Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Sharknado

Passenderweise trägt der fünfte Teil der absurden Haifilmreihe den Untertitel “Global Swarming”, was vermutlich auch erklärt, warum hier verschiedenste Wahrzeichen von spontanem Haiauftreten belästigt werden. Die Synopsis liest sich auch schon wieder total großartig:

In Sharknado 5: Global Swarming, the mission gets personal for Fin Shepard (Ian Ziering) and his bionic wife, April (Tara Reid) when their young son gets trapped in a traveling ‘nado and transported all over the world. From London to Rio, Tokyo, Rome, Amsterdam and beyond, our globetrotting heroes will seek assistance from a highly-skilled squad of royals, scholars and Olympians, zenlisting famous faces from news, entertainment, and sports in their most epic battle yet.

Dem aber noch lange nicht genug, wurde auch eine Liste mit Cameos veröffentlicht, wie sie in dem Film auftreten sollen:

Fabio as the Pope, Tony Hawk, Clay Aiken, Olivia Newton-John, Chloe Lattanzi, Bret Michaels, Margaret Cho, Charo, Gilbert Gottfried, Al Roker, Kathie Lee Gifford, Hoda Kotb, Greg Louganis, Tom Daley, Gus Kenworthy, Jeff Rossen, Porsha Williams, Tiffany “New York” Pollard, Chris Kattan, Cat Greenleaf (“Talk Stoop”), Dan Fogler and Ross Mullan.

Ich wusste gar nicht, dass es Fabio überhaupt noch gibt, aber dass er hier dann als der Papst auftreten darf – irre! Wie auch das ganze Franchise. Der Film wird dann am 6. August auf dem US-Sender SyFy ausgestrahlt werden. Ich freu mich schon. (via)

Sharknado-4-Poster[1]

Und ein ganz tolles Poster hat der Film natürlich auch! Er wird mit Cameos wieder nur so gespickt sein, von denen wir aber die meisten vermutlich nicht erkennen werden, weil wir halt die ganzen Leute aus dem US-Fernsehen auch alle nicht kennen, die da auftreten werden. David Faustino (Bud aus “Eine schrecklich nette Familie”) wird dabei sein und Corey Taylor von Slipknot, aber sonst haben ich beim Überfliegen der Pressemeldung auch niemanden erkannt. Interessanter ist da der Trailer!

Aber auch die Inhaltsangabe des Films:

SHARKNADO: THE 4th AWAKENS takes place five years after the East Coast was ravaged in last summer’s SHARKNADO 3: OH HELL NO!. Fin (Ziering), his family, and the cosmos have been blissfully sharknado-free in the intervening years, but now sharks – and ‘nados! – are being whipped up in places (and ways) least expected.
Tara Reid is also set to return as April Wexler to reveal the outcome of the fan-voted #AprilLives or #AprilDies social campaign. David Hasselhoff (as Gil Shepard) and Ryan Newman (as Claudia Shepard) will also reprise their SHARKNADO 3 roles. New additions to the SHARKNADO: THE 4TH AWAKENS cast include Gary Busey, Tommy Davidson, Imani Hakim, Cody Linley, Masiela Lusha, and Cheryl Tiegs.

Offenbar spielt der Film nun ein paar Jahre nach dem dritten Teil, weswegen das Haibaby vom Ende wohl schon ein Kleinkind sein wird. Schön ist auch, dass April überlebt zu haben scheint, aber ich wusste gar nicht, dass es da eine Social Media Kampagne zu gab. Vermutlich hätte ich mich gegen ihr Überleben entschieden, weil man als Autor eben auch manchmal tun muss, was für die Story gut ist und nicht, was man den Charakteren wünschen würde.

Jedenfalls wird der Film am 31. Juli auf SyFy ausgestrahlt und wird dann am 1. August irgendwie sonst verfügbar sein. Ihr wisst schon. Das wird cool. (via)

Selten sind Teaser so unnütz, weil wir uns doch alle sicher sind, dass wir das eh schauen – egal wie gut oder schlecht das ist. Obwohl es natürlich auch immer besser wird, je schlecht er es wird.
Aber gerade auch nach dem Cliffhanger im dritten Teil will ich natürlich wissen, wie das alles weiter geht! Wurde Tara Reid etwa von einer Haileiche aus dem Weltraum zerquetscht? Vermutlich nicht, weil sie auch in diesem Teil wieder mitspielt. Vielleicht ist sie nur noch mehr Roboter. Und was ist mit dem ach so dramatisch geborenem Kind? Ist es womöglich der neue Jesus? Das wäre cool.
Außerdem ist auch David Hasselhoff wieder mit dabei und wenn das kein Qualitätsmerkmal ist, dann weiß ich auch nicht.

Der Film erscheint am 31. Juli diesen Jahres und das ist gar nicht mal mehr so lange hin! Ich freu mich!

Übrigens ist ja dann auch Sharkweek, was die zeitnahe Veröffentlichung von “Sharktopus vs. Whalewolf” erklären könnte. Jener kommt nämlich am 19. Juli, während “Sharknado 3” dann am 22. Juli auf SyFy läuft. Und weil dieser Trailer hier so, so, so unglaublich toll ist und ich damit nicht klar kam, musste ich erstmal kurz für fünf Minuten den Kopf auf den Tisch legen, um das irgendwie zu verarbeiten. Feast Coast. David Hasselhoff. Der Typ der mal Malcom in the middle war. Die Musik. Und er kann spüren, wo der nächste Sharknado auftaucht! Er kann es spüren! Es ist so großartig. (via)

sharknado1[1]

Es ist nicht nur ein echtes Buch, es ist vor allem ein Buch, das wir alle ganz dringend studieren müssen. Schließlich erfahren wir da nicht nur, wie man einen Sharknado überlebt (Kettensäge und eine ausdruckslose Blondine, das ist nicht schwer), sondern auch, wie man sich einer Mega Python oder einem Dinoshark erwährt. Guckt:

In the apocalyptic world we live in, Mother Nature is angry. Danger waits at every turn, and catastrophes like the Los Angeles sharknados have taught us that we need to be ready for anything. Too many lives have already been lost.

