“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Tag Archives: Trailer

Nachdem ich mal dieses Pen Pineapple Apple Pen mit diesen ekligen Typen aus “Death Note” gepostet hatte, wurde mir die Serie nochmal wirklich dringend ans Herz gelegt und tatsächlich hab ich mal ein paar Folgen gesehen und ich mochte das dann doch sehr! Es ist halt absurd und dieser gruselige Typ, Ryuk, ist eigentlich auch ganz charmant.

What if you had the power to decide who lives and who dies?

We suggest you obey the rules. Based on the famous Japanese manga written by Tsugumi Ohba and Takeshi Obata, Death Note follows a high school student who comes across a supernatural notebook, realizing it holds within it a great power; if the owner inscribes someone’s name into it while picturing their face, he or she will die. Intoxicated with his new godlike abilities, the young man begins to kill those he deems unworthy of life.

The Netflix original film is directed by Adam Wingard (Blair Witch, You’re Next) and stars Nat Wolff (Paper Towns), Margaret Qualley (The Leftovers), Lakeith Stanfield (Get Out), Paul Nakauchi (Pirates of the Caribbean: At World’s End), Shea Whigham (American Hustle) and Willem Dafoe (Spider-Man). Death Note will premiere exclusively on Netflix on August 25th.

Jetzt hat Netflix das realverfilmt und will es am 25. August in die Kanäle spülen. Ich glaube, der Film hat das Zeug, endlich mal okay zu sein, was man von den anderen Netflix-Filmen ja nicht unbedingt behaupten kann. (via)

Also dass der Film durchaus okay werden könnte, hatte ich mir eigentlich damals schon gedacht, als ich las, dass The Rock mitspielen wird. Der macht ja eigentlich ausschließlich mindestens durchaus okaye Filme. Aber nach dem richtigen Trailer hier glaube ich sogar, dass er sehr lustig sein könnte. Wie diese aufwändig produzierten, recht kurzweiligen Komödien halt alle irgendwie lustig sind. Recht glatt, ein bisschen kruder und bekloppter Humor, aber alles in allem sehr unterhaltsam. Ich freue mich schon, wenn ich den dann so in 2-3 Jahren in der Wiederholung im Fernsehen anschauen kann. Falls ihr ihn früher sehen wollt, dann könnt ihr das in Deutschland ab dem 1. Juni tun. (via)

Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht mehr auf dem Schirm, dass die Serie nochmal weiter geht, denn gefühlt ist es schon ewig her, dass die zweite Staffel endete. Aber vermutlich ist das auch wirklich nur meine verzerrte Wahrnehmung und hier ist alles total regulär.
Auf jeden Fall mag ich die Serie echt irre gerne. Es ist so herrlich comichaft überdreht, sehr bunt, schrill, spaßig, manchmal mit Monster of the week und manchmal mit einem etwas größeren Plot.
Offenbar erfährt nun aber auch endlich dieser Bulle die ganzen Geheimnisse und das wurde ja nun auch endlich mal Zeit. So langsam sollte der sich ja schon sehr wunder, woher die Livs Gefühlsschwankungen kommen. Auf jeden Fall, ehr so für mich, weil ihr das bestimmt eh wusstet: “iZombie” geht weiter. Und das sogar schon am 4. April! (via)

Ganz ehrlich: Ich habe noch nie ein Buch von Neil Gaiman gelesen. Höchstens mal den ersten Band von “Sandman”, den ich auch sehr gut fand, aber sonst war es das eigentlich auch von mir. Aber ich weiß um seine Popularität und dass sein Geschriebenes auch ganz toll sein soll. Ebenso weiß ich, dass das ganze Internet schon total heiß auf die neue Serie “American Gods” ist, weil eben das Thema auch durchaus neu scheint (“The Wicked + The Divine” von Kieron Gillen, erschienen bei Image Comics, thematisiert das auch schon sehr, sehr lange):

When Shadow Moon is released from prison, he meets the mysterious Mr. Wednesday and a storm begins to brew. Little does Shadow know, this storm will change the course of his entire life. Left adrift by the recent, tragic death of his wife, and suddenly hired as Mr. Wednesday’s bodyguard, Shadow finds himself in the center of a world that he struggles to understand. It’s a world where magic is real, where the Old Gods fear both irrelevance and the growing power of the New Gods, like Technology and Media. Mr. Wednesday seeks to build a coalition of Old Gods to defend their existence in this new America, and reclaim some of the influence that they’ve lost. As Shadow travels across the country with Mr. Wednesday, he struggles to accept this new reality, and his place in it.

