Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: The Maxx

Erinnert ihr euch noch an Liquid Television? Das lief damals, Anfang der 90er auf MTV und weil ich daran äußerst lebhafte Erinnerungen habe, muss ich das wohl eher in einer Wiederholung abgefeiert haben. Auf jeden Fall gab es in diesem Segment so großartige Cartoons wie “Beavis & Butthead” und “Aeon Flux”, wovon letzteres auch heute noch ein Meilenstein westlicher Animationskuns ist. Später wurde das alles dann online fortgesetzt, wo dann auch “Daria”, “The Maxx” und das “Celebrity Deathmatch” das Licht der Welt entdeckten, woraufhin es wiederum von Cartoon Sushi abgelöst wurde.
Nun kann man die Anfänge komplett bei archive.org nachträglich anschauen oder auch einfach runterladen. Die Qualität ist leider nicht so geil, aber dafür kann man mal wieder richtig gut in seiner Nostalgie schwelgen.

Bleibt nur zu hoffen, dass sie den anderen Kram auch noch irgendwann online stellen. Dann wäre die Welt nicht so dystopisch, wie in Aeon Flux. (via)

comics-18-06-2014

Ich weiß auch nicht, wie das schon wieder passieren konnte, dass ich mir hier so viele Comics angeschafft habe. Aber wie gut die auch wider alle sind. “She-Hulk” ist ganz hohes Niveau und “Inhuman” macht irre viel Spaß. Natürlich haben wir auch alle ewig auf “Big Trouble in Little China” gewartet und vermutlich solltet ihr da dringend mal ein Auge drauf werfen. Außerdem habe ich mir mal wieder “Danger Girl” gegönnt und weil ich ja weiß, dass ihr das nicht mögt, habe ich das mal ganz ans Ende geschrieben. Aber auf den Rest solltet ihr auch mal achten.

read more »

SHEHULK2014001-DC11-LR-c7f11[1]

She-hulk #1 – Charles Soule, Javier Pulido, Muntsa Vicente – Marvel – 12. Februar 2014 (Preview)

JENNIFER WALTERS IS…THE SHE-HULK! A stalwart Avenger, valued member of the FF, savior of the world on more than one occasion, she’s also a killer attorney with a pile of degrees and professional respect. A 7-foot-tall drink of cool, emerald water, she’s tough enough to knock out Galactus with one punch (possibly?) and has a heart bigger than the moon. But juggling cases and kicking bad guy butt is starting to be a little more complicated than she anticipated. With a new practice, a new paralegal and a mounting number of super villains she’s racking up as personal enemies, She Hulk might have bitten off a little more than she can chew…but she just calls that that Tuesday.

Vermutlich ist das genau die Chance, die ihr brauchtet, um endlich mal She-Hulk zu lesen, denn der Comic ist nicht nur überraschend toll, sondern auch überraschend… unhulkig. Jennifer Walters wurde ja, wenn wir uns erinnern, zu She-Hulk, weil ihr Cousin Bruce Banner ihr Blut spenden musste. Zwar ist sie nun für immer grün, verliert dadurch aber nicht ihr Temperament und kann sogar als Anwältin arbeiten.
Natürlich wird dieser Umstand von ihren Arbeitgebern ausgenutzt, weil sie ja ganz offensichtlich über Kontakte zu den Avengers verfügt. Aber unsere Jenny macht da nicht mit und hilft lieber einer verzweifelten Witwe.
Ihr Mann nämlich will den Repulsor erfunden haben, den Iron Man benutzt, aber der schickt ihr seine Anwaltsmeute auf den Hals. Und ja, hier geht es nicht darum, wie She-Hulk sich durch die Gegend prügelt (ein bisschen aber schon auch), sondern wie sie als starke weibliche Anwältin und Frau besteht. Und das ist echt mega cool und im Übrigen auch echt schön gezeichnet.
Vor allem auch, dass sie am Ende des Comics nach San Francisco zieht, wo vermutlich auch bald Daredevil auf sie warten wird. Toll, ich will mehr starke, weibliche Charaktere, sie so ernstnehmbar sind.

read more »

MAXX-01-pr-1-059d9[1]

Dieser Comichalbmonat war eigentlich nichts besonderes. Okay, “The Maxx” ist mit alten Geschichten remastered zurück, was mich tatsächlich besonders freut, und jede weitere Ausgabe von “Daredevil” ist eine besondere Ausgabe, wird die Serie doch bald eingestellt. Aber auch das ist nicht schlimm, weil haargenau das selbe Team die Serie rebooten darf, was total großartig ist. Der einzige Unterschied ist, dass Daredevil nicht mehr in New York durch die Gegend schwingt, sondern in Los Angeles für Ordnung sorgen wird.
Außerdem sind wir bei “Sheltered” ein sehr gutes Stück weitergekommen, von “Coffin Hill” habe ich auch noch mal die zweite Ausgabe mitgenommen (und es so sehr gar nicht bereut!), und bei “Wonder Woman” ist alles gut. Nur der “Flash” macht irgendwas anderes wegen eines DC-Events, aber auch das ist nicht so richtig schlimm, sondern tatsächlich sogar interessant. Ich schäme mich immer noch ein bisschen wegen “Danger Girl”, aber dafür ist “Sex Criminals” wieder außerordentlich gut und gehört vermutlich bereits mit der dritten Ausgabe zum Besten, was Image gerade zu bieten hat. Aber lest am besten selbst.

read more »