Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!
Der Fanfilm “Star Trek: Renegades” hat endlich einen Trailer und sieht so toll aus!

Tag Archives: Serien

Ich hatte das jetzt schon eine Weile in der Pipe, aber ich wollte mir erstmal den Film anschauen, bevor ich euch das Video zeige. Und ey! Kann das vielleicht sein, dass da ein 70-jähriger Typ gerade den vermutlich besten Actionfilm der letzten Jahre gedreht hat? Die Farben! Der Soundtrack! Diese generelle Abgefucktness! Ich bin immer noch völlig begeistert, wie großartig dieser Film war, ohne zu sehr auf etablierte Klischees zurück zu greifen. Also gar nicht eigentlich. Und sowieso war Max meistens auch nur irgendwie dabei und hat gerade mal die Geschichte erzählt, wobei das auch ohne ihn vermutlich irgendwie zumindest ähnlich ausgegangen wäre.
Was für ein großartiger Film. Das ist nämlich auch so einer, der Dinge zeigt, ohne sie zu erklären, was für einen US-amerikanischen Film ja echt nicht selbstverständlich ist. Warum Furiosa nur einen Arm hat, was das für Typen auf Stelzen sind und wie die Gesellschaft da überhaupt funktioniert, wird alles nicht erklärt und funktioniert trotzdem total super. Das mag ich, obwohl ich gern mehr über diese Welt erfahren würde. Aber das mach ich dann später bestimmt mit dem Spiel, mindestens aber mit den Comics, die da ja auch noch kommen sollen, glaub ich. Schaut euch den mal bitte ganz dringend im Kino an, weil es da so viele schöne Szenen gibt, die vermutlich am besten auf einer Leinwand aussehen. Und “Unbreakable Kimmy Schmidt” könnt ihr euch auch mal anschauen, aber das gibt es ja auf Netflix.

Die Idee von menschenähnlichen Robotern in der Gesellschaft finde ich ja nicht erst seit “Alex + Ada” interessant, wäre ich doch einer der ersten, der einen Fembot early adopten würde.
Jetzt bringen die Fernsehsender Channel 4 und AMC ab dem 28. Juni eine Serie, die sich eben genau darum dreht. Das klingt interessant, ist aber nicht neu, weil es wirklich echt haargenau so aussieht, wie damals die Serie “Real Humans“, die leider ein bisschen auf Arte unterging. Obwohl ich die paar Folgen, die ich damals sah, sehr mochte, habe ich die Serie allerdings nicht zu Ende geschafft, weil ich es einfach vergessen habe. Wie es halt immer so ist.
Aber immerhin spielt in dieser Inkarnation die eine aus “IT Crowd” mit, falls ihr euch auch fragtet, was sie gerade so treibt. (via)

Obwohl das richtig, richtig doof aussieht und mir die Mischung aus den Schöpfern von “Glee” und “American Horror Story” nicht besonders viel Mut macht, bin ich doch schon sehr gespannt darauf, was das hier wird. Schreiende Mädchen in einer Horrorfilmumgebung sind mindestens seit den 80ern witzig, das weiß auch Jamie Lee Curtis, aber ob das heute noch genau so funktioniert? Das werden wir sehen! Spätestens diesen Herbst dann. (via)

Und singen kann er auch noch! Das hat er nämlich in Kollaboration mit Coldplay (die gibt es übrigens noch – wusste ich auch nicht) für den Red Nose Day bewiesen, was irgendwie so ein Charity-Ding ist. Keine Ahnung. Wenn dabei aber ein GoT-Musical herauskommt, finde ich diesen Red Nose Day super.
Ob und wie dann das Musical erscheint, erfahrt ihr natürlich zeitnah hier von mir. Versprochen ey.

