LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer

Tag Archives: Skyrim

Erinnert ihr euch noch an “Skyrim”? Es ist einfach nicht tot zu kriegen, was auch einfach an dem purem Umfang des Spiels liegt, zum Teil aber auch der Modfreundlichkeit geschuldet ist. Nun hat jemand mit dem Steam-Namen TheDarkRyze noch eine Immersionsschippe drauf gelegt und den NPCs eigene Leben verpasst, die natürlich auch voller Liebe und Verrat sind. Das Tolle? Man kann selbst mitspielen, Freundschaften aufbauen oder zerstören und eben auch heiraten. Er schreibt zum Beispiel:

In short: NPCs in the mentioned locations use social interactions (quests) such as flirting, complimenting, insulting, embarrassing (etc) to interact with each other.
They try pursue romantic partners and insult those who they feel disgusted by. They try to make friends and introduce themselves to those that do not know them.
The best part is that YOU can insult them too! Or flirt with them, or ask them to marry you, you choose!

Manipulate them, destroy their relationships or help them build one, or just wait and see what the end result will be without interfering.

As it was previously mentioned, these NPCs determine what relations they want with others keeping in mind their race, sex, sexual orientation and attractiveness. Afterwards try to reach their goal, this goal might be marriage, dating, being allies or becoming enemies.

NPCs can perform up to 10 different social actions to reach their goals such as flirting, complimenting, offering gifts, insulting, etc….

Each social action is a quest that is launched by each NPC in order to reach their goal.

The Player may also perform most of those interactions

This mod also allows you to build your “drama” stories either by playing the mod or by editing it using the Creation Kit

Das ganze entstand auch nicht einfach so, sondern als Master Thesis, um zu zeigen, ob NPCs automatisch interessante Geschichten generieren können, an denen ein Spieler Freude hat.
Weil das alles natürlich super aufwändig ist, funktioniert das auch nur an zwei Orten im Spiel, nachdem ihr euch die Mod installiert habt. Ihr bekommt sie natürlich bei Steam, aber noch viel natürlicher auch im Nexus.

Ich bin mit dem Spiel leider viel zu durch, aber ich finde die Idee großartig. Vielleicht lässt sich im Nexus ja noch ein Swimming-Pool finden, dessen Leiter man entfernen könnte. (via)

Meine Skyrim-Zeit ist ja schon lange, lange vorbei, dauert dafür aber auch viele, viele Wochen und weil das gerade in einer neuen Version für die Konsolen erschien, kommen jetzt natürlich auch wieder weitere tolle Videos und Kurzfilme dazu. Das mag ich doch sehr. Was ich nämlich auch immer sehr mochte, waren Schleichcharaktere in dem Spiel, eben weil es so einfach war und sich doch irgendwie von alleine levelte. Wie auch das Schlösser knacken und der Taaschendiebstahl – eben die Dinge, die man ständig benutzt.
Der kleine Kurzfilm macht sich hier ein bisschen über das Schleichen lustig, aber wenn wir ehrlich sind, hat genau diese bekloppte Spiellogik doch total viel Spaß gemacht und macht es immer noch, wenn ihr Konsoleros seid. (via)

Wenn man mal bedenkt, wie alt “Skyrim” jetzt eigentlich ist, nämlich tatsächlich schon ziemlich genau 5 Jahre (da macht der Re-Release tatsächlich Sinn), ist es echt erstaunlich, wie gut der Youtuber UpIsNotJump das Ding hier hinbekommen hat. Er hat nämlich tatsächlich einen ganzen Haufen Mods installiert, um das alles irgendwie wie “Game of Thrones” aussehen zu lassen. Und wer weiß, wie zickig das Spiel mit sehr vielen Mods werden kann, wird das hier wirklich zu schätzen wissen. Und wie gut das wirklich geworden ist, sieht man natürlich auch noch am ehesten in einem direkten Vergleich mit dem originalen Trailer:

Ist “Skyrim” eigentlich heute noch spielbar oder wird man eher enttäuscht sein, auch wenn man da bereits knappe 200 Stunden verbuchen konnte? (via)

Holt euch das mal bitte nicht, es ist Unsinn. Also ja, es sieht wunderschön aus und alle Addons sind dabei und ich wette, dass das auch heute noch ein sehr, sehr unterhaltsames Spiel ist, wie es das auch damals schon für mich war. Aber Auf der Konsole ist das bestimmt total doof, weil sowas ja auch vor allem durch die Mod-Unterstützung gewinnt, die euch genau das Ergebnis schon vor 4 Jahren gegeben hätte und hat. Also ihr könnt euch das schon holen, das kann ich euch natürlich nicht ausreden, aber denkt doch mal lieber über einen Gaming-PC nach. So viel teurer als eine Konsole ist das nicht und mit Steam und Steam Link bekommt man auch das Konsolen-Feeling aus einem PC heraus. Denkt mal drüber nach. (via)

Neulich erzählte ich euch ja, dass man auf der E3 erzählte, dass Bethesda eine überarbeitete Version von Skyrim veröffentlichen wird. Da liegt natürlich eine Frage auf der Hand: Sieht es wirklich so viel geiler aus, als das Original und nochmal mehr geiler als irgendwelche Mods, die sowieso schon genau das machen? Ich kann die Frage nicht beantworten, würde aber vom Gefühl eher sagen, dass nicht. Glücklicherweise gibt es aber Leute, die sich damit etwas eingängiger beschäftigten und die gezeigten Szenen der Vanilla-Version als auch der gemoddeten Version gegenüberstellen.

