Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: The Killing Joke

Ein Kritikpunk an dem sonst wirklich coolen Trailer war wohl, dass er optisch viel zu modern ist und den Stil der Vorlage vernachlässigte. Das ist nicht meine Kritik, aber ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man so denkt, weil die bunte Optik ja durchaus die Dramatik der Geschichte unterstreicht.

So oder so ähnlich sah das auch Emil Ryderup, der den Trailer Bild für Bild nachmalte und sich so viel näher am Stil von Brian Bolland und John Higgins befindet, als der originale Trailer. Das ist eine wirklich beachtliche Leistung mit einem Ergebnis, das man echt gesehen haben muss. Und weil das im Vergleich nochmal viel mehr Spaß macht…

Der Film erscheint dann in der normalen düsteren Optik bei uns am 4. August auf DVD. Mal schauen, wann das Addon kommt. (via)

Ich bin mir ein bisschen unsicher. Einerseits bin ich sehr gespannt, weil die Geschichte wirklich irre und richtig, richtig gut ist (es gilt ja nicht grundlos als eins der Standardwerke der Batman-Literatur (wow klang das schlau), geschrieben von Alan Moore und gezeichnet von Brian Bolland) und ich mich freue, dass sie dadurch auch für mehr Leute zugänglicher wird. Andererseits finde ich die Animationen jetzt aber nicht so vom Hocker reißend. Das haben wir schon mal schöner gesehen, aber vielleicht ist das jetzt aus dem Trailer auch nur ein trügerischer Eindruck, weil das alles ja doch sehr knapp geschnitten und an sich auch kurz ist. Interessant ist aber, dass der Film in den USofA ein R Rating bekommen wird, was im Prinzip bedeutet, dass ihn niemand unter 17 schauen sollte. Ziemlich sehr cool finde ich das und das alleine ist schon ein Grund, sich den Film mal zu geben.

Ob ich nochmal das mit dem Amazon-Partnerlink probiere? Es würde sich ja anbieten. Habt ihr da eigentlich Meinungen zu, wenn ich das hin und wieder mal einbaue? Für den Film ist noch kein genauer Release bekannt, weswegen er auch noch nicht bei Amazon vorbestellbar ist. Den Comic (Batman: The Killing Joke – Amazon-Partnerlink) sollte man aber durchaus im Regal stehen und bestenfalls gelesen haben. (via)

Okay, gerade gestern hatte ich euch noch die ersten Szenen aus den Film gezeigt, deswegen weiß ich jetzt auch nicht, was ich euch noch erzählen kann. Daher kann ich mich auch direkt einfach selber zitieren:

TL;DR

Ach, was weiß ich. Der Trailer wirkt auch scheiße, weil es da nur Hintergrundmusik gibt, aber keine anderen Geräusche. Das ist bekloppt und funktioniert vielleicht beim Intro der animierten Batmanserie, hier aber leider so gar nicht. Aber ey, die Story ist gut und vermutlich wird das auch, genau deswegen, wieder einer der besseren Batman-Filme. (via)

Der Comic damals stammte von Alan Moore, aber die Umsetzung als Animation hat dann doch Bruce Timm übernommen, der ja mit Batman-Animationen durchaus nicht unerfahren ist.
Ich mag auch den Stil, obwohl er natürlich ganz anders wirkt, als der Comic. Aber das liegt ja auch irgendwie auf der Hand. Wann genau der Film erscheinen wird, ist jetzt noch nicht so klar, aber er soll irgendwann im Laufe des Jahres erscheinen. Übrigens wird auch Mark Hamill wieder den Joker synchronisieren, nachdem er ja in “Star Wars” nicht so viel sagen durfte. (via)

Okay, hier wird spanisch gesprochen, es kommt euch also nicht nur so vor. Dafür aber ist die Interpretation dieses Comicklassikers wirklich extrem gut, mit verwirrenden und teilweise sehr surrealen Hintergründen und Schattenpuppen, die aussehen, als hätte Bruce Timm selbst sie ausgeschnitten. Dass es eben auch in einer fremden Sprache ist, sollte aber kein Problem sein, solltet ihr den Comic doch ganz dringend alle gelesen haben (Amazon-Partnerlink. Lest das. Wirklich. Vertraut mir.) (via)