“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Tag Archives: TV

Es ist schon etwas älter, so eine Woche ungefähr, erreichte mich aber erst jetzt, weil ich letzte Woche Sonntag nämlich noch so halb verkatert auf dem Sofa herumlag und von einer Ohnmacht in die nächste fiel (Geburtstagsnachwehen, ihr kennt das). Da stand mir weniger der Sinn nach der Maus, sondern eher danach, meinen Flüssigkeits- und Elektrolytehaushalt auf ein adäquates Niveau zu bringen.

Aber tatsächlich schalte ich immer noch gerne bei der Maus rein, weil man halt immer irgendwas lernen kann – und sei es nur das schmunzeln über Käpt’n Blaubär.

Und nun bringen die einfach klingonisch ins Spiel und erinnern uns daran, dass die Sendung mit der Maus halt immer noch eine der tollsten und relevantesten Kindersendungen ist. Und auch, wenn man das als Erwachsener nicht mehr regelmäßig anschaut, ist es doch ein wohliges Gefühl zu wissen, dass es das halt immer noch gibt und hoffentlich für immer da sein wird. (via)

“Mystery Science Theatre 3000” ist nämlich großartig und das sollte man in die Welt hinaus schreien. Prinzipell schauen da nämlich zwei Roboter und ein Typ schlechte Filme und kommentieren sie auf lustige Weise. Es ist ein bisschen wie #SchleFaZ, aber halt älter und ständig, während da ja nur in der Pause kommentiert wird. Dafür war Oliver Kalkofe zusammen mit Oliver Welke mal Synchronsprecher für MST3K, also schließt sich da irgendein Kreis.

Jedenfalls kommt es wieder und sogar zu Netflix, aber leider nicht für das deutsche Netflix. Lest mal:

Anticipated Reboot of Fan Favorite Series Mystery Science Theater 3000 will be Available on Netflix in the US, Canada, Australia, New Zealand, UK and Ireland in the “Not-Too-Distant Future.” Original creator Joel Hodgson will be joined by comedian Jonah Ray (“Jonah Heston”) as the new host and Felicia Day (Geek & Sundry) as “Kinga Forrester.” …Mystery Science Theater 3000’s national broadcast life began in 1989. Set on the Satellite of Love where a human host is trapped by mad scientists with his two robot sidekicks and forced to watch an endless run of B movies.

Das finde ich nämlich nicht so gut und auch ziemlich unfair. Ich meine, es gammelt doch eh auf deren Servern herum, da können sie das doch einfach mal für Deutschland freischalten, oder? Das muss doch gehen. Alles für alle und so. Netflix, kannst du da nicht mal was drehen? (via)

Ich hatte ehrlich gesagt gar nicht mehr auf dem Schirm, dass die Serie nochmal weiter geht, denn gefühlt ist es schon ewig her, dass die zweite Staffel endete. Aber vermutlich ist das auch wirklich nur meine verzerrte Wahrnehmung und hier ist alles total regulär.
Auf jeden Fall mag ich die Serie echt irre gerne. Es ist so herrlich comichaft überdreht, sehr bunt, schrill, spaßig, manchmal mit Monster of the week und manchmal mit einem etwas größeren Plot.
Offenbar erfährt nun aber auch endlich dieser Bulle die ganzen Geheimnisse und das wurde ja nun auch endlich mal Zeit. So langsam sollte der sich ja schon sehr wunder, woher die Livs Gefühlsschwankungen kommen. Auf jeden Fall, ehr so für mich, weil ihr das bestimmt eh wusstet: “iZombie” geht weiter. Und das sogar schon am 4. April! (via)

Hier erzählt ein täuschend echter Sir David Attenborough von der faszinierenden neuen Tierwelt des Wastelands in “Fallout 4”, aber hauptsächlich von Drachen und Krabben und leider endet es auch genau dann, wenn es gerade spannend wird. Das hat es aber zumindest mit den ganzen Clips des echten “Planet Earth II” gemein. Bestimmt wird hier noch ein zweites Videos geben, das uns die neue Bedrohung zeigt. Vermutlich ist es wieder der Mensch. Wie immer. (via)

