Wir haben vielleicht kein “Firefly” mehr, aber dafür “Con Man” von Nathan Fillion und Alan Tudyk
Wir haben vielleicht kein “Firefly” mehr, aber dafür “Con Man” von Nathan Fillion und Alan Tudyk
Hallo! Es gibt einen “Ash vs. Evil Dead”-Trailer und er macht mich glücklich!
Hallo! Es gibt einen “Ash vs. Evil Dead”-Trailer und er macht mich glücklich!
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!

Tag Archives: Serien

Die Webserie hier spielt einige Jahre nach dem Finale von “Heroes”, soll uns aber vor allem auf “Heroes: Reborn” einstimmen, was ja am 24. November auf NBC starten soll. Allerdings hat die Webserie hier auch nur sechs Folgen, von denen man die erste zum Beispiel hier schauen kann, die anderen aber über eine “Heroes”-App beziehen soll, die man in den Apple- und Google-Stores herunterladen kann.
Oder ihr schaut mal bei Youtube. Da gibt es einige Leute, die da die Folgen hochladen, aber vermutlich macht es keinen Sinn das irgendwie zu verlinken, da ich mir vorstellen kann, das NBC da ziemlich mit dem Melden hinterher ist. Aber ihr macht das schon. (via)

Gerüchteweise ist ja schon bekannt, dass sich die zweite Staffel hauptsächlich um die, ich sag mal, Entstehung des Jokers drehen soll. Das ist okay und ich habe an dieser Stelle eigentlich auch schon aufgegeben, mich von sowas gestört zu fühlen, weil es am Ende alles zwar irgendwie doof, aber auch ein bisschen cool war. Also allein dieser ganze Edwar-Nigma-Charakter ist doch ziemlich interessant und der Pinguin ist natürlich auch ganz schön cool. Von daher sollen die mal machen, was sie für richtig halten, weil ich es ja eh schaue.

Außerdem sollen auch Figuren wie Clayface, der Mad Hatter, Mr. Freeze, Hugo Strange und sogar der Court of Owls auftreten. Da bin ich aber mal gespannt, obwohl das alles, wie gesagt, alles nur Gerüchte sind, für die ich jetzt keine genauen Quellen zur Hand habe. Diesen Herbst soll es schon weiter gehen und obwohl ich da immer noch… aber ich ja trotzdem… ach, ihr wisst schon. (via)

Diese 15 Sekunden, oder wie viel das auch effektiv sein mögen, zeigen uns jetzt eigentlich nicht so richtig viel, allerdings aber immerhin, dass Disnep an dieser Stelle total auf den Vibe des Films baut. Und ich weiß genau, dass ihr versteht, was ich damit meine.
Nur die Stimmen, die finde ich nicht so richtig gut, aber vermutlich ist das auch egal, wenn man die komplette Staffel an einem Wochenende durchmarathont.

Am 26. September startet die Serie dann auf Disney XD und… ach, warum eigentlich nicht? Ich glaube ein Comic dazu ist dann auch noch geplant, weswegen das dann ein Comicverfilmungsseriencomic wäre oder halt der Comic zur Serie zum Film zum Comic. (via)

Tatsächlich ist das sogar ein irre guter Song. Klar, die Sprechweise vom Shat ist schon ein bisschen sehr eigen, aber sie ist eben auch sehr markant. Und weil ihr solche Herzchen seid, gibt es hier nicht nur das Video mit Szenen aus TOS, sondern sogar aus TAS. Prinzipiell ist es alles das gleiche, aber irgendwie ja doch nicht. Ach, was weiß ich schon.

Ich wusste gar nicht, dass Rihanna noch irgendwie relevant ist. Vor allem, wenn sie solchen Quatsch singt, der sich auch noch ganz, ganz furchtbar anhört. Schlimm ist das. Ist das wirklich diese Musik, die die Kids gerade hören? Können wir das nicht irgendwie unterbinden?
Ich bin gerade sogar ein bisschen froh, dass man sich das richtige Video dazu nicht so leicht in Deutschland anschauen kann. Verpasst habt ihr da nix und sowieso ist das mit Miss Piggy natürlich unzählige Male besser. (via)

Natürlich handelt die Serie demnach auch von Pablo Escobar. Es sieht allerdings auch wirklich hübsch aus, wenn ich mir den kolumbianischen Dschungel so anschaue. Da würde ich ja gerne mal wandern gehen, wenn ich nicht die Angst hätte, einfach zu verschwinden. Aber vielleicht wird ja irgendwann mal alles gut und ich kann als fetter, deutscher Touri durch den Dschungel kriechen.

The Medellin cartel – the most violent, ruthless and wealthy criminal organization in the history of modern crime. And the one man who lorded over them all… Pablo Escobar.

NARCOS is the true story of the U.S. and Colombian efforts to battle the Medellin cartel during the cocaine-fueled drug wars of the 1980’s. Multi-layered and multi-faceted, NARCOS depicts a brutal world where lines are blurred and little is black and white. The Netflix original series, starring Wagner Moura, Boyd Holbrook, and Pedro Pascal.

Die Serie startet und endet netflixtreu direkt am 28. August.

