Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: The Next Generation

Es ist natürlich ein bisschen fies, diese merkwürdigen Szenen einfach so ohne Kontext zu zeigen, aber so betrachtet wirkt das schon alles recht dämlich. Andererseits ist es beispielsweise aber für mich auch schwierig, weil ich so ziemlich jede Szene deuten kann und ungefähr weiß, aus was für einer Folge sie stammt, weswegen das für mich nicht so richtig kontextbefreit ist. Dafür kann ich aber sagen, dass diese Szene, in der Crusher Sex mit dem grünen Weltraumgeist auch mit dem Rest der Episode drumherum irgendwie merkwürdig war. (via)

Wir kennen jetzt halt auch nur sieben Staffeln mit insgesamt 178 Folgen und weil das halt alles keine Soap ist, wissen wir halt nicht, was da in den Phasen geschah, in denen halt nichts besonderes geschah. Das ist wie, wenn euch euer Schatz am Abend fragt, wie euer Tag so war und ihr sagt “na ja, normal”, weil halt wirklich einfach nichts passiert ist. Dienst nach Vorschrift, keine besonderen Vorkommnisse. Es ist ein bisschen unangenehm, weil man einfach nichts erzählen kann, aber wenn es halt einfach so ist, dann ist das halt einfach so.
Der Youtuber Gazorra hat uns nun eine dieser langweiligen Phasen aus Picards Leben zusammengschnitten, in denen halt einfach nicht passiert. Es ist so langweilig, dass er sogar ein Buch lesen muss. Wie furchtbar. (via)

Ich will gar nicht wissen wie, aber irgendwie ist Bleeding Cool an Informationen gekommen, die aussagen, dass IDW für den Mai ein Crossover aus TNG und Doctor Who plant, was auf der einen Seite natürlich ziemlicher Quatsch ist, auf der anderen Seite aber auch irgendwie cool. Mit dabei wären da natürlich alle bekannten Figuren beider Universen: The Doctor, Rory, Amy, Captain Picard, Worf, Data, Geordi LaForge, Deanna Troi, Will Riker und so weiter. Außerdem dabei, zumindest in meiner viel zu ausgeprägten Fantasie: CyborgMen, KlingOods und natürlich die Weeping Ferengies.

Nächste Woche irgendwann ist eine Doctor-Who-Messe namens Galifrey One, auf der auch IDW vertreten sein wird. Es wird gemunkelt, dass dort weitere Informationen bekannt werden, die ich euch hier natürlich präsentieren werde. (via)

Das sind so die Momente, in denen meine kleines, meistens trauriges, Nerdherzchen wieder ein wenig höher schlägt. Star Trek TNG nämlich wird endlich mal ordentlich nachbearbeitet und direkt auf den Markt geworfen. Das Problem ist hierbei allerings, dass man direkt auf die alten Bandaufnahmen zurückgreifen und alles Bild für Bild nachbearbeiten musste. Wenn man sich das Video da oben aber mal anschaut, dann kann sich das Endprodukt doch wirklich mehr als sehen lassen. Ein bisschen blöd, aber vermutlich unumgänglich, ist, dass sie gerade als erstes die Episode “Mission Farpoint” veröffentlichen mussten. Es ist zwar die erste Folge der Serie, dafür aber keine wirklich gute. Dazu gibt es dann aber auch noch die Episoden “Sins of the Father” und “The Inner Light”. Erstere ist diese, wo Worf vor den klingonischen Rat tritt, um die Ehre seiner Familie wieder herzustellen, und zweitere jene, in der eine Sonde Picard die Erinnerungen an ein ganzes Leben eines Aliens einer ausgestorbenen Welt gibt, wonach er dann Flöte spielen kann. Dies sind also zwei wirklich großartige Folgen.

Die Blu-Ray wird, wie gesagt, am 31. Januar veröffentlicht und $21.99 kosten und hätte ich sowohl einen Blu-Ray-Player, als auch einen Fernseher, mit dem sich solch ein Player lohnt, wäre meine Kaufentscheidung eine schnell getroffene. Außerdem will man wohl auch nach und nach die ganze Serie nachbearbeiten, was für mich mindestens großartig ist. Mindestens. (via)