“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“Fireplace For Your Home” – der Trailer zum neusten Geniestreich von Netflix
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein
“She Makes Comics” will eine Doku über comicschaffende Frauen sein
Dinge, von denen ihr nicht wusstet, dass ihr sie wollt: Eine Judge-Dredd-Cosplay-Pinguin-Actionfigur
Dinge, von denen ihr nicht wusstet, dass ihr sie wollt: Eine Judge-Dredd-Cosplay-Pinguin-Actionfigur
Yeonmi Park erzählt von ihrem Leben und ihrer Flucht aus Nord Korea
Yeonmi Park erzählt von ihrem Leben und ihrer Flucht aus Nord Korea

Tag Archives: Skateboards

Mit 600 € ist es zwar nicht unbedingt einer der günstigsten, aber wohl bis dahin doch eine der witzigsten Weisen zu sterben. Das Unfallrisiko ist hier natürlich ziemlich hoch, wenn man so ein Trottel wie ich ist, aber ich wette, dass das irre viel Spaß macht. Und leicht und umweltfreundlich soll es auch noch sein. Vermutlich ist da nur noch laufen eine schlechtere Idee.

Tatsächlich finde ich aber auch das Werbevideo ziemlich ansprechend, das uns nochmal alle nötigen Informationen gibt.

E-GO Electric Skateboard Product Video from YUNEEC on Vimeo.

Aber wie gesagt, 600 € sind doch eine Menge Geld, weil ein einfaches Longboard ja wesentlich weniger kosten kann. Aber da muss man halt noch selbst antreten. Da muss man jetzt wissen, wie viel es einem Wert ist, das nicht mehr tun zu müssen. (Mit Dank an cc, der sich davon einfach zwei holt und das dann als elektronische Gutwetterski weiterverkauft)

Eli Stonberg hat den Sk8erboi Aryeh Kraus uns ein Board mit insgesamt sechs Kameras (an Armen, Beinen, auf dem Helm und am Board) ausgestattet und zeigt uns, wie sich Skaten so aus der jeweiligen Perspektive anfühlt. Sicherlich wird einem dabei recht schnell schwindelig, aber dafür ist es auch ein urst interessantes, optisches Experiment, durch das sich der Vorgang irgendwie wie eine Komplettaufnahme anfühlt. (via Maik, der das mal als Breakdancer nachstellen will)

Eerie ist das Wort, das mir hier direkt einfällt. Denn obwohl man gewisse Assoziationen mit solchen Einrichtungen hat, sieht es hier doch ziemlich friedlich aus, wenn man sich mal das ganze Asbest wegdenkt. Die Sk8erbois Sean Colello und Rob Miceli entführen uns nun in eine dieser Einrichtungen im Staate New York und haben uns neben diesem tollen Video auch noch ein paar echt schnieke Bilder mitgebracht, die ihr auf dem Jenkemmag anschauen könnt.

The campus is a pretty huge area made up of about 10 abandoned buildings and 4 buildings that are still functioning. Psych patients roam around the complex and so do cops. Most of the abandoned buildings are pretty boarded up so you can’t get in, but the thing that’s so sick is all the buildings are connected with underground tunnels, so if you can find a way into one, you can access them all. The nurses used these tunnels to deliver food and supplies to the patients all over the center. It’s surprisingly untouched. You will still find office supplies, files, photos, machinery, and other artifacts.

Once we found our way into the tunnels, we quickly learned it was a giant maze: Loads of dead ends, stairs going up and down, and puddles so big you have to use cinder blocks as stepping stones. The reason we called the project ‘The Search For BLDG.40′ is because the first room in the video that Rob skates was the hardest to get to.

Ich steh auf solchen Kram, obwohl ich für sowas viel zu viel Angst vor rostigen Nägeln hätte. (via)

Sorry, dass ich das so direkt formulieren muss, aber ihr habt es halt auch gar nicht so drauf, wie die Katze Didga hier. Ich hatte den flauschigen Kollegen schon mal hier, wo sie uns auch ein paar coole Moves zeigte und jetzt ist sie endlich wieder da mit einem neuen Skatervideo, dass das von Tony Hawk neulich aussehen lässt, wie stümperhaftes Schulhofposieren, wie wir das damals alle gemacht haben.
Hier zeigt sie sogar einen Drop in, wilde Verfolgungsszenen und kreischende Fans, wie sich das für einen Pro-Skater halt so gehört.