“The Graham Norton Show” sehe ich ja sehr gerne, wenn ich in einem der Länder bin, wo das ausgestrahlt wird, zu denen Deutschland leider nicht gehört. Online schaue ich das aber auch nicht, aber es ist schon immer sehr, sehr lustig, wie sich die wirklich, wirklich bekannten Leute da freiwillig bloßstellen. Hier wurden ein paar der absurdesten Geschichten zusammengetragen, zu denen beispielsweise gehört, dass Sir Patrick Stewart nicht wusste, dass er gar nicht beschnitten ist. Das ist wirklich sehr, sehr absurd. (via)

Ganz ehrlich: Ich habe noch nie ein Buch von Neil Gaiman gelesen. Höchstens mal den ersten Band von “Sandman”, den ich auch sehr gut fand, aber sonst war es das eigentlich auch von mir. Aber ich weiß um seine Popularität und dass sein Geschriebenes auch ganz toll sein soll. Ebenso weiß ich, dass das ganze Internet schon total heiß auf die neue Serie “American Gods” ist, weil eben das Thema auch durchaus neu scheint (“The Wicked + The Divine” von Kieron Gillen, erschienen bei Image Comics, thematisiert das auch schon sehr, sehr lange):

When Shadow Moon is released from prison, he meets the mysterious Mr. Wednesday and a storm begins to brew. Little does Shadow know, this storm will change the course of his entire life. Left adrift by the recent, tragic death of his wife, and suddenly hired as Mr. Wednesday’s bodyguard, Shadow finds himself in the center of a world that he struggles to understand. It’s a world where magic is real, where the Old Gods fear both irrelevance and the growing power of the New Gods, like Technology and Media. Mr. Wednesday seeks to build a coalition of Old Gods to defend their existence in this new America, and reclaim some of the influence that they’ve lost. As Shadow travels across the country with Mr. Wednesday, he struggles to accept this new reality, and his place in it.

Ich mag das ganze Blut, aber das ist nicht überraschend. Ich bin aber auch ungeachtet dessen total gespannt, weil das alles zumindest auch wunderschön aussieht. Am 30.04. geht es dann auf dem US-Sender STARZ los. Bei uns dann halt im Internet. (via)

Das sieht dann jetzt alles doch ein bisschen aufregender aus, als ich bisher dachte. Schließlich kommen die Cybermen wieder, Bill scheint ziemlich cool zu sein und vor allem ist Missy (The Master) auch wieder mit dabei und die hatte ja in der vergangenen Staffel schon erstaunlich viel Spaß gemacht. Am 15. April geht es dann endlich wieder damit los, was leider schon die letzte Staffel von Peter Capaldi als der Doctor sein wird. We hardly knew ye. (via)

Ich war zu alt, um die Teletubbies unironisch gut zu finden, aber ich war alt genug, um die Absurdität der ganzen Sache zu erkennen. Mittlerweile ist das Kind in der Sonne vermutlich schon dreifache, alleinerziehende Mutter und die zwei der vier Teletubbies sind unter mysteriösen Umständen verschwunden. Aber da spricht man nicht drüber. Niemand möchte genaueres darüber wissen. (via Doktor Katze, der sein freak nie off hatte)

Okay, okay, es sind zum Einen nicht alles Raumschiffe (“Deep Space Nine”) und es stammen auch nicht alle aus “Star Trek” (die Andromeda), aber wer will da meckern, wenn man sich auch einfach ein paar tolle Raumschiffe anschauen kann? Mit dabei sind natürlich auch so wundervolle Raumschiffe, wie die Defiant, die Excelsior und die Prometheus, aber auch so eigenartige Dinge, wie die Yeager. Warum auch immer. Besonders schön ist dann ja der Größenvergleich zur Walsonde aus “Star Trek IV” oder zur V’Ger Cloud aus dem ersten Teil. (via)

Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich schon ein bisschen heiß auf die Serie bin. Nicht so richtig, weil ich die Figur tatsächlich nur so mittelspannend finde, aber eben doch ein bisschen, weil Netflix mit den Marvel-Serien ja bisher so einiges richtig gemacht hat. Außerdem mag ich Martial Arts und fand das schon in “Daredevil” alles ganz toll.
Nun besteht die Serie aber eben nicht nur aus der Iron-Fist-Figur, sondern wird auch von anderen Personen bevölkert werden. Eine davon ist wohl das sowas wie Love Interest der Hauptfigur Colleen Wing, gespielt von Jessica Henwick und ja okay – ich freue mich doch ein bisschen auf die Serie. Komplett verfügbar wird sie dann ab dem 17. März sein. St. Patricks Day und übrigens auch St. Marcos Day. Das aber nur nebenbei. (via)