Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
Diesen Valentinstag möchte ich euer Herzblatt sein!
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
“The Perfect Drug” von den Nine Inch Nails und “Shake It Off” von Taylor Swift im Mashup
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Natürlich wollt ihr zwei Folgen vom japanisches “Spiderman” anschauen
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte
Der Tag, an dem man lieber auf dem Sofa liegen und Serien schauen möchte

Tag Archives: Serien

Vorhin hatte ich euch ja ein paar Japaner gezeigt, wie sie auf das erste Bewegtfilmmaterial reagierten, allerdings konnten wir da leider nur ganz wenig erkennen. Bis ein justus_jonas daher kam und uns eben jenes oben eingefügte Video in die Kommentare postete! Bämm! Saugut sieht das aus. Vor allem dieser kolossale Titan sieht irre gut aus.
Der Film soll sogar schon, nebst eines anderen, noch dieses Jahr, vermutlich so irgendwann im Sommer, erscheinen. Ich freu mich! (Nochmals danke, JJ!)

Japanische Fernsehprogramme, damit muss man ja auch erstmal klar kommen. Aber immerhin sehen wir hier schon mal, nachdem ich euch ja kürzlich schon die ersten Charakterposter zeigte, ein paar Szenen aus der Realverfilmung und ey – das sieht ja richtig gut aus! Bei der Manga-Serie bin ich momentan zwar erst im dritten Teil, was noch nicht einmal die erste Staffel der Anime-Serie umfasst, aber bis der Film dann verfügbar ist, werde ich da schon irgendwie aktuell sein. Oder zumindest aktueller, weil ich ja auch endlich wissen will, was es mit dem Titan in der Mauer auf sich hat!

Es ist jetzt noch nicht so richtig klar, wann der Film veröffentlicht wird, aber ich halte euch da natürlich auf dem Laufenden. Spätestens, wenn es einen richtigen Trailer gibt, werden wir mehr wissen, und so lange wird das ja auch nicht mehr hin sein. (via)

Ich mochte die Serie als Kind wirklich gerne. Ich fand das witzig und auch, wenn ich nicht immer verstand, was da referenziert wurde, verstand ich doch, dass da irgendwas referenziert wurde. Die Sendung war so harmlos und trotzdem böse, dass es vermutlich Leuten in verschiedensten Alterklassen Spaß macht.

Und dann kam ADHD schon wieder um die Ecke und zeigt uns, wie das Leben von Laborratten wirklich aussieht.

Pinky and the Brain was a show about lab rats who were genetically modified and experimented on. Let that sink in.

Das sind doch genau die Dinge, die man nicht wissen will! Besonders schön finde ich aber die Stelle, an der sie auspiepen, welche Firmen heute noch Kosmetika an Tieren testen. Falls ihr da aber ein paar konkrete Beispiele braucht, könnt ihr ja zum Beispiel mal auf www.kosmetik-vegan.de vorbeischauen und Produkte von Marken finden, die wir alle in unseren Badezimmern herumstehen haben. (via)

FOX will ja jetzt eine Serie um die originale Scream Queen Jamie Lee Curtis machen, die sich auf irgendeinem College-Campus mit angehenden Screem Queens, wie Emma Roberts, Ariana Grande, Skyler Samuels und Abigail Breslin, und vermutlich einigen Slashern herumschlägt. Das ist an sich eine ganz nette Idee und die Teaser geben einen guten Ton vor, aber wisst ihr was da fehlt? Tiffany Shepis! Ja ja, Jamie Lee Curtis und alles, die hat ja immer so schön geschrien und ist ganz toll in diesem “Halloween” und so, aber Tiffany Shepis hat in ungefähr 5’000 Slasher-Filmen mitgespielt und war mitunter sogar selbst das Monster, das Jugendliche gejagt hat! Ich finde, dass FOX da ruhig mal seine Hausaufgaben machen dürfte.

Aber wie gesagt, die Teaser sind wirklich recht interessant.

tumblr_nkpnavx7T61rptk5lo1_500[1]

In der Gallery Nucleus in Alhambra, Kalifornien, gab es gerade die “The Legend of Korra/Avatar: The Last Airbender”-Tribute-Ausstellung, was ja an sich schon eine sehr interessante Sache ist, von der uns hier leider nicht so viel erreichte. Allerdings war dort auch Bryan Konietzko, Erschaffer der beiden Serien, zugegen und hat sogar ein Werk beigesteuert, bei dem uns allen (also uns Fans) echt warm ums Herz werden sollte, zeigt es doch Korra und Asami bei einer romantischen Fahrt in einer Schildkröten-Ente.

Wenn wir uns nämlich erinnern, waren die beiden ja so ziemlich das erste offen homosexuelle Pärchen in einer Zeichentrickserie auf Nickelodeon, allerdings konnte man das so im Fernsehen natürlich nicht so einfach zeigen. In der Kunst ist aber alles erlaubt, weswegen Konietzko das eben in einen Print gepresst hat.

