“Hitrecord on TV” – Die neue Variety-TV-Show von Joseph Gordon-Levitt premiert online
“Hitrecord on TV” – Die neue Variety-TV-Show von Joseph Gordon-Levitt premiert online
“Star Trek: Renegades” ist genau der Film, den wir alle wollten und verdienten!
“Star Trek: Renegades” ist genau der Film, den wir alle wollten und verdienten!
Der unsichtbare Fahrradhelm
Der unsichtbare Fahrradhelm
Guillermo del Toro veröffentlicht sein Notizbuch als “Cabinet of Curiosities”
Guillermo del Toro veröffentlicht sein Notizbuch als “Cabinet of Curiosities”

Tag Archives: weird

1396132085 01 Dinge, die wir alle brauchen: Eine lebensgroße Figur von David Hasselhoff

Okay, sie ist nicht haargenau nach The Hoff geformt, hat dafür aber Filmgeschichte geschrieben. Die Figur hatte nämlich eine nicht unwichtige Rolle im “Spongebob Schwammkopf”-Film von 2004 und wird gerade bei Julien’s Live, wo es neben diesem auch noch weitere Bilder gibt, versteigert. Begonnen wird bei läppischen $10’000 und das gute Stück soll einen Preis von $20-30’000 erreichen. So schätzt man zumindest. Vermutlich muss man schon ein Hardcorefan sein, wenn man auf die Idee kommt, da mit zu bieten, auf der anderen Seite muss man aber vielleicht auch nur gerade ein bisschen Kohle zu viel haben. Was man damit allerdings dann anstellen soll… hm. Da fällt mir auch nichts ein. (via)

maxresdefaultZVPR6PPL Die animatronische Tänzerin ist die dunkle Seite der Robot Stripper youtubedirekt

Wisst ihr noch neulich, diese Robot-Stripper? Die waren cool und recht unschuldig, sicherlich ziemlich abgefahren, aber haben uns immerhin keine fiesen Albträume beschert. Diese Tänzerin hier, man mag es kaum glauben, ist aber tatsächlich auch so etwas wie ein Roboter. Die Gute ist ein Exponat von Jordan Wolfson für die David Zwirner Art Gallery in New York und das ganze wäre ja gar nicht so schlimm, wenn sie nicht auch noch über eine Gesichtserkennungssoftware verfügen würde, wodurch sie mitunter den Blick des Zuschauers sucht und für ihn tanzt. Zusammen mit dem Gesicht und den viel zu menschenähnlichen Bewegungen, ist das einfach der Stoff aus dem Albträume sind.
Auf der anderen Seite kann man das aber bestimmt auch mit eben jenen Robot-Strippern für die Zukunft des Sexbusiness kombinieren. (via)

468269044 9601 Der Sound von Rubber Johnny macht eine sich häutende Tarantel nicht angenehmer vimeodirekt

Vermutlich erinnert ihr euch noch an Rubber Johnny, den Laser verschießenden Rollstuhlfahrer, weil man sowas einfach nicht vergessen kann. Ich krieg immer noch eine Gänsehaut, wenn ich nur an das Video denke, weswegen ich euch das nochmal hier drunter eingebunden habe. Wenn man die Audiospur unter eine sich häutende Tarantel legt, wird das alles wirklich nicht unbedingt besser. Eigentlich sogar schlimmer. Es ist ja nicht so, dass ich Spinnen nicht mag, ich akzeptiere sie und bin sogar froh, die ein oder andere Opa Langbein in der Wohnung zu haben, damit sie mir ein paar Schädlinge wegfressen, aber so ab einer gewissen Größe ist das für mich alles nicht mehr ertragbar. (via)

maxresdefault Der Sound von Rubber Johnny macht eine sich häutende Tarantel nicht angenehmer youtubedirekt

maxresdefaultIOUCRWXC Großartige (absurde) Musik zum Mittag: Kollektivet   Compliments youtubedirekt

Vielleicht ist das eigentlich norwegisch, obwohl der sympathische Herr hier sogar ein paar deutsche Brocken einwirft. Viel wichtiger aber ist, dass ich ihn verstehe! Wenn man kacke baut, wird gemeckert, wenn man aber etwas richtig oder gar gut macht, wird es einfach hingenommen und nicht weiter erwähnt. Dabei bin ich selbst jeden Tag stolz überhaupt aufgestanden zu sein. Und wie ich mir regelmäßig essen mache, manchmal dusche oder einfach überlebe! Das bemerkt wieder niemand.

