Sam Raimi macht eine “Evil Dead”-Fernsehserie, mit Bruce Campbell in der Hauptrolle!
Sam Raimi macht eine “Evil Dead”-Fernsehserie, mit Bruce Campbell in der Hauptrolle!
Vor 25 Jahren hat mein Papa diesen Klumpen aus einer Mauer geschlagen
Vor 25 Jahren hat mein Papa diesen Klumpen aus einer Mauer geschlagen
Im Kurzfilm “PLUG” haben die Menschen die Erde den Robots überlassen
Im Kurzfilm “PLUG” haben die Menschen die Erde den Robots überlassen
For Team Unicorn it’s “All About That Base”
For Team Unicorn it’s “All About That Base”

Tag Archives: Trailer

great trailer for loitering with intent with sam rockwell Trailer: Loitering With Intend mit Sam Rockwell

Sam Rockwell mag ich ja eigentlich erst so richtig seit “Moon”, wobei mir danach dann auffielt, dass ihn auch schon vorher mochte, er mir aber nie so richtig auffiel. Jedenfalls spielt er hier wieder eine abgefuckt Nebenrolle in einem Film über zwei Typen, die ganz dringend ein Drehbuch schreiben müssen, weil sie sonst ihre Karriere vergessen können. Lest mal:

When out-of-work-actors Raphael (Ivan Martin) and Dominic (Michael Godere) hustle a prominent New York producer into believing they’ve written a hot movie script, they have 10 days to deliver the goods or lose their last opportunity for a big break. Hoping to escape the bustle of New York City to write in peace, the duo head to the upstate country home of Dom’s sister Gigi (Marisa Tomei). But their writer’s retreat descends into bacchanalian romp when Gigi’s hostile boyfriend Wayne (Sam Rockwell) and his younger brother Devon (Brian Geraghty) bring old flames and simmering grudges to a head for the group. As yearnings for love and familial dynamics threaten to derail their career-making opportunity, will Raph and Dom’s friendship survive the creative process?

Das klingt eigentlich eher nach Beziehungsschnickschnack, sieht im Trailer aber wesentlich witziger aus, als es in der Beschreibung klingt. Ab dem 16. Dezember können wir uns das dann als VoD anschauen. Keine Ahnung, was die immer genau damit meinen. Vermutlich Raubkopien. (via)

trailer and poster for netflixs epic series marco polo Der Trailer zur Netflix Serie Marco Polo

Vermutlich wisst ihr, dass ich ja Marco heiße, aber wusstet ihr auch, dass ich mal einen VW Polo hatte, mit dem ich auf Entdeckungstouren ging? Das war manchmal etwas unangenehm, aber ein ziemlich schönes, unbeabsichtigtes Wortspiel.

Intrigue. Deception. Bloodshed. These are just some of the obstacles awaiting legendary explorer Marco Polo as he navigates the inner court of 13th century ruler, Kublai Khan. From the back alleys of Venice to the perilous Silk Road, from the opulence of the Imperial City to the battlefields of China, Marco Polo is an epic action-adventure, where cultures clash, blood is spilled, and lies are told…

Jedenfalls hat Netflix mal wieder eine Serie produziert, was sie ja besonders gut können. Für diese hier sprangen sie auch ein bisschen auf den “Game of Thrones”-Zug auf und zeigen uns epische, ein bisschen mittelalterlich anmutende Bilder, viel Gewalt und natürlich viel Sex. Dafür haben sie sogar $90 Millionen bezahlt, weswegen man davon ausgehen kann, dass das mindestens gut wird.

Am 12. Dezember geht es los, aber leider weiß ich weder, ob sie da wieder die komplette Staffel auf einen Schlag veröffentlichen, noch, ob das dann auch direkt im deutschen Netflix erscheinen wird. Aber beides wäre sehr schön. (via)

FPU Tom Hodge Poster1 From Parts Unknown: Fight Like A Girl   Mädchen, Wrestling und Zombies

Prinzipiell kommen in dem Film also nur Dinge vor, die ich mag: Eben Mädchen, Wrestling und Zombies. Und übrigens freue ich mich ein bisschen, dass Tele 5 jetzt immer Wrestling im Fernsehen bringt, das aber nur mal am Rande.