We compare the graphics of The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition Remaster with RealVision ENB Mod package & vanilla Skyrim on PC – shots taken from official E3 2016 trailer and official E3 2016 screenshots. The original version is played on PC with maximum graphics settings at 1080p resolution.

Verantwortlich dafür sind Candyland und sie zeigen ganz gut, dass sich das vermutlich so erstmal nicht lohnt, so man denn nicht gerade auf einer Konsole spielt. Allerdings sollte man das bei diesem Spiel vielleicht auch nicht tun. Aber wem erzähle ich das? Ich habe Skyrim auf der XBox 360 durchgespielt und mich dabei wie in einer Sauna gespielt, weil die arme Konsole dabei echt zu tun hatte. (via)

Für Fallout kommen nochmal ganz schön viele Addons, wie ein Vergnügungspark und allerlei Dinge, die es schon in Mods gab (Weapons- und Armor Racks!), abrea uch eine PC Version von “Fallout Shelter”, was ja ein ziemlich nettes, aber durchaus auch kurzweiliges App-Spiel war, und darüber hinaus noch eine Version von “Fallout Shelter” für “Fallout 4”. Es ist ziemlich nett.
Allerdings bringen sie auch eine neue Version von “Skyrim” für die beiden großen Konsolen heraus, die dann schöner ist und Mods unterstützt, weswegen man eigentlich auch mal über die Anschaffung eines Gaming-PCs nachdenken kann, wo es das alles halt schon länger gibt. Dann noch ein Steamlink dazu und dann ist es ja auch fast, als würde man auf einer Konsole spielen, so ohne Hose vor dem Fernseher lümmelnd.
Nichtsdestotrotz finde ich sehr gut, dass sie “Fallout 4” noch ein bisschen mehr Leben hineinbringen wollen, weil das nämlich genau das ist, was mir ein bisschen fehlt. Es ist zwar alles irgendwie riesig und man kann total viel machen, aber irgendwie kommt es mir dann doch so vor, als würde alles in seinen geregelten Bahnen laufen. Gerade, was die Begleiter angeht, die man dann einfach durchspielt, in die Ecke stellt, und mit einem anderen weiter spielt. Das ist alles ein bisschen dünn und in meiner momentanen Situation doch ein bisschen zu realistisch. Deswegen mag ich übrigens Dogmeat am liebsten. Es ist nur ein Hund. Aber ein niedlicher.

Das ist eine alte Weisheit und ich weiß nicht mehr, von wem sie stammt. Dass es aber eine wahre Weisheit ist, zeigt euch das Video hier, in dem der Youtuber videogamedunkey einfach möglichst viele Mods aktiviert, wovon viele totaler Unsinn sind (Thomas die Lokomotive als Drachen, Laserschwerter, Werwolfhorden und Dinge, die ich gar nicht beschreiben kann), bis das Spiel nahezu unspielbar wird. Nahezu. (via)

Wäre das nicht cool, gäbe es ein “LEGO Skyrim”-Spiel? Die LEGO-Spiele werden ja auch immer besser und vermutlich wird es da auch irgendwann mal ein Open-World-Spiel geben, weil das ja ein ziemlich zugkräftiger Trend ist (wir erinnern uns), aber wenn es dann noch Skyrim wäre…

Jedenfalls hat The Guildmaster Studio mal den ersten Teil des Spiels als Brickmovie zumgesetzt und den Job auch echt ordentlich erledigt. Das mit der Knete wirkt manchmal ein bisschen komisch, aber ich wüsste jetzt auch nicht, wie man das hätte besser machen können. Dafür versorgen sie uns aber auch mit anderen echt netten Dingen. (via)

Ich finde Gewalt an dieser Stelle irgendwie unnötig. Klar ist es spannend zu sehen, wie sich die beiden Hauptprotagonisten der Spiele miteinander kloppen und dabei jede Menge Referenzen bringen, aber viel mehr hätte ich jetzt ein bisschen Lust auf ein bisschen mehr Fallout in Skyrim und vielleicht Drachen im Wasteland. Und natürlich die jeweiligen Waffen, während die Gegner noch immer ihre alten haben. Ist das so schwer? Schließlich sind sie sich von Gameplay her ja doch recht ähnlich und beide sind von Bethesda (bei Fallout zumindest der dritte Teil) und witzig wäre es ganz bestimmt. (via)

 vimeodirekt

IIEEEK!!! (Doppel-Fanboy-Quieken)
“Skyrim” UND “Game of Thrones”? In einem Video? Ey?
Gebastelt hat das nämlich Brady Wold über einen Zeitraum von 2 Jahren in über tausende von Stunden, immer mal wieder in seiner Freizeit, wie man das eben so macht. Und es ist irre, wie krass das ist.

This started off as an exercise to kill time one afternoon about two years ago, never intending it to be a finished product. I continued to work on it here and there throughout various freelance projects, internships, and other personal projects until it eventually became a burden.

Wie das eben so mit Freizeitprojekten ist. Die machen nur solange Spaß, bis es ernst wird man und man gerne damit fertig wäre. Genau dann beginnt die richtige Arbeit und der Spaß hört auf. Wir waren alle da und werden noch viel öfter da ankommen. (via)