“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
“Space Babe From Outer Space” ist nicht nur ein toller Filmtitel, sondern hat auch einen tollen Trailer
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Der Kurzfilm “A Day on the Life” zeigt den Alltag eines Mannes, in einer sehr… merkwürdigen Welt
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
Gute Musik am Abend: “Kolschik” von Leningrad hat eines der schönsten Musikvideos seit langem!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!
“Mass Effect: Andromeda” – Es gab tatsächlich zwei ganz tolle neue Trailer!

Tag Archives: WTF

What?

Also…

Okay, es war Ostern und irgendwie…

What?

(vhiat)

Es stammt vom Banff Centre for Arts and Creativity und ist genau so ein Video, für das das Internet damals erfunden wurde. Okay, es wurde für Porn erfunden, aber auch für diesen Kram, von dem man keinem anderen erzählen kann, weil man es gesehen haben muss, um es zu begreifen. Es ist so cool. (via Herr Seitvertreib, der damals noch richtig Klavierspielen gelernt hat – auf der Blockflöte!)

Irgendwie ist es sehr, sehr, sehr, sehr merkwürdig und total uncanny, aber es ist auch total beruhigend und schön und irgendwie auch wichtig. Außerdem ist das ein wirklich beachtlicher Po. Komischerweise fühle ich mich jetzt besser, aber auch ein bisschen ausgecreept. Gut gemacht, Kirsten Lepore. (via)

Es ist ja durchaus auch hin und wieder eine gute Idee, dass man sich mal dem ganzen Unsinn aussetzt, der da im Internet eine Plattform für sich beansprucht. Das kann die AfD sein, dass können Verschwörungstheorien sein, das können aber auch einfach Leute sein, die ihre bescheuerte Wahrnehmung nicht unter Kontrolle haben und dahinter irgendwie mehr vermuten, als ihre eigene Blödheit. Ungefähr das ist der Mandela-Effekt.

Dieser beschreibt nämlich die “Tatsache”, dass Dinge irgendwie anders sind, als man sie in Erinnerung hatte. der Name geht dabei auf den Umstand zurück, dass viele Leute glauben zu wissen, dass Nelson Mandela 1991 im Gefängnis starb und dann ganz überrascht waren, als er 2013 zum zweiten Mal starb. Das geht aber noch viel weiter. Es gibt nämlich sogar Leute, die geschriebene Wörter oder Songtexte anders in Erinnerung hatten, als sie wirklich sind, und dahinter vermuten, dass wir uns zwischen zwei Realitäten bewegen und diese Änderungen Rückstände in unserer Realität hinterlassen. Diese Leute gehen nämlich davon aus, dass sie nicht bekloppt sind und dass ihr Erinnerungsvermögen komplett fehlerfrei arbeitet.

Nun hat sich der Youtubechannel Internet Comment Etiquette with Erik der Sache auf einer unglaublich lustige Weise angenommen, die eigentlich darin endet, dass er alle Leute beleidigt. Und das ist vermutlich die einzige Art und Weise, wie man sich damit auseinandersetzen sollte. (via)

Hier zeigt uns Adult Swim, die uns einst mal “Rick and Morty” brachten, was man so mit einem CGI-Gesicht anstellen kann, wenn man jegliche Regeln der Anatomie missachtet. Es ist eklig und faszinierend, spaßig und völlig abgefuckt. Wie Adult Swim halt manchmal so ist. (via Herr Seitvertreib, der auch schon wegen der Frisur überlegt. Mach mal nicht.)

Wow, also… wenn ihr ein Problem mit explodierenden Penissen haben (es sind wirklich viele), habe ich ganz bestimmt kein Problem damit, wenn ihr an dieser Stelle einfach irgendeine andere Seite im Internet öffnet. Vielleicht was über Serien? Oder was mit Katzen und Reiseberichten? Oder vielleicht was mit Einhörnern? Niedliche Webcomics sind ja auch immer gut und über vegane Kosmetik weiß man auch viel zu wenig. Da fehlt eigentlich nur noch was mit Design in dieser Aufzählung. Oder wie hier, aber anders?

Wenn ihr allerdings explodierende Penisse sehen möchtet, seid ihr hier genau richtig. (via)

Wenn hier jemals etwas NSFW war, dann das hier. Sicherlich auch andere Dinge, ganz bestimmt sogar, das hier aber auf jeden Fall auch. Der Film qualifiziert sich durch die Entführung und die Folter sicherlich irgendwie als Horrorfilm, aber die titelgebende Prozedur an sich ist so unglaublich absurd, dass man echt den Regisseur fragen müsste, was das eigentlich alles bedeuten soll. Er sagt allerdings leider in einem Q&A auf Vimeo:

I like to set up mysteries for the audience to ponder. There are a lot of different things you can point to in order to find meaning and I hope people find it on their own. I don’t want to point anyone in a specific direction, I just want them to experience it on their own and talk about it with each other. I love it that that happens. I just don’t make the kind of films that bear much explanation, even though I might inspire the most questions. If a guy like me makes this movie and then I start explaining every little detail, I could ruin it for people who prefer the mystery.

Es ist wie SAW, nur ohne die Toten, dafür aber mit ähnlichen Narben auf der Seele. Ich liebe es. (via)

Der Film ist mega alt, wenn man hier Internetmaßstäbe ansetzt. Tatsächlich wurde er vor sieben Jahren bei Vimeo hochgeladen, aber ich kannte ihn bis eben gar nicht und das erstaunt mich etwas, weil er wirklich, wirklich gut ist. Okay, er ist sehr kurz, dafür aber mega creepy und vor allem auch ganz toll gemacht. Die Effekte sind ganz schön toll und das fängt schon bei der grün und blau schimmernden Haut des Eel Girls an und hört auch bei der Maske nicht auf.

In a secure military laboratory, a scientist has become obsessed with the half-human half-eel creature he’s studying. When she beckons him to her, it’s the call of a siren…

Ich bin echt angetan von dem ganzen Setting und der Stimmung und natürlich von dem echt abgefuckten Verlauf der kurzen Geschichte. Genau mein Shit. (via)

… Gerard Jessie von den Philippinen! Herzlichen Glückwunsch!
Aufgestellt hat er den Rekord für etwas namens RecordSetter, was wohl offenbar die Alternative zum Guinessbuch der Rekorde ist, falls da die Idee abgelehnt wurde. Es ist vielleicht ein bisschen absurd, was allerdings nicht heißt, dass die Leute nicht auch stolz auf ihre Leistung sein können.
Allerdings sind das hier auch nur fünf Kerzen, ey. Ich bin mir sicher, dass ihr mehr schafft! Lasst mich bitte nicht an euren Trainingseinheiten teilhaben. Bitte nicht. (via)

Werbung ist schon manchmal eigenartig. Meistens ist die aus Japan am Eigenartigsten, aber diese hier stammt scheinbar aus den USofA und… okay. Da sprechen Kothaufen, die ein riesiger Po in eine Kloschlüssel gekloschüsselt hat. Und das Toilettenpapier wird auch von einer Person gespielt und später sogar noch der Po, der mir am meisten angst macht.
Irgendjemand muss doch die Idee gehabt und gesagt haben, dass das eine so gute Idee ist, dass er sie unbedingt jemandem vorstellen muss, der dazu auch noch okay gesagt hat. Genau das macht mir irgendwie Sorgen, allerdings ist das immer noch besser, als in den Wald kackende Bären als Maskottchen zu benutzen.