Comicreview: Deadpool killt das Marvel-Universum

DEADPOOLKILLTDASMARVELUNIVERSUM_SC_543Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 07.05.2012
Künstler: Cullen Bunn, Dalibor Talajic
Art: A4 Softcover (enthält „Deadpool Kills the Marvel Universe“ #1-4)
Seiten: 100
Sprache: deutsch
Preis: 12,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Besonders gut macht sich das, um Kinder zu beruhigen
Rating: Deadpool killt das Marvel-Universum.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Vermutlich sind wir uns alle sicher, dass so ein Titel zumindest erstmal die Aufmerksamkeit des geneigten Lesers weckt. Schnell kommt aber die Ernüchterung, dass das nur ein reisserischer Titel ist, Deadpool am Ende aber gar nicht das ganze Marvel-Universum umbringt, sondern bestenfalls nur große Teile davon, und er es am Ende nicht schafft und wir alle enttäuscht sind. Aber keine Sorge! Dafür habt ihr ja micht. Ob Deadpool nun wirklich das ganze Marvel-Universum killt und wenn nein, welche Teile davob, ob es wenigstens so blutig ist, wie man es sich erhofft und ob der Deadpool gut getroffen ist, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Aquaman 2 – Die andere Liga

AQUAMAN2_Softcover_786[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 13.06.2012
Künstler: Geoff Johns, Ivan Reis
Art: A4 Softcover (enthält „Aquaman“ #7-13)
Seiten: 180
Sprache: deutsch
Preis: 16,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: „Guten Tag, ich möchte mit ihnen über Comics reden. Kennen sie eigentlich Aquaman?“
Rating: 5/5 goldbraunen Fischstäbchen.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Unerklärlicherweise ist das Gerücht, dass Aquaman einer der uncoolsten Helden bei DC sei, doch ein sehr verbreitetes. Die Leute sagen immer noch, es sei keine wirklich gute Superkraft, wenn man Fische kontrollieren kann, was ja offensichtlich schon dadurch Unsinn ist, dass 70% der Erdoberfläche mit Wasser bedeckt sind. Außerdem ist er der rechtmäßige König von Atlantis und hat einen coolen Dreizack. Das alles sind Argumente, die man nicht einfach so abtun kann. Aber wo kommt das alles eigentlich her? Okay, das mit dem Reden mit Fischen ist so angeboren, wie sein Amt des Königs, aber wo kommt eigentlich der Dreizack hier? Diese Frage und was Black Manta damit zu tun hat und was Arthur Curry eigentlich vor der Justice League trieb finden ihre Antworten in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #0

GREENLANTERNSPECIAL0_Heft_129[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 11.06.2012
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Fernando Pasarin
Art: A4 Heftchen (enthält „Green Lantern“ #0, „Green Lantern Corps“ #0)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Bei Green Lantern, habe ich das Gefühl, schütteln immer alle mit dem Kopf.
Rating: 4/5 blauen Zwergen finden das gut

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Es gibt ein altes Sprichwort unter uns Comicenthusiasten: Wenn in einem Monat zwei Ausgaben von „Green Lantern“ veröffentlicht werden, ist das ein guter Monat. Okay, es ist nicht direkt ein Sprichwort, als mehr eine Feststellung, dafür ist es aber wahr und so geschehen in diesem Juni. Vor ungefähr einem Jahr (Plus/Minus 3 Monate) setzte DC ja alle Serien aus und veröffentlichte zu jeder eine #0, die quasi die Vorgeschichte des jeweiligen Helden beleuchtet. „Green Lantern“ war aber schon immer irgendwie anders. Statt sich nämlich damals auch rebooten zu lassen, wie es mit vielen anderen Serien geschah, wurde sie einfach fortgesetzt. Ein bisschen anders, ein bisschen hipper, aber es war die selbe Story. Alles war gut.
Und weil „Green Lantern“ immer noch etwas besonderes im DC-Universum ist, setzt auch sie die Story in ihrer #0 einfach fort, statt schon wieder die Origin der Green Lanterns zu beleuchten. Einfach auch, weil wir das ja mittlerweile auswendig können. Panini hat jetzt die beiden #0-Ausgaben von „Green Lantern“ und „Green Lantern Corps“ zusammen in ein Heft getan und was hier Erstaunliches und Mutiges geschieht, warum das überraschend und unerwartet ist und wie ich das alles fand, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #13