Ich weiß, ich weiß, es tut immer noch weh, aber wenn sie jetzt sogar “Heroes” zurückbringen, kommt bestimmt auch irgendwann “Firefly” wieder. Ganz wirklich bestimmt. Aber wisst ihr was? Das ist alles gar nicht so weit weg, weil in der neuen Serie von Alan Tudyk und Nathan Fillion nicht nur die beiden, sondern auch noch ein Großteil des restlichen Casts der Serie mitspielt. Und noch gut ein Dutzend anderer bekannter Gesichter, die man immer wieder gern sieht. Und außerdem geht es um ein paar abgehalfterte Stars aus einer Sci-Fi-Serie, deren Fans unglaublich treu, aber total Nerdy sind und Alan erkennt, dass die Serie das beste war, das er jemals gemacht hat.

Es ist so großartig.

Lest mal, wer da noch so mitmacht:

Con Man centers on the post-show life of Wray Nerely (Alan Tudyk) the co-star of “Spectrum,” a sci-fi series, which was canceled before its time and went on to become a cult classic beloved by fans. Wray’s good friend, Jack Moore (Nathan Fillion) starred as the series Captain and has gone on to become a major celebrity, while Wray (Tudyk) hasn’t found his desired level of stardom. Wray is the begrudging guest of sci-fi conventions, comic book store appearances, and different pop culture events; however, everything is not as it seems from the outside. The series will explore these events and all the weird and crazy things that happen to them along the way.
Con Man also features a plethora of Sci-Fi’s biggest personalities including: Tricia Helfer (Battlestar Galactica), Amy Acker (Person of Interest), Gina Torres (Firefly, Suits), Sean Maher (Firelfly, Eastsiders), Felicia Day (Buffy The Vampire Slayer), Seth Green (Family Guy/Austin Powers), Mindy Sterling (Austin Powers), Jewel Staite (Firefly), Summer Glau (Firefly, Terminator: SCC), Sean Astin (Lord of The Rings), James Gunn and Joss Whedon.

Whaaaaaat! Ja, ey. Am 30. September wird die Serie dann auf Vimeo veröffentlicht, aber vermutlich lade ich mir das einfach irgendwo sonst runter, weil ich das Bezahlmodell von denen echt kacke finde (14 Euro zum auslehen… pffft). Also ich lade es mir natürlich nicht runter. Aber ihr könnt das ja bei Vimeo vorbestellen. Aber müsst ihr auch nicht. Wie ihr wollt. (via)

Das blöde ist, dass ihr hier nochmal den Tod von ***** durchleben müsst, aber das gute ist eben auch, dass ihr nochmal den Tod von ***** durchleben könnt. Und das macht mir ja immer besonders Spaß!
Eigentlich haben sie das hier mit dem Pixeln auch echt toll gemacht, weil ich schon wesentlich schlechter gepixelte Dinge gesehen hab, wo sich quasi etwas drehendes wirklich drehte und sich da auch der Pixel mitdrehte, sodass das Quadrat quasi auf der Spitze stand. Ja, so bescheuerten Kram gibt es. Da finde ich es hier am Ende tatsächlich noch erträglich, dass der Zoom halt leider kein gepixelter Zoom ist, aber wirklich gut ist das leider dann an der Stelle auch nicht. (via)

Beim diesjährigen Gratis Comic Tag hatte ich euch “Outcast” noch vorgestellt und sowieso befindet sich die Comicserie, die bei Image Comics erscheint, aktuell in der zehnten (oder so) Ausgabe und bämm ist es schon eine Fernsehserie, die nächstes Jahr erscheinen soll. Das ist genau wie bei “Game of Thrones”, wo man die Vorlage einfach zur Fernsehserie macht und das dann so lange durchzieht, bis einfach nicht mehr genug Material da ist und die Serie die Vorlage überholt. Sowieso finde ich komisch, dass das direkt so schnell ging, kennt man sowas doch eigentlich nur von Mark Millar, dessen Kram gerne mal für Filme im Gespräch ist.
Dabei gäbe es so viele andere Comics, gerade auch bei Image, die schon ewig laufen und wirklich mal eine Serie gebrauchen könnten. Aber gut, ich will da gar nicht so sehr meckern, weil der Comic beim GCT einen wirklich guten Eindruck gemacht hat und vermutlich auch ganz toll ist. Läuft. (via)

Ich hätte ja nie, nie, niemals gedacht, dass diese Serie nochmal fortgesetzt wird und jetzt haben sie es nach Jahren sogar geschafft, ein paar Leute aus dem originalen Cast zu bekommen. Ich muss gestehen, dass ich die letzten Staffeln nicht gesehen habe, aber die ersten ziemlich gut fand, was wohl bedeutet, dass ich bis zum 24. September mal noch schnell die Serie marathonen muss, was ja Netflix sei Dank ziemlich gut machbar wäre.
Auf jeden Fall hat das ein ziemlich nettes “Days of Future Past”-Flair und erinnert sowieso total an die X-Men, aber damit kann ich echt ganz schön gut leben. Ich bin nur gespannt, was das Mädchen mit dem Parka da macht. (via)