“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
“CROW HAND!!!” (OMG es ist so wunderschön bloody und NSFW!!!)
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Am 9. Mai ist wieder Gratis Comic Tag!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
Der neuste Trailer zu “Helen Keller vs. Nightwolves” ist so unglaublich großartig!
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)
“Call Girl of Cthulhu” ist nicht mal die eigenartigste Inkarnation des Mythos (NSFW)

Tag Archives: Trailer

Übrigens ist ja dann auch Sharkweek, was die zeitnahe Veröffentlichung von “Sharktopus vs. Whalewolf” erklären könnte. Jener kommt nämlich am 19. Juli, während “Sharknado 3″ dann am 22. Juli auf SyFy läuft. Und weil dieser Trailer hier so, so, so unglaublich toll ist und ich damit nicht klar kam, musste ich erstmal kurz für fünf Minuten den Kopf auf den Tisch legen, um das irgendwie zu verarbeiten. Feast Coast. David Hasselhoff. Der Typ der mal Malcom in the middle war. Die Musik. Und er kann spüren, wo der nächste Sharknado auftaucht! Er kann es spüren! Es ist so großartig. (via)

Neulich zeigte ich euch dazu ja schon den Teaser und auch, wenn die Idee des Kreuzens eines Wals mit einem Wolf ziemlich cool ist, erwartete ich da jetzt keinen wirklich guten Film. Eben wie diese Filme so sind – gut, aber nicht wirklich… gut. Aber ich glaube der hier ist wirklich ziemlich gut, weil es sogar schon im Trailer einige echt nette Gags gibt und weil das ganze von Fangoria stammt und nicht, wie man annehmen könnte, von The Asylum.
Mit dabei ist übrigens auch Casper Van Dien, falls ihr euch fragtet, was er heute so treibt. Und ja, er ist der blonde Typ da, der jetzt scheinbar überhaupt nicht mehr so aussieht, als könnte er Alienkäfer töten.
er Film läuft dann bereits am 19. Juli auf SyFy und ist dann vermutlich auch direkt danach im Interne… auf DVD erhältlich.
Den Twitteraccount konnte ich aber leider nicht finden. (via)

Die zweite Staffel startet nämlich bereits am 26. Juli und ich rede ja schon ewig, dass ihr das unbedingt mal anschauen müsst. Die neue Staffel verspricht auch schon wieder herrlich abgefuckt und vermutlich tierisch deprimierend zu werden, was ich ja schon sehr an der ersten Staffel mochte. Morty verzweifelt halt auch immer so schön an allem, während ihm sein Opa Mut zu spricht und alles nur noch schlimmer wird. Für ihn. Das ist toll. (via)

Weiß ich aber nicht, ob das so wirklich gut ist. Während wir im letzten Trailer ja noch allerhand Unsinn ertragen mussten, hat man hier drauf verzichtet und uns noch ein bisschen mehr Kapow und Krawams reingepackt, wobei ich jetzt aber auch ein bisschen gebrannt bin und nicht weiß, wie ich das finden möchte. So richtig toll ist das alles nämlich immer noch nicht, obwohl ich vielleicht schon ein bisschen gespannter bin. Ein kleines bisschen aber nur. Wir aber sowieso davon ausgehen, dass ich mindestens die erste Folge eh schaue und es dann kacke finde. Ähnlich wie bei “Arrow”, das ich noch ein paar Folgen weiterschaute, aber dafür ganz genau wie bei “Flash”. (via)

“Heroes” war ja auch so eine Serie, die echt so viel Potential hatte, aber einfach wegen des blöden Autorenstreiks (sie streikten ja zurecht) einfach gestorben ist und nicht so richtig wiederbelebt werden konnte. Das hatte sie echt nicht verdient, zumal das alles auch echt tolle Ideen und Charaktere hatte. Aber ich hab das ehrlich gesagt auch nicht so richtig fertig geschaut, weil das am Ende halt echt schwierig wurde und ich irgendwo den Faden verlor. Wie es halt immer so ist.