Katze müsste man sein. (via)

Vielleicht könnt ihr meine Überraschung damals, als Kind oder kleiner Jugendlicher, verstehen, als ich herausfand, dass Tony Hawk ja wirklich ein bekannter Skater und nicht nur eine Videospielefigur ist. Aber ich war halt auch sehr jung und ging nicht so oft raus.
Auf jeden Fall ist er heute 46 und skatet hier zu Remixen von The Dead Kennedys und Primus, die wirklich ganz schön klasse sind, wie eben auch das Video ziemlich gut geschnitten ist. Hier mit den fehlerhaften Versuchen und den darauf folgenden erfolgreichen und so. Da gibt es bestimmt Fachbegriffe für. (via)

maxresdefault50ZTAB00 Schnieke Skateboard Tricks in Slow Motion youtubedirekt

Ihr kennt ja diese Regel, dass in SloMo alles irgendwie cooler ist, was ja auch die Filmindustrie schon lange erkannt hat. Das ist allein dadurch schon praktisch, weil man die typischen 90 Filmminuten mit weniger Material füllen kann und dadurch ja irgendwo spart.
Auf jeden Fall Skateboardtricks in SloMo – ein Fest für die Augen. Gelernt habe ich dadurch aber trotzdem nichts. (via)

ku xlarge12 Ein Skateboard Video von unter dem Skateboard gefilmt youtubedirekt

Vermutlich wird jetzt niemand sagen “Aaaaach, so geht das also richtig?!”, aber es ist trotzdem eine ziemlich irre perspektive, bei der mir im Vollbildmodus auch ein bisschen schwindelig wird.
Der Fahrer hier heisst Dean-Paul Denniston, der eine GoPro unter das Board schraubte, um uns seine Tricks mal in der Perspektive zu zeigen. Das ist schon echt ganz schön cool. (via)

maxresdefault Didget die Skater Katze youtubedirekt

Tatsächlich ist Didget ein so guter Skater, dass Tony Hawk schon überlegt, ob er sich nicht lieber Tony Cat nennen sollte. Ich würde das begrüßen, zumal es auch werbetechnisch dann einige interessante Ideen gäbe. Zum Beispiel könnte man eine Katze trainieren, die dann durch die Gegend skatet und bessere Tricks kann, als so mancher Nicht-Katzen-Skater… Irgendwie so.

Auf jeden Fall ist das hier echt irre, zumal ich mal hörte, dass Katzen mega schwer dressierbar sind und die hier, ey, die skatet! Bessere Skate-Videos wird es hier nie wieder geben (außer diese Longboard-Ladies machen nochmal was). (via)

11 Dec
2013
3

Go Freebord!

maxresdefault Go Freebord! youtubedirekt

Vermutlich ist es mal wieder Zeit für ein schönes Skate-Video, gerade weil es das Klima ja doch nicht so freundlich mit uns meint und uns ein paar Bilder von schönen Gegenden gerade echt gut tun könnten. So emotional. Wenn ihr versteht. Ich vermisse die Sonne.
Das Schöne an dem Video ist nämlich auch, dass wir hier ziemlich sehr verschiedene Gegenden sehen, in denen die Leute von FreebordMfg fahren. Seien es Städte, Bergstraßen oder zweihäusrige Dörfer mit Durchgangsstraße in Österreich. Zumindest stelle ich mir so zweihäusrige Dörfer mit Durchgangsstraße in Österreich vor.

Das Freebord an sich ist übrigens auch ziemlich interessant. Es scheint zwar ein normales Skate- bzw. Longboard zu sein, allerdings hat es da noch einen besonderen Kniff. Unter der Längsseite des Boards befindet sich nämlich noch ein weiterer Satz Rollen, zwischen jeder Achse eine, wodurch die vier äußeren Räder des Bretts nie gleichzeitig den Boden berühren. Das soll wohl eine bessere Wendigkeit ermöglichen, aber da kenne ich mich auch nicht so aus. Vermutlich irgendwie so. (via)

maxresdefault Fireboards: Skateboarding on Fire in Slow Motion youtubedirekt

Vielleicht kann ich euch nicht unbedingt empfehlen, dass ihr eure Skateboards in Benzin tränkt und anzündet, vor allem, wenn ihr das vorher schon mal in eurer Wohnung üben wollt. Allerdings komme ich auch nicht umhin zu bemerken, wie cool das tatsächlich am Ende aussehen kann, was uns ja dieses Video hier zeigt. Feuer in SloMo ist ja an sich schon äußerst faszinierend, aber brennende Skateboards? Hui! Weil das aber wirklich ziemlich gefährlich ist und mindestens eure Socken gefährdet, überlassen wir das doch lieber Jonathan und Jason Bastian. (via)