Comicreview: Die Wormwold Saga

Herausgeber: Tokyopop
Veröffentlicht: 11.2012
Künstler: Daniel Lieske
Art: Hardcover (enthält die ersten drei Kapitel)
Seiten: 128
Sprache: deutsch
Preis: 12 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Aufgrund des Formats völlig gegeben, auch wenn man bei dem Gewackel den Detailreichtum der Zeichnungen übersieht
Rating: 4 von 5 Erwachsenen würden sich auch gern in dieser Welt verlieren.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder Tokyopop mit dem kompletten Comic hier (deswegen auch mal keine Bilder in dieser Review).

Vermutlich ist die Wormworld Saga dem ein oder anderen schon ein Begriff, ist dies doch einer der deutschen Vorzeige-Online-Comics. Jetzt hat Daniel Lieske es geschafft, das endlich auch mal in Buchform zu veröffentlichen, was bei dem Format des Comics sicherlich eine Herausforderung ist. Ob es geglückt ist, ob der Comic überhaupt funktioniert, worum es eigentlich genau geht und wie ich das alles fand, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #7

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 04.12.2012
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Mike Choi, Fernando Pasarin
Art: Heft (enthält Green Lantern #7 und Green Lantern Corps #7)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Hefte kann man sich ja immer ganz locker in die Potasche stecken
Rating:Nur einer von fünf GL-Ringen sucht nach einem neuen Träger

Kaufbar bei Panini oder Amazon (Partnerlink) mit Leseprobe bei mycomics.
Als wir unsere Helden das letzte mal sahen, war Hal gerade mit Carol bei einer Flugshow, während Sinestro die furcherregende Lyssa Drak festnehmen und dabei einen Blick auf die Zukunft des Green Lantern Corps werfen konnte, welches gerade, unter Führung von Guy Gardner, die Hüter besiegen konnte, wobei John Stewart leider eine andere Lantern töten musste. Diese wurde nämlich unter Folter gebrochen und drohte den geheimen Schildcode von Oa zu verraten, wodurch die Hüter das Hauptquartier der Lanterns angreifen konnten. Wie es nun weitergeht, wie ich diese Entwicklungen finde und was uns alles weiterhin erwartet, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: Hulk – Season One

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 20.11.2012
Künstler: Fred van Lente, Tom Fowler
Art: Softcover (enthält komplett „Hulk: Season One“)
Seiten: 116
Sprache: deutsch
Preis: 14,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Hulk in der Ubahn wäre großartig. Als Comic geht das aber auch gut.
Rating: MARCO SMASH!

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Ganz ehrlich: Mit Hulk hatte ich immer meine Probleme. Ich las ältere Comics und fand sie mitunter sehr okay, dann las ich modernere und verstand mitunter weder, worum es geht, noch, was das eigentliche Problem ist. Team-Ups mit Hulk (quasi auch neulich bei Deadpool) fand ich aber immer unterhaltsam und ich wusste, dass ich die Figur eigentlich sehr mag. Nur wo soll man anfangen, mag man die älteren Geschichten doch meistens lieber, wenn man sie früher schon einmal gelesen hat, wenn nicht sogar bei der Veröffentlichung dabei war. Aber heute? Ist so ein grünes Gammastrahlenmonster, geboren aus der Angst des kalten Krieges, heute noch modern? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht, weswegen ihm in seiner „Season One“ (Siehe hier kürzlich die X-Men) eine neue Origin spendiert wurde. Ob sie aufgeht, ob mich Hulk endlich packen kann, ob das alles Sinn macht und wie sich das eigentlich alles so liest, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Deadpool #12

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 20.11.2012
Künstler: Daniel Way, Carlo Barberi
Art: Heftchen (enthält die Ausgeben Deadpool #41-43)
Seiten: 68
Sprache: deutsch
Preis: 5,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: In der Berliner U8 geht eigentlich alles.
Rating: Alle meine Gedankenstimmenkästchen finden das gut.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Mittlerweile sind wir schon bei der zwölften Ausgabe des Lieblingsmarvelhelden dieses bescheidenen Bloggers angekommen, was in US-Maßstäben ungefähr zwischen 41 und 43 liegt und somit eigentlich bedeutet, dass wir uns gar nicht mehr darüber unterhalten müssen, ob diese Serie nun gut oder schlecht ist. Einigen wir uns einfach darauf, dass es eine der besten Serien ist, die Panini gerade im Angebot hat und dass die, die sie nicht lesen, doof sind. Aber gegen Doofheit kann man ja was tun. Zum Beispiel nämlich den Rat dieses Bloggers hier annehmen, der da lautet: LEST DAS, VERDAMMT! WArum gerade dieses heft, werdet ihr in folgender Review erfahren.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!