From creator/executive producer Tim Kring, who imagined NBC’s original critically-acclaimed 2006 “Heroes” series, comes “Heroes Reborn,” an epic 13-episode event series that chronicles the lives of ordinary people who discover they possess extraordinary abilities.
A year ago, a terrorist attack in Odessa, Texas, left the city decimated. Blamed for the tragic event, those with extraordinary abilities are in hiding or on the run from those with nefarious motives.

Two such vigilantes include Luke (Zachary Levi, “Chuck”) and Joanne (Judith Shekoni, “The Twilight Saga: Breaking Dawn – Part 2″), who are seeking to avenge a tragic loss.

Noah Bennet, aka H.R.G. (Jack Coleman, “Heroes”), has gone off the grid but conspiracy theorist Quentin Frady (Henry Zebrowski, “A to Z”) finds him and opens his eyes to the truth behind the Odessa tragedy.

While in hiding, some are discovering their newfound skills. Awkward teen Tommy (Robbie Kay, “Once Upon a Time”) just wants to be normal and win the girl of his dreams, Emily (Gatlin Green, “Criminal Minds”), but normalcy is virtually impossible after learning of a new ability that terrifies him. Coming from a very sheltered upbringing, a bold and ethereal teenager, Malina (Danika Yarosh, “Shameless”), has been told she is destined for greatness. In Tokyo, a quiet and unique young woman, Miko (Kiki Sukezane, “Death Yankee 3″), is trying to track down her missing father while hiding an extraordinary secret that will make her a force to be reckoned with. Elsewhere, a different type of hero is emerging through former soldier Carlos (Ryan Guzman, “The Boy Next Door”).

Meanwhile, Erica (Rya Kihlstedt, “Masters of Sex”), the head of the highly successful tech conglomerate Renautas, has an agenda of her own.

For better or for worse, some are fated to cross paths with assorted heroes of the past, including Hiro Nakamura (Masi Oka), Matt Parkman (Greg Grunberg), Mohinder Suresh (Sendhil Ramamurthy) and the Haitian (Jimmy Jean-Louis), among others. Yet, together, their ultimate destiny is nothing less than saving the world and mankind.

Joining Kring are executive producers James Middleton (“Terminator: The Sarah Connor Chronicles”) and Peter Elkoff (“Sons of Anarchy”). “Heroes Reborn” is produced by Imperative Entertainment, in association with Universal Television.

Aber das Material mag ich, weil es vermutlich sehr nach den X-Men riecht. Aber das ist schon ziemlich okay so.
Auf jeden Fall bekommt die Serie eine Fortsetzung, vielleicht auch sowas wie einen weichen Reboot, mit insgesamt 13 Folgen. Die erste kommt dann am 24. September auf dem US-Sender NBC. Ich bin gespannt (und schaue vielleicht vorher nochmal die andere Serie durch). (via)

Aber es ist halt auch ein Teaser und allein der Name verrät uns ja schon, wovon es in etwa handeln wird. Falls nicht, gibt es da aber auch noch eine Pressemeldung:

Narcos chronicles the gripping real-life stories of the drug kingpins of the late 1980s and the corroborative efforts of law enforcement to meet them head on in brutal, bloody conflict. It details the conflicting forces – legal, political, police, military and civilian – that clash in an effort to control the world’s most powerful commodity: cocaine.
The series re-partners creator and executive producer José Padilha (Elite Squad, RoboCop) with acclaimed Brazilian actor Wagner Moura (Elite Squad, Elysium) as a captivating Pablo Escobar alongside Boyd Holbrook (Gone Girl) and Pedro Pascal (Game of Thrones) as real-life DEA agents Steve Murphy and Javier Peña. The series also features powerful performances by Colombia’s Juan Pablo Raba (El corazón del océano), British theater star Joanna Christie (Once), Mexican sensation Stephanie Sigman (also seen later this year in the next Bond installment, Spectre), Colombian actor Manolo Cardona (Covert Affairs), Brazil’s renowned André Mattos (Elite Squad), beloved Puerto Rican actor Luis Guzman (Boogie Nights) and the stunning Ana de la Reguera (Eastbound & Down, Nacho Libre) from Mexico.