Bei der Ausstellung gab es auch 100 Exemplare zu kaufen, die er auch signiert hat. Die Erlöse davon gingen zudem komplett an eine LGBTQ-Suizid-Hotline, weil das vermutlich das beste ist, was man damit machen kann. Weil allerdings vermutlich niemand von uns so einfach nach Kalifornien kommt, haben wir hier nur ein Bild von dem Bild, dafür aber auch einen größeren Ausschnitt von den beiden Knuddlern. (via)

tumblr_nkpnavx7T61rptk5lo2_500[1]

Zumindest ist es das Finale der ersten Staffel mit immerhin einem netten Twist und ein bisschen Pipapo, der jetzt nicht so richtig kickt. Aber die Serie an sich war schon ziemlich nett, wobei ich mir da vielleicht noch mehr von der Technik gewünscht hätte, um die es halt ging – eben diese Spielehardware, die Leute Dinge lernen lässt.
Aber gut, am Ende ging es ums Klonen und das ist ja auch gerade ein heißes Eisen. Wenn ihr jedenfalls nochmal die ersten sieben Folgen anschauen möchtet, dann könnt ihr das entweder hier tun oder direkt auf der Website zur Serie, die sonst nicht besonders viele Infos parat hält.

Und was schauen wir jetzt?

Erinnert ihr euch noch an die Serie? Ich nämlich nur ein bisschen, weil ich nicht so alt bin, wie ihr es mitunter seid. Was mir aber gerade total auffällt, ist, dass die Effekte für eine Serie aus den 90ern ja wirklich irre gut sind. Also was die da an Animatronik gebastelt haben, kann sich echt heute noch sehen lassen. Aber vielleicht muss es das nicht unbedingt, weil ich mich nämlich noch an die letzte Folge der Serie erinnere… und die war wirklich ein bisschen verstörend, aber genau so, wie man so eine Serie eben beendet – mit einem Asteroiden.

Benjamin Roberts hat jedenfalls den Song “Hypnotize” von Biggie drumherum geschustert und wie gut das passt, ist echt erstaunlich. (via)

“While on vacation from work, and with my family out of town, I dedicated three full days to creating the best mashup I could think of…”

Ich frage mich nur, wer das dann schauen soll, weil Fernsehserien über das PlayStation Network zu verbreiten ist dann eben doch ziemlich bescheuert. Vielleicht kann man dann davon ausgehen, dass alle Fans der Serie irgendwie auf die eine oder andere Weise Raubkopierer sind, wobei ich da natürlich nichts unterstellen möchte. Vielleicht gibt es ja auch Leute, die genau das Konzept total super finden.

Apropos super: Ich mag es, dass die Serie vielleicht noch ein bisschen komplexer ist, als es die Comics waren, die übrigens auch total super sind. Aber das mit der Droge ist mir alles neu, könnte aber vermutlich echt gut funktionieren. Ich bin da wirklich sehr gespannt drauf, weil ich natürlich die Distribution von Serien über das PSN für total clever halte. Beste Idee seit immer. (via)

Viele meckern immer, dass auf einmal alles dark und gritty ist, aber bei dem Trailer zu “Daredevil” hier, finde ich das richtig gut. Eben weil es so ist, weil es passt und weil es trotzdem irgendwie in das MCU passt. Irgendwie. Und ich habe da auch ein bisschen was gesehen, das vielleicht auf Bullseye hindeutet, was cool wäre, wenn sie dann diese eine Storyline aus “Daredevil: End of Days” umsetzten, aber davon kann man vermutlich nur träumen. Ansonsten ist ja auch der Kingpin ein immer gern gesehener Schurke. Und weil das alles in New York spielt und Spider-Man ja jetzt auch filmisch wieder zu Marvel gehört, gibt es da bestimmt auch mal ein kleines Crossover.

Die Serie startet dann am 10. April auf Netflix, was bedeutet, dass sie am 10. April komplett auf Netflix zu sehen sein wird.

“Akte X” fand ich ja immer toll, obwohl ich dafür damals natürlich viel zu jung war. Irgendwann hatte ich mir dann die Folgen immer mal wieder online angeschaut und im Fernsehen wird es ja zum Glück auch gerne mal wiederholt. Und ja, manche Folgen sind beknackt, aber im Großen und Ganzen sind da schon sehr viele sehr gute Episoden dabei und so in Gänze ist das auch eine echt tolle Serie.

Jetzt spielt FOX ja mit dem Gedanken, die Serie vielleicht mit ein paar Folgen zurück zu bringen und scheinbar sind auch die beiden Hauptdarsteller nicht wirklich abgeneigt. Na klar wären wir alle dabei und allen voran vermutlich Denver Jackson, der der Serie mal ein neues, etwas aktuelleres, Intro verpasst hat. (via)