Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Mit “Rings” kehrt das Brunnenmädchen Samara endlich in unsere Albträume zurück
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Gute Musik zum Wochenstart in einer exklusiven Videopremiere: Daniel Decker – “Wir werden uns rächen”
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Ihr kennt das: Im Kurzfilm “freitagabend” streitet sich ein Pärchen im Bett um den Lichtschalter
Happy Rebirth-Day, DC Comics!
Happy Rebirth-Day, DC Comics!

Tag Archives: Games

Die ersten beiden Folgen waren ja durchaus sehr gut, aber mit der dritten kann ich dann auch wieder etwas anfangen, tritt hier doch Hässlon Oak (andere haben ihn damals vermutlich Gary genannt) gegen die Elite Four an, die mächtigsten Trainer in Kanto. Tatsächlich sind die Kämpfe hier auch wieder total schön animiert, wenn auch leider nur ganz kurz angerissen, aber das ist schon okay, für so eine kleine Webserie. Allerdings verstärkt es trotzdem meinen Wunsch, das ganze mal auf eine erwachsenere Ebene zu heben und vielleicht ernster und düsterer werden zu lassen. Das wäre cool, ist aber vermutlich mit der CI der Marke nicht so richtig verbindbar. Aber ey, alles cool, alles gut.

Redundante Überschriften, meine Spezialität. Ebenso auch, wie das Spielen von Adventure-Games, da ich das Nachdenken und Kombinieren oft doch recht gerne mag. Und “The Bunker” sieht dabei wirklich ganz schön nett aus. Man spielt hier den einzigen Überlebenden in einem Bunker (gespielt von Adam Brown, bekannt als Ori aus “The Hobbit”) in einem zerstörten England (es wurde in einem echten Atomschutzbunker in Essex gedreht) und muss aufgrund einer Störung aus diesem Bunker flüchten. Es sieht alles echt irre spannend aus und ich habe das schon mal auf meine Steam-Wunschliste geschoben, denn der nächste Sale kommt ja bestimmt. Allerdings erscheint es auch für die XBox One und die PS4. Auf Steam kostet es normal knappe 20 Euro, allerdings kann man da gerade 2 Euro drauf sparen. (via)

Die Legende von Zelda und dem stummen Protagonisten Link mögt ihr natürlich so gerne, dass ihr euch auch ständig das Triforce auf die Handgelenke tätowieren lasst. Das ist cool und so und keine Kritik, einfach nur eine Feststellung. Nun sind die Filme von Studio Ghibli natürlich auch hochgeschätzt und wirklich gut anschaubar und da ist so eine kleine Fusion natürlich eine echt feine Sache. Allerdings handelt es sich hierbei jetzt auch nur um einen Fantrailer, den Matt Vince sehr aufwändig produziert hat. Würde Studi Ghibli noch Filme machen (irgendwie hörten sie doch auf, oder?), könnten sie sich daran ein sehr gutes Beispiel nehmen. (via)

Aus heutiger Sicht wirkt das natürlich herrlich absurd, aber damals war das vermutlich der heiße Scheiß, wie er da in Trenchcoat und mit Schrotflinte mitten in das Spiel reinläuft und ein bisschen über Windows 95 plaudert, das zu seiner Zeit tatsächlich das beste Betriebssystem war, das existierte. Heute ist es vielleicht ein bisschen verstörend, aber in den letzten 20 Jahren sind einfach auch sehr unangenehme Dinge passiert, die so ein Video heute nicht mehr zulassen würden.
Das Video wurde einzig auf dem Microsoft Judgement Day, einer MS-Expo im Oktober des Jahres 1995, gezeigt und das Video ist tatsächlich eine Zusammenarbeit zwischen id Software und Microsoft gewesen. Es ist herrlich und die “Doom”-Flashbacks hatte ich hoffentlich nicht als einziger.
Aber er hat auch 20 Jahre später noch Recht, wenn er sagt, dass der PC die Entertainment Plattform der Zukunft ist. (via)

Neulich dachte ich noch, dass das eher so um die Weihnachtszeit veröffentlicht wird, aber das war wohl doof, denn es sind schon zwei Folgen online. Die sind dafür aber auch ziemlich gut. Gerade bei der ersten mag ich diesen Wechsel von der Videospielegrafik hin zum Anime doch ziemlich gerne und ich finde nämlich auch richtig gut, dass das Pikachu darin diese quiekenden Geräusche macht, wie damals in den Spielen. Das ist toll.

Die zweite Folge spiel wohl irgendwie im X/Y-Universum, aber das hab ich auch nicht mehr gespielt. Aber diese Detektiv-Geschichte ist trotzdem ziemlich nett. Im offiziellen YT-Channel erfahrt ihr dann schneller von den neuen Episoden. (via)

Kennt ihr noch Eliza? Jemand, der so mit künstlicher Intelligenz beschäft, wird sicherlich schon mal auf Eliza (Wikipedia, und hier live), einen der elaboriertesten Chatbots, gestoßen sein. So ein bisschen ist das Spiel hier auch, nur dass euch die KI hier halt den Saußerstoff abdrehen kann, wenn ihr ein bisschen herumzickt uns sie nach Nudes fragt.
Das Spiel soll sehr kurz sein, dafür gibt es aber verschiedene Lösungswege, wie man auf diesem verlassenen Raumschiff überleben kann und so ziemlich alle sind über Gespräche mit dieser KI zu erreichen. Das klingt irre spannend ey. Und die Review auf Destructoid verschlimmert das Interesse daran nur noch. Das Spiel gibt es für für PC und Mac und kann für so Sachen wie Steam gekauft werden und kostet nur 18 Euro. Das ist wohl ein guter Eintrag auf der Wunschliste. (via)