Die zehn Folgen der ersten Staffel kommen dann direkt am 28. August bei Netflix an und bis dahin wird es vermutlich noch einen Haufen weiterer Trailer geben. Ich bin echt gespannt, ob das was wird, aber Netflix hat da ja schon öfter mal ein Gutes Händchen bewiesen.
Ein Narc oder Narco ist ja jemand, der etwaas mit Drogen auf Seiten des Gesetzes zu tun hat. Heißt das dann, dass ein Gesetzeshüter, der gegen mich ermitteln würde, ein Marco wäre? Höhö. Hö. Okay.

Kennt ihr noch Abigail Breslin? Das ist nämlich das kleine Mädchen aus “Little Miss Sunshine”, was ganz witzig ist, weil sie hier ein Mädchen gecastet haben, das mal so gar nicht wie die jüngere Version von Abigail Breslin aussieht.
Aber dafür ist die Idee des Films ziemlich nett. Scheinbar macht es ein paar Typen Spaß Mädchen durch den Wald zu jagen und zu töten. Jetzt soll Abigail dieses Mädchen sein, nur ist sie dazu ausgebildet sich adäquat zu wehren. Das könnte ziemlich cool werden. Oder eben größter Murks.

Der Film will dann ab dem 14. August in den Kinos laufen. (via)

Mich stören die Raketenwerfer und das ziemlich moderne Antlitz des Films gar nicht, was hartgesottenere Fans natürlich total anders sehen. Gerade auch in Japan, wo der Manga dazu ungefähr so erfolgreich ist, wie hier die Bibel vor einigen Jahrzehnten, finden die meisten da auch das Cast ziemlich mies, weil die Figuren, bis auf Mikasa mit dem roten Schal, eigentlich alle Europäer sind. Aber auch das ist mir ziemlich egal, weil ich eigentlich schon vor längerer Zeit verstanden habe, dass manche Dinge eben nur in Comics, aber nicht im Film funktionieren (wie beispielsweise ein riesiger, in lila gekleidert, Hörnchen auf dem Helm habender Weltenfresser).

Aber dass Eren und Mikasa da knutschen? Also das passt echt sowas von gar nicht zu den Charakteren, die in der Story wie Geschwister aufwuchsen, wobei fraglich ist, ob Mikasa überhaupt irgendwelche Gefühle hat. So ein Unsinn immer ey.

Aber dafür sieht der Rest echt irre gut aus. Und eigentlich reicht mir das an der Stelle ja auch. Der Colossal Titan, Freunde – irre! Hier mal noch ein Spot! (via)

Also entweder gab es in den letzten Wochen und Monaten echt keinen Laut um den Film, oder ich habe es einfach nur nicht mitbekommen. Was natürlich auch echt gut sein kann.
Eigentlich mag ich ja die Filme von Eli Roth ganz gerne, weil sie immer over the top brutal und sehr explizit sind. Es sind keine besonders guten Filme (“Hostel” war wirklich nicht gut), aber sie sind halt immer herrlich blutig und abgefahren. Bei dem hier denke ich auch, dass er nicht besonders politisch korrekt sein wird, aber hey – das wird auf eine perverse Art schon irgendwie Spaß machen. Am 25. September können wir uns dann wieder im Kino die Augen zu halten. (via)

Obwohl wir ja bereits im zweiten Teil feststellten, dass er schon einen liebenden Vater und gute Freunde hat. Vermutlich ist es aber trotzdem recht gut zu wissen, wo man so her kommt.
Der Trailer ist recht erwartungskonform, allerdings bin ich gespannt, wie viele Kung-Fu-Panda-sein-Papa-Breaking-Bad-Mashups es dann geben wird. Hoffentlich mindestens eins, das wäre schon schön.
Der Film startet dann am 29. Januar 2016. (via)