Ja okay, es fühlt sich ein bisschen nach Harry Potter an, aber vermutlich liegt das auch nur daran, dass hier auch ein junger Typ erkennt, dass er magisch ist und auf eine Magieschule geht. Ab da wird es aber scheinbar ziemlich anders, weil der Magier eher effektvolle Magie betreibt und nicht nur irgendwie mit seinem Zauberstab… und irgendwelche Tiere… Unter Wasser atmen. Ich hab das ehrlich gesagt nie so richtig bewusst gesehen, aber das war bestimmt ganz toll!
Die Serie basiert dann auf der Fantasy-Trilogie von Lev Grossman, die vermutlich auch sehr erfolgreich war. Allerdings kommt es dann auf SyFy, die ja derzeit eigentlich für “Sharknado” am bekanntesten sind. Aber bis 2016 ist es auch noch lange hin und bis dahin haben wir bestimmt auch endlich den dritten “Sharknado”. “Sharknado” war echt voll cool. Habt ihr gesehen, wie da im zweiten Teil Tiffany Shepis mitspielte? Leider war das nur ganz, ganz kurz. Na ja. (via)

Vielleicht möchte in “True Detective” jeder ein bisschen Matthew McConaughey sein. So richtig deep und alles. Aber wenn es jeder ist, ist ja auch keiner da, der den Leuten dann sagt, was sie für einen Stuss reden. Allerdings bin ich bei den Schauspielern doch echt mal gespannt und gehe eigentlich davon aus, dass es mindestens solide wird. Um mehr als okay zu werden, muss die Serie aber schon einiges liefern. Aber wie es halt immer ist, müssen wir natürlich erst mal abwarten. In diesem Fall dann aber nur bis zum 15.6., wenn die Staffel auf HBO Premiere feiert. (via)

Kennt ihr eigentlich “Rick & Morty”? Das ist eine Animationsserie von Adult Swin, die wirklich sehr, sehr, sehr böse und dabei sehr, sehr, sehr witzig ist. Schaut euch das unbedingt mal an, weil da nämlich auch bald schon eine zweite Staffel kommt, auf die ich mich schon irre freue. Und um das zu feiern, durften Rick und Morty eben die Simpsons im Vorspann ihres Staffelfinales töten. Das zeigt nämlich auch schon mal ganz gut, wie die Serie so drauf ist. (via)

Zuerst dachte ich noch, dass das eine Parodie sei, wie neulich der Black-Widow-Film, aber die von CBS meinen das wirklich ernst! Es tut richtig weh, was für ein Käse das ist und ich frage mich, warum sie das nicht schon in den 90ern ausgestrahlt haben, wo es ganz offensichtlich auch entwickelt wurde. Es ist so… kitschig und ekelhaft, dass mir die sechs Minuten Trailer hier schon zu viel waren. Zum Glück ist das aber so praktisch zusammengeschnitten, dass ich jetzt nicht mehr den Piloten sehen muss, ich aber trotzdem das Gefühl habe zu wissen, worum es geht. Ich glaube diese Serie setze ich auch mal aus. (via)

Muss ich euch da echt noch vor Spoilern warnen? Vermutlich, weil ihr am Ende sonst nur wieder sagt, dass ihr von nichts gewusst habt. Das Video selbst ist allerdings ziemlich nett, singen hier doch quasi die beliebteren toten Charaktere aus unser aller Irgendwie-wie-Mittelalter-Serie über ihr Sterben und fassen uns nochmal zusammen, dass tot wirklich tot bedeutet. Wirklich, wirklich tot. Wirklich. Fragt gar nicht erst. Wirklich. (via)

Wenn nämlich etwas wirklich gut ist, dann ja wohl mal die animierten Serien von Batman und Superman. Wenn aber etwas wirklich doof werden könnte, dann ja wohl mal auch dieser Film, der beide Figuren auf der Kinoleinwand zusammenbringen möchte. Aber das sag ich ja jedes Mal, wenn es darum geht.

Aber die Kombination ist dann doch ein bisschen spannend. James Strecker hat nämlich einen Trailer im Stil der animierten Serien gebastelt und das mit den Sounds, sowohl aus den Serien, als auch aus dem Trailer des Films unterlegt. Da stellt sich mir doch viel eher die Frage: Warum bekommen wir nicht einfach einen animierten Kinofilm? (via)