From Parts Unknown: Fight Like A Girl tells the story of Charlie. After watching her Daddy die in the ring, she sets out to become a wrestler in his memory. The only things stopping her are a disapproving boyfriend, a demanding day job and a soul-crushing boss – whose corporate shenanigans threaten to unleash hordes of zombies upon the earth! Charlie has no choice up to open up a can of whoop-ass and take these murderous Jabronis for a stroll down smack down boulevard!

Scheinbar hat der Film sogar noch die ein oder andere Emotion und den Trailer finde ich auch echt nicht schlecht, was vielleicht auch zum Teil an der Musik von KidCrusher liegt. Am 10. Januar premiert der Film in Melbourne und vielleicht dauert es dann auch nicht mehr lang, bis es ihn auf DVD gibt. (via)

Ihr wisst schon, weil bei “Game of Thrones” immer alle sterben, zu denen man irgendwie eine Zuneigung hegt. Und zu wem hegt man keine Zuneigung, wenn nicht zu sich selbst?
Auf jeden Fall kommt das Spiel von Telltale, die auch schon mit dem “The Walking Dead”-Spiel ziemlich erfolgreich sind, und vermutlich wird das ziemlich gut. Synopsis, Baby, direkt aus dem offiziellen Release:

The events in our game series begin towards the end of Season Three of the TV show, and end right before the beginning of Season Five. You will visit familiar locations such as King’s Landing and The Wall, as well as unfamiliar locations such as Ironrath, the home of House Forrester.

House Forrester is a noble house from the Wolfswood in the north of Westeros. Bannermen to House Glover, they have always offered unswerving loyalty to the ruling great house of the North – the Starks. The Forresters are seated at Ironrath, an imposing stronghold surrounded by towering ironwood trees. Built over fifteen hundred years ago by Cedric Forrester and his triplet sons, Ironrath is a testament to the strength and endurance of Ironwood. The Forrester house words are ‘Iron from Ice’, which echoes their belief that – like the ironwood itself – the adverse conditions and unforgiving landscape of the North only makes them stronger.

Ironrath sits on the edge of the largest ironwood forest in Westeros, which has proven to be a strategic advantage for the House. The trees are a valuable commodity; many of the best weapons, ships, and defensive structures include the use of ironwood. House Forrester controls the majority of the ironwood forests in the Wolfswood, much to the chagrin of their bitter rivals, House Whitehill.

Although the Forresters have not appeared in HBO’s TV show, they are canon to the world created by George R. R. Martin, having appeared in the book ‘A Dance with Dragons’.

You will play the game from five different points of view. Each character you play as is a member of House Forrester; either a direct family member, or a person in service to the House. Scattered across Westeros and Essos, each character will play their part in seeking to save House Forrester from destruction.

Alle Charaktere, die man da spielen kann, werden sterben. Dessen sollte man sich bewusst sein, Dafür kommt das Spiel aber auf allen Systemen raus, die es gibt und die irgendwie modern sind. Wann genau weiß man noch nicht, aber ich sag nochmal Bescheid, wa? (via)

“Chronicle” handelte ja von ein paar Leuten, die ihre neuen Superkräfte ausnutzten, bis sich das alles ziemlich bald als ziemlich schwerer Fehler herausstellte. “Project Almanac” dagegen ist was mit einer Zeitmaschine, die andere Leute ausnutzen, was auch ziemlich bald zu einem ziemlich schweren Fehler wird. Beides ist Found Footage (sorry), sieht aber so eigentlich schon ganz nett aus. Außer halt, dass bei dem hier jetzt schon wieder Michael Bay seine gierigen Finger mit im Spiel hat. Aber vermutlich machen die Leute hier genau das, was auch wir machen würden, hätten wir Zugang zu einer Zeitmaschine – halt einfach Unsinn. Am 30. Januar soll der Film dann in die Kinos kommen. (via)

Und das sieht gar nicht mal so doof aus, obwohl ich Robb Stark ohne Bart gar nicht erkannt habe. Oder Peggy Carter ohne Uniform. Cate Blanchet aber schon, weil die immer toll ist, egal, was sie spielt. Helena Bonham Carter spielt übrigens auch mal wieder sowas wie eine Hexe, was jetzt nicht so überraschend ist, dafür find ich aber das ganze Design ziemlich gut, weil es so abgefahren und eben nicht historisch korrekt ist. Das kann man in einem Märchen schon mal machen.