Ich mag das ganze Blut, aber das ist nicht überraschend. Ich bin aber auch ungeachtet dessen total gespannt, weil das alles zumindest auch wunderschön aussieht. Am 30.04. geht es dann auf dem US-Sender STARZ los. Bei uns dann halt im Internet. (via)

Das sieht dann jetzt alles doch ein bisschen aufregender aus, als ich bisher dachte. Schließlich kommen die Cybermen wieder, Bill scheint ziemlich cool zu sein und vor allem ist Missy (The Master) auch wieder mit dabei und die hatte ja in der vergangenen Staffel schon erstaunlich viel Spaß gemacht. Am 15. April geht es dann endlich wieder damit los, was leider schon die letzte Staffel von Peter Capaldi als der Doctor sein wird. We hardly knew ye. (via)

Ich glaube, das geht gar nicht. Also die Action und so, klar, das ist absurd, aber immerhin unterhaltsam. Aber der Kram, dass Charlize Theron da alle Autos hackt und die dann autonom (hehe) durch die Gegend fahren, das geht mir dann doch etwas zu weit. Ich weiß, ich kann viel ertragen, aber das… puh. Irgendwo ist bei mir dann auch Schluss.
Aber das mit dem U-Boot ist natürlich immer noch ganz schön cool. Und sowieso ist alles cool und ich freue mich auch schon drauf, mal wieder richtigen Action-Quatsch im Kino abzufeiern. Das geht dann in Deutschland ab dem 13. April. (via)

Dieser Film ey. Seit ich die Videos über den Thermoptic Suit und die Robo-Geishas gesehen habe, kann ich das alle echt nur noch mehr wert schätzen. Das war alles ganz schön clever von den Entscheidungsträgern uns das zu zeigen. Jetzt kommt da noch ein neuer Trailer (mit ein paar neuen Szenen) und einem Remix des klassischen Introx von Steve Aoki und jetzt weiß ich auch nicht mehr so genau, wie ich es noch bis zum 30. März aushalten soll. Vermutlich einfach so, weil ich nicht mehr empfänglich für blinde Vorfreude bin. Aber ey, wehe der Film wird kacke. Ich wäre wirklich sehr traurig. Sehr, sehr traurig! (via)

Der finale Trailer natürlich, weiß ich doch, dass es eigentlich korrekterweise das Finale hieße. Nun war der Trailer kürzlich musikalisch schon durchaus interessant, benutzten sie hier doch irgendwie Geräusche des Films, um daraus einen Song zu basteln. Hier machen sie das nicht, dafür sieht es aber super brachial und episch aus und wird vermutlich endlich mal wieder richtig, richtig aufregendes Popcorn-Kino, das wir dann bereits ab morgen bestaunen dürfen. (via)

Der Trailer hier ist die Red Band Version des Trailers von neulich, was bedeutet, dass es eigentlich er gleiche ist, aber ein bisschen blutiger und ab-18-iger. Also wenn ihr hier jetzt ein paar neue Szenen erwartet, werdet ihr nicht wirklich enttäuscht, wenn ihr aber nur neue Szenen erwartet, dann schon. Ihr versteht ja das Prinzip, ihr seid ja nicht so blöd wie Leute, die ihren Schädel erstmal über ein sich öffnendes Alien-Ei hängen. Boah ey, so viel Blödheit.

Auf jeden Fall: Hui! Ich bin ziemlich hot auf den Film und finde die CGI-Aliens auch immer noch sehr geil. (via)

Bisher ist nur bekannt, dass die Serie irgendwann im Laufe des Sommers starten soll, aber trotzdem gibt es schon mal einen Trailer und auch, wenn es für uns jetzt durchaus ungewohnt erscheint, der Stil ist ja schon etwas gewöhnungsbedürftig, versprüht das alles doch angenehm viel Nostalgie. Vermutlich liegt das aber auch einfach am Introsong, den ja jeder mehr oder weniger mitsummen kann.

The new DuckTales series’ adventures will once again take viewers along as Scrooge McDuck, his curious and mischief-making grandnephews—Huey, Dewey, and Louie—and the optimistic-yet-temperamental Donald Duck embark on high-flying adventures worldwide. Other beloved characters slated to be in the new stories are Duckworth, Gyro Gearloose, Launchpad McQuack, Flintheart Glomgold, Magica DeSpell & Poe, Ma Beagle and the Beagle Boys (Burger Beagle, Bouncer Beagle), Mrs. Beakley, and Webbigail Vanderquack.

Die Synchronstimme von David Tennant als Onkel Dagobert hat es mir aber schon ein bisschen angetan, muss ich gestehen. Aber mit dabei sind auch noch viele, viele andere bekannte Leute, die alle zusammen mal das Intro gesungen haben. Das war auch schön. (via)