Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!

Tag Archives: Serien

Keine Ahnung, wie SFW jetzt animierte, hüpfende Boobies sind, aber gehen wir da mal lieber auf Nummer sicher, sind sie doch permanent und ständig relativ gut sichtbar im Bild positioniert. Falls es euch auch erst beim 15. Mal Anschauen auffällt: Unter der Mother of Dragons wird das Geschehen der ganzen bisherigen Serie in einer echt süßen Pixelanimation nacherzählt, wenn auch relativ knapp, aber trotzdem sehr niedlich. Der Song hingegen ist mega gut und irgendwie eine Mischung aus Englisch und holprig ausgesprochenem Deutsch. Ein Youtube-User hat da mal den Text mitgeschrieben:

LYRICS: I have a Traum. You are there. High above the clouds somewhere. Regen falling from the skies, but it never touches Du; Du way up high! No more worries, no more Angst. You have made them disappear. Trauer tried to steal the show, but now it feels like many Jahre ago. And I, I will be with you every Schritt! die Nacht, I found a Freund in you. And I’ll keep you close forever. Come Flucht with mich into a fantasy where you can be whoever you want to be, come Flucht with mich! And I, I will be with you every Schritt! die Nacht I found a Freund in you. And I’ll keep you close forever. Come Flucht with mich into a fantasy where you can be whoever you want to be, Come Flucht with mich into a fantasy where you can be whoever you want to be, come Flucht with mich! Come Flucht with mich into a fantasy where you can be whoever you want to be, come Flucht with mich!

Großartigst!

Am 2. Oktober geht es nämlich schon los und nach allem, was man so im Internet lesen kann, soll der Pilot richtig, richtig fein sein. Aber ich muss auch sagen, dass ich da jetzt nichts anderes erwartet habe und ich glaube, dass das Ding ein ziemlicher Knüller wird. Die Featurette da oben zeigt uns nochmal, wie diese Hosts, also die Roboter in der Westworld, so drauf sind und was passiert, wenn sie sich an ihre alten, bereits gelebten Leben, erinnern, während der zweite Clip lediglich Promozwecken dient. Aber das ist okay, wir wollen das doch sowieso möglichst bald sehen. (via)

Hasst ihr das auch nicht immer total, wenn euch Leute von Dingen erzählen, von denen sie gar nicht wirklich betroffen sind? Glücklicherweise gibt es The Chin, der zwar im Echtleben selbst keine Kettensägenhand hat, aber oft genug einen Charakter spielte, der mit einer Kettensägenhand gezeichnet ist, um da qualifizierte Aussagen drüber treffen zu können. Und wehe jemand schreit hier jetzt #kettensägenhandfacing!
Um die am Sonntag startende zweite Staffel zu promoten, hat sich unser aller Bruce von funny or die belabern zu lassen, ein lustiges Video über das mehr oder weniger alltägliche Leben mit einer Multifunktionsprothese zu drehen. Solange man halt nicht die ganze Zeit Kaffeeplörre trinkt, läuft es eigentlich ganz gut. Sogar mit den Ladies (ein markantes Kinn hilft da natürlich). (via)

Ich hatte hier vor einer ganzen Weile schon mal einen Trailer zu der Serie und auch im neusten sieht das wirklich immer noch ganz schön nett aus. Anfangs wirken die potentiell Entführten natürlich noch etwas bekloppt, wenn sie der Journalist interviewt und das alles nicht so richtig ernst nimmt. Aber spätesten, als er selbst zum Opfer wird, wird das ganze natürlich nochmal auf eine ganz besondere Weise absurd. Vor alle auch, weil die Aliens so lustig zu sein scheinen.

Die Serie startet am 31. Oktober auf dem US-Sender TBS und ich glaube, dass man sich da durchaus mal die ein oder andere Folge geben könnte. (via)

Genaugenommen geht es sogar schon kommendes Wochenende los, aber warum uns Netflix da noch einen TRailer spendiert, weiß ich auch nicht. Schließlich schauen wir das doch sowieso, oder? Ich jetzt persönlich nicht an diesem Wochenende, aber der 3. Oktober ist ja frei, weil Ostdeutschland ja auch frei ist (wer von den neuen Bundesländern spricht, fliegt) und da kann man ja sowas mal anschauen.
Ansonsten ist aber alles cool und die Serie sieht wirklich mit jedem Trailer besser aus, was auch nicht ausschließlich daran liegt, dass Rosario Dawson hier öfter zu sehen ist, als in den anderen Clips. Auch, aber eben nicht ausschließlich. Aber hauptsächlich, da bin ich ehrlich.