Der Film kommt dann am 13. März in die Kinos, wie sich das für ein Märchen gehört. (via)

In Japan sind sie ja bekanntlich ein bisschen krasser, weswegen sie nicht, wie sonst üblich, einfach Szenen aus dem Film nehmen, um ihn zu promoten, sondern einfach mal eine Animation zeichnen. Mit den Händen. Dazu noch extrem traurgie Musik und am Ende braucht man vermutlich eine Umarmung von einem großen, weichen Roboter. (via)

Die Anfänge liegen natürlich hauptsächlich in den USofA, weswegen diese Doku eigentlich nur dieses Land beleuchtet. Da ist es vermutlich auch am spannendsten, weil die Frauen halb Deutschlands zu der Zeit, Ende der 60er, eigentlich schon ganz normal arbeiteten, Geld verdienten und sich die Kindererziehung mit ihren Männern teilten (ich rede von der DDR). Die andere Hälfte? Na ja. Und sonst so heute? Noch mehr na ja. Und das Thema generell? Puh. Aber vielleicht ist es bei der ganzen Feminismusdebatte auch mal zurück zu blicken, um zu sehen, was eigentlich mal die Anfänge und Gründe des Feminismus waren, um vielleicht besser abschätzen zu können, wohin das ganze gehen soll. Und wenn ich noch einmal Stare-Rape lese, raste ich vermutlich aus.

SHE’S BEAUTIFUL WHEN SHE’S ANGRY resurrects the buried history of the outrageous, often brilliant women who founded the modern women’s movement from 1966 to 1971. SHE’S BEAUTIFUL takes us from the founding of NOW, with ladies in hats and gloves, to the emergence of more radical factions of women’s liberation; from intellectuals like Kate Millett to the street theatrics of W.I.T.C.H. (Women’s International Conspiracy from Hell!). Artfully combining dramatizations, performance and archival imagery, the film recounts the stories of women who fought for their own equality, and in the process created a world-wide revolution.

SHE’S BEAUTIFUL does not try to romanticize the early movement, but dramatizes it in its exhilarating, quarrelsome, sometimes heart-wrenching glory. The film does not shy away from the controversies over race, sexual preference and leadership that arose in the women’s movement. SHE’S BEAUTIFUL WHEN SHE’S ANGRY captures the spirit of the time — thrilling, scandalous, and often hilarious.

Das Problem ist jetzt lediglich, dass der Film nur in den USofA zu verschiedenen Gelegenheiten gescreent wird, deren Termine ihr auf der Seite zum Film sehen könnt. Ob und wie der mal anders veröffentlicht wird, ist leider noch nicht bekannt. Aber ich kann mir denken, dass die den sicher auch auf DVD rausbringen werden. (via)

Vor ungefähr 150 Millionen Jahren hatte ich euch schon mal eine erste animierte Szene aus dem Film gezeigt und seit dem wurde es darum dann doch reichlich still. Aber vermutlich ist das bei Animationsfilmen einfach so – die brauchen halt immer eine Weile länger, als die Realverfilmungen. Jedenfalls gibt es die Produktion noch und das wird auch mit einem ganzen Trailer bewiesen.

Und obwohl ich das auch alles ein bisschen komisch finde und es tierisch in die Hose gehen könnte, find ich das doch auch ganz schön niedlich. Und irgendwie sehe ich da auch den altbekannten Charme von damals. Vielleicht wird das ja sogar was. Im November des nächsten Jahres kommt der dann in die Kinos und vermutlich bin ich bis dahin ein bisschen gespannter darauf. (via)

Und tatsächlich funktioniert das total gut! Cameron Arrigioni macht hier nämlich, was auch moderne Trailer-Schneider so machen. Er benutzt epische Musik (hier sogar aus dem neuen Star Trek), benutzt total abgenutzte Phrasen wie “A Man Will Face His Destiny!” und zeigt einfach alles wichtige aus dem Film, egal, wie viel es spoilert. Und tatsächlich würde ich jetzt gern mal wieder “Star Wars” anschauen. Vielleicht sollte ich das auch dringend mal wieder tun. (via)