Pokémon Go ey, diese Pisser. Jetzt mit dem neuen Update haben sie ja diese Buddy-Funktion eingeführt, das mich ein Pokémon als meinen Freund auswählen lässt, um dann Candy dafür zu generieren. Eigentlich cool. Mit dem Update haben sie aber auch etwas gegen diese ganzen Cheater unternommen, leider aber viel zu spät und leider zu rigide, weil ich jetzt nämlich auch ausgesperrt bin, obwohl mein Telefon gar nicht gerootet ist. Ganz toll. Echt. Und wie es so im Internet nachlese, bin ich echt nicht der einzige, der davon fälschlicherweise betroffen ist. Tatsächlich ist es auch einfach Unsinn gerootete (oder Telefone mit Jailbreak, wenn man ein iPhone hat) auszusperren, weil es eben auch ganz legitime Gründe dafür gibt.

Egal.

Die Leute von FreakingRad haben jetzt nämlich mit Pokémon 360 ein Video gebastelt, dass die Viecher sehr sinnvoll in echte Szenerien einbindet und das ganze noch viel imersiver macht. Bestimmt ist es auch richtig toll, wenn man ein Google Cardboard oder eine andere VR-Möglichkeit hat. So ein bisschen ist es eben auch das, was wir eigentlich von Pokémon GO erwartet haben, aber stattdessen bekamen wir halt eine buggy App, unzählige Rattfratze und noch mehr Taubsis, dafür aber eben keine Möglichkeit gegeneinander anzutreten oder halt dieses Armband, das man uns versprach, das jetzt aber irgendwann viel zu spät kommt, aber eben auch nichts kann.

Vielleicht ist es gut, dass ich ausgesperrt wurde. (via)

Das ist ziemlich nett. Das ist wirklich ziemlich nett. “Pokémon Generations” wir nämlich eine Webserie, die mit ihren um die fünfminütigen Episoden auf Youtube erscheinen wird und dabei Dinge aus den alten Spielen nacherzählen wird. Ihr saht ja eben im Trailer zum Beispiel Giovanni, den kannte sogar noch ich.

The new animated series Pokémon Generations revisits each generation of the Pokémon video game series to shed new light on some timeless moments. From the earliest days in the Kanto region to the splendor of the Kalos region, go behind the scenes and witness Pokémon history with new eyes! These bite-sized adventures, about 3 to 5 minutes long, will be released every week through December 23, 2016.

Jup, da steht’s: Am 23. Dezember geht es los, aber ich sage euch da bestimmt nochmal Bescheid. (via)

Auf der Playstation-Konferenz neulich, auf der sie auch das Footage von “Mass Effect: Andromeda” zeigten (hier), stellten sie uns halt auch welches von “Horizon Zero Dawn” (irgendwo gehört da doch ein Bindestrich rein, oder?) vor und ich muss ja immer noch sagen, dass das alles echt zauberhaft ist. Dinosaurierroboter, Roboterdinosaurier, zu Dinosauriern gewordene Roboter, es ist halt echt cool und das sage ich nicht, weil ich da vielleicht einen kleinen, außergewöhnlichen Fetisch habe, der eigentlich genau daraus besteht. Es ist kein aktiver Fetisch, viel mehr will ich da einfach nur zuschauen, wenn es etwas zum Zuschauen gibt. Vielleicht auch mal kurz anfassen, aber wirklich nicht mehr. Es ist so eine Cuckold-Nummer, denk ich.

Jeeedenfalls (dass ich auch immer so in meine sexuellen Fantasien abdriften muss) ist das Spiel wirklich ein guter Grund für so eine PS4, weil das halt leider ein Exklusivtitel sein wird. Allerdings stellten sie ja jetzt auch eine neue PS4 (Pro glaub ich) vor, die das alles noch schöner machen soll, und da ist der Schritt zum PC ja auch nicht mehr so weit, weil eigentlich genau das der Kern des PC-Gamings ist: Du spielst etwas auf deiner Möhre und wenn es schöner aussehen soll, holst du dir halt eine bessere Möhre oder tauschst Teile aus deiner vorhandenen Möhre aus.

Jedenfalls sehen wir hier so etwas wie eine Robotergiraffe, die scheinbar irgendwie gehackt wird. Vermutlich macht das im Spiel alles mehr Sinn. Das Spiel soll dann im Februar des nächsten Jahres erscheinen. (via)

Los Freunde, Hose auf und mal kurz 3 Minuten an euch rumgespielt, während ihr das allererste echte Gameplay des neuen “Mass Effect” anschaut. Das sieht tatsächlich alles total schön aus, ist aber auch nur wenig überraschend, weil der dritte Teil an sich ja auch total toll aussah und es natürlich alles immer toller aussehen muss. Das hier wurde auf einer Produktvorstellung von Sony gezeigt, weswegen sie da immer von der PlayStation NEO reden, die offenbar nochmal eine aufgepumpte Version der PS4 mit 4K ist, aber das finde ich alles sehr unwichtig. PC Master Race.

Aber springen? Ehrlich jetzt?

Das Spiel soll im Q1 des nächsten Jahres erscheinen. Bis dahin erwartet uns aber am 7. November, am N7-Day, aber noch ein richtiger Trailer. (via)