Und der Beat fetzt auch, wenn man das heutzutage noch so sagt. (via)

01 WTF: Ein Känguru frisst einen Pinguin (NSFW) youtubedirekt

Das ist ein bisschen gory, also schaut euch das mal bitte nur an, wenn ihr dazu auch bereit seid. Weil die Überschrift allerdings recht eindeutig ist, dürfte euch hier nicht mehr viel überraschen.
Viele Leute denken ja, dass Kängurus Pflanzenfresser sind, was spätestens hiermit widerlegt sein dürfte, aber dass sie auch mal an einen Pinguin kommen, ist schon recht außergewöhnlich. Zwar gibt es da unten bei Neuseeland recht viele Pinguine, dass sie aber bis nach Australien kommen ist schon recht unwahrscheinlich. Aber gut, vielleicht war der auch schon tot, als er da ankam und bei einem geschenkten Snack fragt man ja nicht nach, oder? (solltet ihr aber, ehrlich!) (via)

464522113 960 Ein Zelt aus Fleisch   weil Kunst manchmal auch eklig ist vimeodirekt

Andrea Hasler macht ziemlich außergewöhnliche Skultpuren, vermutlich aus irgendeinem Kunstharz, die sie in mehr oder weniger gewöhnliche Formen bringt, ihnen dabei aber das Antlitz vom Fleischklumpen gibt. In diesem Fall hat sie zum Beispiel ein Zelt gebaut, das aussieht, wie ein Stück aufgeplatzte Bockwurst, was auch erst richtig eklig wird, wenn sie es mit diesem Schleim beträufelt. Brrr.
Okay, gerade weil es so eklig aussieht, ist es mega genial. In dem Video da oben erzählt sie ein bisschen über ihren Antrieb, sowas zu bauen, und zeigt auch noch weitere Gebilde, die echt nicht minder eklig sind. Darauf erstmal ein Mettbrötchen.

Auf ihrer Website findet ihr übrigens noch viele weitere Bilder und noch ein paar Videos. (via)

463662857 9601 RipTide   In The Middle of the Nite ist ein bisschen Akira, schöne Pixel Art und gute Musik vimeodirekt

Das ist jetzt vielleicht ein bisschen übertrieben, denn es ist wirklich nur ein kleines bisschen wie Akira, mehr auch vom Schaugefühl her, und die Pixel Art sieht manchmal etwas merkwürdig aus, vor allem, was die Figuren angeht. Trotzdem ist es zusammen echt irre gut, die Musik passt prima und am Ende wird es noch herrlich abgefahren. Also richtig. Also wie da die Räder… also. Ja, ich mag das doch ganz schön gerne. (mit Dank an Menno!)

0 Watch me eat   Vergesst Lets Plays und Make Up Tutorials, denn in Korea schaut man jetzt Leuten beim Essen zu youtubedirekt

Zumindest in Süd Korea, wie das in Nord Korea ist, weiß ich gerade auch nicht. Allerdings macht das total viel Sinn, sind viele Leute in Süd Korea doch sehr einsam und holen sich durch solche Videos einen Besucher in die eigenen vier Wände, der ihnen dann beim Essen Gesellschaft leistet. Eine der bekanntesten ist Park Seo-yeon, die damit monatlich um die $ 9’400 verdienen soll und offensichtlich auch äußerst beliebt ist. Hier drunter könnt ihr mal eines ihrer Videos sehen, das ich mir leider nur wenige Sekunden antun konnte. Dieses Geschmatze und Geschlürfe ist einfach widerlich. Nicht auf die gute Art widerlich, sondern auf die wirklich widerliche Weise widerlich. Aber vielleicht ist das bei denen auch so ein Sexding, keine Ahnung. Das kann man ja auch nie ausschließen. (via)

maxresdefault Watch me eat   Vergesst Lets Plays und Make Up Tutorials, denn in Korea schaut man jetzt Leuten beim Essen zu youtubedirekt

0 Aleister Crowley singt in der Sprache der Engel youtubedirekt

Vielleicht kennt ihr ja Aleister Crowley, ist er doch der große, ein bisschen erschreckende, vermutlich aber auch sehr bekannte Okkultist am Ende des 19. Jahrhunderts, der vor allem für seine eigene Religion bekannt ist, deren oberstes Gesetz “Tu was du willst” lautete. Das klingt erstmal sympathisch, ist Ende aber vielleicht doch ein bisschen problematischer.
Die Sprache der Engel ist henochisch und will von einem Medium direkt von den Engeln überliefert worden sein. Dazu (und zu Crowley) gibt es übrigens super interessante Wiki-Artikel. Das da oben ist die Hochzeit von beidem und stammt eigentlich von Aufnahmen auf Wachszylindern, die irgendwann in den 70ern nochmal auf LPs übertragen wurden und heute auch auf CDs verfügbar sind. Auf jeden Fall solltet ihr euch das vielleicht nicht unbedingt bis zu ende anhören – wer weiß, was man da aus Versehen beschwört. Wir haben doch alle “Evil Dead” gesehen, oder? (via)

maxresdefault WTF Musikvideo am Morgen: Marijuana Deathsquads   Ewok Sadness youtubedirekt

Wenn euch an dem Musikvideo an meisten verstört, dass der Ewok größer ist, als ein Ewok sein sollte, dann… Dann weiß ich auch nicht. Das sollte eigentlich nicht der Fall sein, ist das Video hier doch die pure Eigenartigkeit des Moments. Ich weiß auch nicht, aber das Ende finde ich eigentlich am besten, weil ich Ewoks natürlich nicht besonders leiden kann, sind es halt kleine, militärische Teddies auf einem Dschungelplaneten ohne Augenlider. Die fehlenden Lider finde ich ihnen tatsächlich am schlimmsten. (via)