Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
Jason Vorhees ist also ein Deadite aus “The Evil Dead”?
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
LICHTRAUM – Die Fotoausstellung der Beuth-Hochschule zugunsten der Bahnhofsmission in Berlin
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
“Girl Cave” – eine Webserie über das Erwachsenwerden, Freundschaft und ein mysteriöses Buch
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten
Ganze 95 Minuten “STAR WARS NOTHING BUT STAR WARS” – Ein Mixtape der Absurditäten

Tag Archives: Valiant

faith_006_cat-cosplay-variant

Während Marvel hin und wieder menschliche Cosplayer auf seine Cover bannt, geht Valiant (ein vergleichsweise nicht besonders großer, dafür aber sehr charmanter Verlag) noch einen internetwirksameren Schritt weiter: Sie verkleiden Katzen als ihre Comicfiguren und machen da Comiccover draus! Und es ist alles so zuckersüß und zauberhaft! Sicherlich sind die Figuren nicht so bekannt, wie die der großen Verlage, aber am Ende haben sie kleine Kostüme für Katzen nähen lassen und was erwartet man da schon mehr?

Richtig niedlich ist auch die Pressemitteilung dazu:

This might be the single best thing anyone anywhere has done, ever,” said Valiant Assistant Editor Lauren Hitzhusen. “All of Valiant’s numerous accomplishments – the biggest debut of a new publisher in more than a decade, the best reviews in the industry, a record-setting 50 nominations at this year’s Harvey Awards – pale in comparison to the glory that you now behold before you. But, all joking aside… No, really, this is the best.”

Available as “order-all” covers across all of Valiant’s December 2016 series, each VALIANT CAT COSPLAY cover will be available for retailers to order in unlimited quantities at the standard suggested retail price:

A&A: THE ADVENTURES OF ARCHER & ARMSTRONG #10
BLOODSHOT U.S.A. #3 (of 4)
BRITANNIA #4 (of 4)
DIVINITY III: STALINVERSE #1 (of 4)
FAITH #6
GENERATION ZERO #5
HARBINGER RENEGADES #2
NINJAK #22
SAVAGE #2 (of 4)
WRATH OF THE ETERNAL WARRIOR #14

A portion of the proceeds from all VALIANT CAT COSPLAY covers sold will benefit the Brooklyn Animal Rescue Coalition (BARC), a New York-based non-profit that operates a beloved, no-kill shelter for cats and dogs in Brooklyn’s Williamsburg neighborhood. BARC’s mission is to provide a safe haven for abandoned animals – with quality food, shelter, medical attention, and the love they deserve – and to find permanent loving homes for them.
They’re intrepid! They’re fearless! They’re cats! This December, the animal kingdom is invading the Valiant Universe…and cat lovers and comics fans will finally stand united when VALIANT CAT COSPLAY covers scratch their way onto shelves worldwide! Contact your local comic shop to pre-order your VALIANT CAT COSPLAY covers today! (Lint roller not included.)

Es ist nicht nur super cool, es unterstützt auch Tierheime und das ist nochmal mehr cool. Also lest Valiant, die Leute scheinen echt einiges drauf zu haben (“Faith” und “Divinity” sind aber tatsächlich auch ziemlich gut).

Und nun eine Imgur-Galerie, in der ich euch mal alle Cover zusammengefasst habe.

Valiant Cosplay Cats

(via)

comic haul april 2016

Ihr merkt es ja selbst: Dieser Artikel hat irre lange auf sich warten lassen. Das liegt aber einfach daran, dass mir da eine re:publica dazwischen kam, zu der ich weder wirklich lesen noch schreiben konnte. Viel tragischer ist aber, dass dieser Haul, wenn man es so nennen kann, einfach total umfangreich und groß war. Das war ein Versehen, aber ich wollte dann doch nichts wieder zurücklegen und habe zähneknirschend eine große Anzahl hart verdienter Credits auf den Ladentisch gelegt. Nein, so eigentlich auch nicht, denn schließlich ist das immer noch ein Hobby und jeglicher Druck, der da entsteht, kommt von mir und wenn ich es nicht wollte, würde ich es nicht tun. So einfach ist das. Und ich bereue nichts und Nudeln kann man ja auch mal vier mal die Woche essen.
Dafür habe ich ein paar neue Comics entdeckt, alte werden fortgeführt, ganz alte enden langsam und eigentlich ist doch alles ganz schön toll. Und wie immer hier eine kleine Zusammenfassung, um euch die Lesearbeit zu ersparen (ACHTUNG; SPOILER! ÜBERALL!):

Daredevil #6: Elektra und Daredevil sind in einem Comic immer eine spannende Kombination.
Dark Knight III: The Master Race #4: Zu viele Supermenschen sind gar nicht super, für einen Comic ist es aber okay.
Divinity II #1: Russische Kosmonauten werden zu gottgleichen Wesen featuring Putin. Das klingt nach Spaß, ist es auch!
Faith #4: Das finale einer Serie mit toller Idee und ziemlich okayer Umsetzung.
The Flash #50: Beim Flash bin ich leider nicht objektiv. Im Großen und Ganzen mag ich ihn so.
Huck #6: Das Finale einer typischen Serie von Mark Millar.
Karnak #3: Soll’n ditt?
Sex Criminals #15: Beste. Comicserie. Der. Welt.
Superman: American Alien #6: Dass es gerade Max Landis ist, der frischen Wind in die Figur des Superman bringt ist… wenig überraschend. Aber toll.
The Unbeatable Squirrel Girl #7: Choose your own adventure! Aber nicht schummeln (Eisner, ick hör die trapsen)
Tokyo Ghost #6: Typischer Remender-Comic. Ein bisschen anspruchsvoll, aber wenn man sich drauf einlässt, ziemlich cool.

read more »

Comics 10.02.2016

Man beachte bitte meine neue Bambitasse, aus der mein Tee noch ein bisschen besser schmeckt. Tee trinke ich ja auch gerne beim Comicslesen, um mal eine dieser wundervollen Überleitungen zum eigentlichen Inhalt dieses Artikels zu bringen: Comics. Comics, die ich als und über die ich gern mit euch reden möchte. “Batman in Europa” ist leider vobei, war storytechnisch okay, aber vor allem optisch eine Pracht. Dann geht es noch um “Daredevil”, für den Ähnliches geht, wo aber auch die Story sehr spannend ist und dann war da noch “Faith”. “Faith” ist auf so vielen Ebenen so zauberhaft, dass ihr da nicht vorbei scrollen dürft. “Grayson” ist einfach nur lustig, “Midnighter” ist einfach nur abgefuckt, “Limbo” ist einfach nur schön und toll und alles und “Tokyo Ghost” ist einfach nur traurig. “Squirrel Girl” ist aber wie immer. Ihr werdet es lieben.

read more »