But fear not. How to Survive a Sharknado and Other Unnatural Disasters is the first and only comprehensive guide to surviving the very worst that Mother Nature can throw our way. Inside this life-saving reference, you’ll find:

  • Vital information about dozens of unnatural disasters and ungodly monsters that can injure, maim, or kill you, from arachnoquakes and ice twisters to piranhacondas and mega pythons;
  • Easy-to-understand survival tips for avoiding a bloody demise;
  • Inspirational words of wisdom from survivors, including Fin Shepard and April Wexler;
  • Useful resources, such as the Shepard Survival Assessment Test (S.S.A.T), and much more.

With this essential book in hand, you too can be a hero who laughs in the face of calamity while saving friends and family. Or you can just avoid getting savagely ripped apart by a sharktopus. Either way, you’ve been warned. Now be prepared.

Natürlich existiert dieses Buch irgendwo im SyFy-Kosmos, die ja mit ihren Creature Features gerade total steil gehen. Trotzdem haben sie sich damit aber ziemlich viel Mühe gegeben, wenn man sich die Leseproben mal so anschaut.

dino1[1]

python[1]

Mit 11 Euro ist das richtige Buch nur ein wenig teuer, als die Kindle-Edition, wenn man vor allem bedenkt, dass man sich das als digitales Buch ja auch einfach irgendwo runterladen kann. Kaufen kann man das aber zum Beispiel bei Amazon (Partnerlink). (via)

 youtubedirekt

Und wie gut das aussieht! Also eigentlich sieht es total kacke aus. Die Effekte sind kacke, die Schauspieler sind kacke, Tara Reid ist kacke und zusammen ist das alles ganz, ganz wunderbarer Trash. Und in dieser Instanz wird das alles nochmal eine Nummer größer, hat viel mehr herrliche Wortspiele und… ach wie toll das ist. Bei diesem “Jumped the shark”-Gag musste ich sogar ein bisschen kichern, weil das Franchise ein echt hohes Potential dazu hat. Von mir aus kann das aber auch gerne noch eine Weile dauern.
Jedenfalls gibt es auch eine Sneak Peak, die uns schon mal eine schöne Szene in der U-Bahn zeigt. Die U-Bahn des Todes!

 youtubedirekt

 youtubedirekt

Ich liebe ja den Untertitel, weil man sich da ganz sicher sein kann, welchen man meint. Verwechslungen sind allerdings vorprogrammiert, denn an der Story ändert sich eigentlich nur der Name der Stadt. Guckt:

A freak weather system turns its deadly fury on New York City, unleashing a Sharknado on the population and its most cherished, iconic sites – and only Fin and April can save the Big Apple.

Watch on SyFy: July 30th, 2014

Trotzdem habe ich mir für den 30. Juli schon den Videorekorder programmiert und bin mal gespannt, ob sie den Trashfaktor vom ersten Teil nochmal toppen können. Immerhin spielt ja Tara Reid mit, da müssen wir immerhin an der Stelle keine Glanzleistungen befürchten. (mit Dank an @Kobaltauge für den Hinweis)

funko-pop-sharknado-vinyl-figure-620x465[1]

Nachdem “Sharknado” ja einer der besten schlechten Filme aller Zeiten ist und “Sharknado 2” vermutlich nicht wesentlich schlimmbesser wird, war es ja klar, dass es auch irgendwann lizensierten Merchandise geben muss. Aber dass es gerade Funko ist? Die sind natürlich mit ihren coolen Figuren schon überaus bekannt, aber mit der zu Sharknado haben sie echt noch mal einen Ticken Raffinesse drauf gepackt.
Das gute Stück soll im Juni verfügbar sein und so $10 kosten. Total fair, total cool. Preordern kann man zum Beispiel hier. (via)

zoom[1]

Inwieweit das jetzt Sinn macht, sei mal dahingestellt. Dass es großartiger ist, als viele andere T-Shirts, die man so besitzen kann, steht aber außer Frage. Es wächst eben zusammen, was zusammen gehört. Kaufen kann man das gute Stück hier für müde $20, was ein geringer Preis für in Baumwolle gebannte Großartigkeit ist. (via)

 youtubedirekt

Also “Sharknado” fand ich ja so gut, weil er so scheiße war. Ob “Ghost Shark” aber auch durch eben jenes Qualitätsmerkmal überzeugen kann oder vielleicht doch ein bisschen zu doof ist, bleibt abzuwarten. Wichtig zu wissen ist, dass der Film nicht von The Asylum kommt, die sich ja hauptsächlich auch durch schlechte Schauspieler und eigenartige Konzepte auszeichnen. Die Idee an sich, dass ein Geisterhai überall dort erscheint, wo Wasser ist, finde ich jedoch ganz nett, obwohl mir gerade ein bisschen so ist, als hätte es genau dieses Konzept schon mal irgendwo gegeben. Bei “Supernatural” oder “Scooby Doo” oder so.
Warum Haie allerdings das momentane Moviemonster der Wahl zu sein scheinen, weiß ich auch nicht. (via)