GREENLANTERN13_Heft_226[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 11.06.2012
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Ethan van Sciver, Pete Woods
Art: A4 heftchen (enthält Green Lantern Annual #1)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Ich stand auf dem Alex, als ich es las und sich jemand den Hals verrenkte, um herauszubekommen, um welchen Comic es sich handelte.
Rating: Die dritte Armee steht nur ausdruckslos dar, aber die Wächter sagen, dass es total gut ist.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Eines der größten Themen der letzten Zeit im Green Lantern Universum ist wohl das Geheimnis um die dritte Armee. Immer wieder erhielten wir Hinweise darauf, später sogar äußerst konkret, dass die Wächter des Universums (mittlerweile total durchgedreht – warum auch immer) das aktuelle Green Lantern Corps absetzen und eben durch die dritte Armee ersetzen wollen. Sinestro und Hal waren die einzigen, die Böses hinter dem Tun der Wächter vermuteten, weswegen sie sich ob aller Unstimmigkeiten zusammen taten, um die Wächter zu überführen. Jetzt, im Annual, quasi einer Sonderausgabe der Serie, erfahren wir endlich, was es mit dieser dritten Armee auf sich hat, welche Rolle der Zombie-Schurke Black Hand dabei spielt und was die Wächter genau vorhaben.

(mehr …)

Comicreview: Batman – Bauwerke des Todes

DCPREMIUM83BATMANBAUWERKEDESTODESHARDCOVER_362[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 12.02.2012
Künstler: Chip Kidd, Dave Taylor
Art: A4 Softcover/Hardcover (enthält komplett „Batman: Death by Design“)
Seiten: 116
Sprache: deutsch
Preis: 14,95 € / 25,- €
U-Bahnlesetauglichkeit: Lest es bitte in Ruhe, zuhause im Lesesessel
Rating: der Joker gibt 7 von 10 Ha!

Kaufbar bei Amazon (Hardcover/Softcover) oder direkt bei Panini (Hardcover/Softcover) mit Leseprobe bei mycomics.

Gotham City sieht sich einer großangelegten Modernisierung gegenüber gestellt, was an sich natürlich eine gute Sache ist, aber trotzdem einigen Leuten missfällt. Das für sogar soweit, dass es einige äußerst bizarre „Unfälle“ gibt, bei der die Leben vieler Bewohner der Stadt in Gefahr gebracht werden. Darunter natürlich auch das von Bruce Wayne selbst, ist er doch federführend bei der Umsetzung er Pläne. Allerdings ist er auch Batman und kann die Anschläge natürlich nicht auf sich beruhen lassen. Worum es hier genau geht, warum das kein gewöhnlicher Batman-Comic ist und wie ich das alles fand, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Ozma von Oz

OZMAVONOZ_302[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 12.03.2012
Künstler: Eric Shanower, Scottie Young
Art: A4 Softcover (enthält komplett „Ozma of Oz“ #1-8)
Seiten: 212
Sprache: deutsch
Preis: 24,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: sehr gut
Rating: Der Zinnmann jubelte vor Freude

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini mit Leseprobe bei mycomics.

Wie bereits im ersten Teil der Serie erwähnt, war ich immer schon ein riesiger Fan der Geschichten um Oz, verschlang als Kind unzählige Bücher der Reihe und stelle bei dem aktuellen Comic fest, dass ich mich offenbar an keines mehr erinnern kann. Umso mehr freue ich mich, dass Scottie Young und Eric Shanower sich wieder der Werke von Frank L. Baum angenommen haben, um ihnen ein modernes Antlitz zu geben, damit wir alte Fans unser Wissen auffrischen können und die jungen Fans etwas zum Staunen haben. Wie ich die Fortsetzung der Geschichte um die kleine Dorothy im zauberhaften Land Oz finde, ob die Qualität des Vorgängers gehalten werden konnte und warum der Blechmann auf dem Cover so anders aussieht und die Vogelscheuche nun ein Huhn ist, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Hilda und der Mitternachtsriese

9783943143577[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 03.2013
Künstler: Luke Pearson
Art: Großes Hardcover
Seiten: 44
Sprache: deutsch
Preis: 18 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Das Buch liest sich viel besser auf der Bettkante (vor).
Rating: 4 von 5 Zwergendaumen nach oben

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Reprodukt mit ausführlicher Leseprobe.

Hilda lebt mit ihrer Mutter in völliger Abgeschiedenheit. Zwar gibt es irgendwo einen Bahnhof, aber soweit das Auge reicht ist in ihrer Gegend einfach gar nichts los. Hilda mag das, scheut sie sich doch eher vor der großen Stadt. Eines Nachts jedoch erreichen sie Drohbriefe von einem unbekannten Absender. Das besondere daran: Sie sind winzig. Was es damit auf sich hat, ob Comics für Kinder sogar mich alten Zyniker berühren können und wie ich das alles fand, könnt ihr in folgender Review nachlesen.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!