Die ersten beiden Folgen waren ja durchaus sehr gut, aber mit der dritten kann ich dann auch wieder etwas anfangen, tritt hier doch Hässlon Oak (andere haben ihn damals vermutlich Gary genannt) gegen die Elite Four an, die mächtigsten Trainer in Kanto. Tatsächlich sind die Kämpfe hier auch wieder total schön animiert, wenn auch leider nur ganz kurz angerissen, aber das ist schon okay, für so eine kleine Webserie. Allerdings verstärkt es trotzdem meinen Wunsch, das ganze mal auf eine erwachsenere Ebene zu heben und vielleicht ernster und düsterer werden zu lassen. Das wäre cool, ist aber vermutlich mit der CI der Marke nicht so richtig verbindbar. Aber ey, alles cool, alles gut.

Zu den Dingen, die eigentlich die meisten Leute auf diesem Planeten ziemlich cool finden, zählen natürlich die Fernsehserie “Sherlock” der BBC und Symmetrie. Da brauch man sich einfach nicht viel vormachen. “Sherlock” mögen wir wegen der Geschichten und dem ganzen Britischen und Symmetrie mögen wir, weil es sich optisch gut anfühlt, wobei wir es in unseren verrückten Momenten auch mal ganz gerne haben, wenn sie ein bisschen durchbrochen wird. Aber nicht zu sehr, denn wir sind ja keine Wilden!

Das weiß nämlich zum Beispiel auch Celia Gomez, die uns mal diese Symmetrieschablone über die symmetrischen Szenen der Serie gelegt hat, wodurch sich das für uns alles nochmal richtig schön gewohnt anfühlt. Symmetrie ist schon spaßig. Die gleiche Schablone könnt ihr übrigens auch für die Filme von Nicolas Winding Refn anwenden, wenn ihr euch da die vier Quadranten herauspickt, weil das nämlich seine Lieblingstechnik ist (weil sie einfach ist).

Sind das alles ein paar süße Mäuse ey. Laufen schon Wetten, wer als erster von ihnen einen Entzug durchstehen muss? Ich tippe ja auf das Mädchen, weil die Gesellschaft einfach so kaputt ist und es leider oft so läuft. Das tut mir jetzt schon Leid und hoffentlich irre ich mich. Wenn Netflix nämlich wirklich so cool wäre, würden sie ihre Kinderstars auch mal dahingehend schulen, dass man nach der Pubertät nicht so abdriftet und vielleicht auch mal eine Party auslassen kann.
Jedenfalls denken sie sich hier noch Lyrics zum Intro aus und das ist wirklich niedlich. Leider aber nur zwei, aber so läuft das halt. (via)

Ich bin wirklich sehr, sehr gespannt, wie gut das nun genau werden wird. Ich tippe mal auf sehr, wäre aber auch von einem sehr sehr nicht überrascht. Allein die Darsteller sind schon so viel versprechend und die Spots hier zeigen uns auch schon mal ziemlich gut, worauf wir uns hier einlassen werden. Sci-Fi und Western, das könnte dieses Mal echt klappen.

Spannend ist aber auch diese Featurette, die es echt schwierig für mich macht, weil ich nicht weiß, ob ich die Landschaftsaufnahmen oder den Sci-Fi-Krempel hübscher finden soll. Vermutlich finde ich beides gut. Sci-Fi-Western, ich sag’s euch.

Die Serie startet am 2. Oktober und wird 10 Folgen umfassen. (via)

Es ist jetzt schon ziemlich lange her, dass ich die dritte Staffel von “BoJack Horseman” sah, aber wenn ich den Intro-Song höre, ist mir eigentlich doch wieder relativ schnell bewusst, wie tragisch das immer alles ist. BoJack kann schon echt wunderbar leiden und hält uns damit den Spiegel vor, dass wir eigentlich alle immer sehr, sehr alleine sind und uns am Ende selbst um unser Glück kümmern müssen. Es ist schlimm.
Das Intro als Live-Action-Version ist eine ziemlich nette Idee, hätte man aber hier und da sicher auch noch ein bisschen besser machen können. Aber allein der Song. Hier aber nochmal das Original, so zum Vergleich. (via)