Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: T-Shirts

 youtubedirekt

Wie wir ja alle wissen ist die Globalisierung ein äußerst zweischneidiges Schwert. Einerseits ermöglicht sie uns Produkte, die wir alle brauchen, äußerst günstig erwerben zu können und bietet vielen Menschen Arbeit und Wohlstand, auf der anderen Seite sind es aber auch nur wir fetten Mitglieder der Wirtschaftsnationen, die davon wirklich profitieren. Im Kleinen findet da gerade ein Umdenken statt, trotzdem leiden aber immer noch Leute wegen unseres Konsums und werden ausgebeutet, weil wir nicht mehr als 3 Euro für ein Wegwerfshirt bezahlen möchten. Mal ganz davon abgesehen, dass Unternehmen wie Monsanto sowieso ganz eigenartig agieren und Dinge patentieren lassen, bei denen man nur den Kopf schütteln kann.

Diese zusammenhänge versucht eine fünfteilige Dokumentation von NPR auf den Grund zu gehen, indem sie uns zeigen, wie eigentlich ein T-Shirt produziert wird. Dabei teilt sich die Doku in Cotton (wie die Baumwolle produziert wird), Machines (welche Machinen an dem Prozess beteiligt sind), People (was für Menschen eigentlich daran beteiligt sind), Boxes (wie der ganze Kram dann transportiert wird) und You (welche Menschen das eigentlich kaufen und wer die Personen der Dokumentation sind), die alle nur ein paar Minuten gehen.

Trotzdem ist die Doku ziemlich objektiv und hält uns nicht den moralischen Spiegel vor. Zumindest weitestgehend, bis es um das schreckliche Ereignis geht, als damals in Indien diese Fabrik einstürzte und viele Menschen unter sich begrub. Oben der Teaser, unten die Playlist mit allen Teilen. (via)

zoom[1]

Inwieweit das jetzt Sinn macht, sei mal dahingestellt. Dass es großartiger ist, als viele andere T-Shirts, die man so besitzen kann, steht aber außer Frage. Es wächst eben zusammen, was zusammen gehört. Kaufen kann man das gute Stück hier für müde $20, was ein geringer Preis für in Baumwolle gebannte Großartigkeit ist. (via)

Anfangs dachte ich ja noch, dass meine Grafikkarte schon wieder ein bisschen spinnt, was tatsächlich auch gar nicht weiter verwunderlich wäre, weil hier einfach alles zu Bruch geht. Aber glücklicherweise ist mit der noch alles okay, denn was Luke Morgan da designet hat, ist wirklich ein 8-Bit-Zombieshirt. Irgendwo auf seiner Seite kann man noch ein paar andere Werke bestaunen und hier kann man sie, leider weniger, auch für ganz schön gutes Geld kaufen. (via)

Stussy – John K. from Stussy on Vimeo.

John Kricfalusi kennen wir natürlich alle als den völlig großartigen Erfinder von “Ren & Stimpy”, der Anfang der 90er nicht nur unsere Wahrnehmung für comicartige Weirdness formte, sondern vor allem auch viele andere Zeichner inspirierte und sicherlich auch prägt. Stussy hingegen ist irgendwas mit Mode, aber da kenne ich mich nicht so richtig aus, obwohl ich ja auch gerne mal Fashionblogger sein würde. Zusammen jedenfalls sind sie eine Kollaboration eingegangen, aus der nicht nur einige großartige Shirt-Motive hervorgingen, sondern auch ein toller Werbespot, im Stil der alten R&S-Sachen, die ich so mochte.

Auf John K.s Blog kann man noch ein paar Hintergrundinfos zum Spot abgreifen, während man die Shirts jetzt schon für einen schmalen Taler bei Stussy ordern kann. (via)

Ich war echt ein bisschen versucht, mir das hier auch noch zu kaufen. Aber ich besitze ja schon ein ganz tolles Army-Of-Darkness-Shirt, was leider auch nur total selten als solches erkannt wird. Mit dem da oben wäre es vermutlich noch schwerer. Aber es ist cool. Sehr cool.

Allerdings gibt es das nur heute, dafür aber für einen schmalen, amerikanischen Zehner. (via)

Random.org verrät wieder die Gewinner. Weil bei dem Facebookteil der Verlosung 19 Menschen mitgemacht haben und bei dem Blogteil eben 32, dürfte klar sein, was mit dem Bild da oben gemeint ist. Ich werde mich auch so schnell wie möglich mit den Gewinnern in Kontakt setzen und es tut mir wirklich sehr, sehr Leid, dass ihr nicht alle von gewinnen konntet. Aber ihr wisst ja, wie das ist.
Trotzdem bedanke ich mich bei allen Teilnehmern und bin auch echt ein bisschen traurig, dass nur so wenig zur Facebook-Fanpage gefunden haben. Auf der anderen Seite ist das jetzt aber auch ein bisschen der elitärere Kreis dieses Blogs, mit illegalem Glücksspiel, netten Mädchen und Jungs (je nach dem) und noch dooferem Humor. Alkohol gibt es da leider nicht. Sorry.

Ach, als Tipp noch. Guckt mal bei Ebay, da gibt es die Shirt mitunter noch recht günstig, falls ihr wirklich ganz dringend eines wollt.

