nix in Stein gemeißelt.

Wenn sie aber Mikasa verkacken, raste ich aus. (via)

read more »

Neulich zeigte ich euch ja schon, dass Skeletor der eigentliche Held der Serie ist, zumindest was seinen Wortwitz angeht. Allerdings ist auch He-Man, was Schlagfertigkeit angeht, nicht zu unterschätzen. Aber vielleicht sollte er doch erstmal keine Karriere als Comedian verfolgen und lieber weiter Eternia retten. (via)

Sind wir mit “Frozen”-Parodien eigentlich schon durch? Oder mit irgendwas, das “Breaking Bad” thematisiert? Irgendwie ja nicht, oder? Immerhin lest ihr das hier ja gerade und schaut euch vielleicht sogar die Videos an. Jedenfalls hier, sowas wie ein Parodiemashup mit einem Zusatzvideo nach dem Klick, in dem Jesse kein Math Lab bauen möchte. (via)

read more »

71utfCXDpqL. SL1000 1 680x467 Firefly Kniffel für die langen Abende im Verse

Die Abende in einem Raumschiff, verfolgt von der Allianz, können mitunter schon sehr lang werden. Da sind Gesellschaftsspiele sicher eine willkommene Abwechslung und wenn das Spielgerät dann auch noch aussieht, wie das Schiff, in dem man sich gerade befindet, ist das ja doppelt cool. Als würde man bei Monopoly statt Hotels das Haus bauen, in dem man gerade wohnt. Leider ist mein Wohnhaus nicht so cool wie die Serenity, weswegen man dieses Kniffel vermutlich auch ohne eigenes Raumschiff sehr gut besitzen kann.

Und obwohl Kniffel eigentlich nur so mittel cool ist, macht es sich sicher auch in dem ein oder anderen Regal echt gut. Im deutschen Amazon kann man das für etwas über 70 € bekommen, während es in den USofA lediglich knappe $40 kostet. Da müsst ihr also mal selber schauen, ob ihr das nicht irgendwo günstiger bekommen könnt. (via)

share1 Make your own Attack on Titan Titan

Weil es in Tokyo bald eine Ausstellung zu “Attack on Titan” gibt, bietet die Website dazu die Möglichkeit an, sich selbst mal einen Titanen zu basteln. Und was würde da bitte näher liegen, als ein Charlie-Chaplin-Titan, der die Menschen mit Humor und Charme erobert… oder so.

Die Seite ist natürlich auf japanisch, aber usabilitytechnisch so ganz gut gemacht, dass ihr ziemlich schnell eurem Titanen dabei zuschauen könnt, wie er Mensch um Mensch verspeist. Mahlzeit. (via)

Irgendwie ist das ein Mashup, aber irgendwie auch nicht, weil “The Earth’s Mightiest Heroes” ja nur eine andere Inkarnation der Avengers sind. Jedenfalls sehen wir hier Szenen der Serie mit dem Ton des Trailers und ihr wisst schon, wie das hier funktioniert.

Creepy bleibt trotzdem creepy. (via)

Die ERBH, wie ich das ja in Gesprächen mit meinen guten Freunden immer abkürze (gelogen, ich war eben nur faul), mag ich ja mitunter total gerne. Und hier so dachte ich auch erst so: na ja. Aber dann hab ich es gesehen und es war ein bisschen besser als na ja, dann wurde es ziemlich gut und irgendwie hörte das Gutwerden gar nicht mehr auf, bis es auf einmal vorbei war. Aber holla, da haben sie sich mit der ersten Folge der neusten Staffel echt was für den Rest vorgelegt. (via)