Edit: Weil es glaub ich für Verwirrung sorgt. Hier im Blog gewann GroteskeAder und bei FB jemand namens Sven. 🙂

Ich glaube, ich habe mich noch nie so gut von einem T-Shirt verstanden gefühlt. Okay, von keinem, außer dem einen pinken, auf dem “Blondes Gift” steht, das wer weiß woher stammt und hoffentlich noch immer ganz tief hinten im Schrank herum liegt. Aber da ist eine riesige Schlange drauf und Schlangen sind gefährlich und männlich, oder? ODER?
Jedenfalls das Shirt da oben zeigt die drei Rs des IT-Supports: Refresh, Reboot, Reinstall und besonders toll finde ich das Wappen.
Das Shirt gibt es hier inklusive Versand nach Deutschland für $20. Könnte lohnenswert sein. (via)

 

Jedenfalls ist Skyrim natürlich das großartigste Spiel der letzten 4-5 Jahre, was ich zumindest spontan und ungeprüft behaupten würde. Meine Spielzeit von 160h auf allein einem Charakter sind aber schon ein recht gutes Indiz dafür und man darf eben auch nicht vergessen, dass es sich hierbei um ein reinrassiges Singleplayer-Game handelt. Und obwohl ich jetzt schon so gut wie durch bin, eigentlich auch so ziemlich alles erledigt habe und gar nicht weiß, wohin mit meinem Ingamegeld, überlege ich schon, das alles nochmal mit einem anderen Charakter auf Master durchzuspielen. Zumindest so im Groben. Vielleicht ein Khajiit-Thief mit Spezialisierung auf Schleichen, Bogen und Morcheln und einer Skoomaffinität? Zu Klischee, oder? Vielleicht ein auf Conjuration spezialisierter, mikrig kleiner Gutmensch-Nord? Das wäre doch witzig.
Jedenfalls² hab ich euch mitunter ja manchmal auch ein bisschen gerne und da sind mir natürlich keine Widrigkeiten zu wider, keine Umstände zu umständlich und keine Aufgaben zu aufgegeben, um euch wenigstens mal eine kleine Freude zu machen. Ich zog also los, rang mit einigen Schurken und konnte euch tatsächlich noch zwei der wirklich ganz schön coolen Skyrim-Shirts organisieren, die es nur für Vorbesteller gab. (Die Risse in den Folien stammen übrigens von genau diesen Kämpfen)
Ganz ehrlich: es waren mal drei, aber sie sind einfach zu cool, als dass ich nicht auch eines für mich behalten möchte. Also musste ich das tun. Dafür kann ich euch aber sagen, dass sie in Sachen Tragekompfort und offensichtlicher Lässigkeit das normale, handelsübliche T-Shirt bei weitem übertreffen.

Vielleicht mag das am schlichten Stahlblau (na ja, so dunkles Grau, richtung Blau, aber eher noch grau) liegen, vielleichter aber noch am Dovahkiin-Schriftzug auf Drachisch (wir nennen es ja Dovah).  Möglicherweise liegt es auch am dezenten Skyrim-Schrift auf dem Rücken, aber da bin ich mir unsicher. Vermutlich ist es wirklich das Dovahkiin.

Diese beiden von mir ungetragenen Shirts werden natürlich verlost.

Um das eine Shirt zu gewinnen, müsst ihr lediglich unter diesem Artikel hier kommentieren, was bestenfalls noch irgendetwas Skyrimthematisierendes ist, obwohl das keinerlei Einfluss auf eure Chancen hat. Aber es wäre halt witzig oder cool.

Um das andere Shirt gewinnen zu können, macht ihr das selbe, allerdings nur unter dem entsprechenden Beitrag (kommentieren, nicht einfach nur liken!) auf der Facebook-Fanpage dieses Blogs. Ja, ich mache das extra, um da vielleicht auch noch den ein oder anderen Fan abzugreifen. Ich bin da ehrlich. Aber ey, Skyrim-Shirt!

Das heisst also, dass ihr die Chance auf zwei Shirts habt, obwohl die Chancen da natürlich ein bisschen schlecht stehen. Aber ich prüfe eure Ehrlichkeit da auch nicht nach.

Zeit für die ganze Geschichte habt ihr bis zum Dienstag den 10.01.2012 um 23:59:59 Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich genauso ausgeschlossen, wie heulen, stänkern oder zanken.

Ich wünsche euch viel Erfolg und hoffe, ihr freut euch ein bisschen.

Disclaimer: Ungesponsert und selbst bezahlt. Das geht auch.

Weil ihr ja das Grand-Theft-TARDIS-IV-Shirt schon so mochtet, hier nochmal das Spin Off aus London, das ich sogar fast noch besser finde. Allerdings kostet das mit knappen $25 auch eine Mark mehr. (via)

Die Idee ist wirkliche cht super cool und verdammt clever. Allerdings macht es nicht viel Sinn, denn die Grundidee von GTA war ja auch, dass man ein Spiel hat, in dem man hauptsächlich Autos klaut. Warum sollte ich also mehrere TARDIS’ stehlen wollen, wäre doch eine schon over the top awesome?
Egal ist es trotzdem, weil ich nicht nur gerne dieses Shirt hätte, sondern auch das Spiel und momentan auch eine TARDIS. Kaufen könnt ihr das für einen mittelschmalen Taler von knappen $21 hier. (via)