Comicreview: Green Lantern #16

GREENLANTERN16_Heft_516[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 10.09.2013
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Fernando Pasarin
Art: Heftchen (enthält “Green Lantern“ #15, „Green Lantern Corps“ #15)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Macht euch darauf gefasst komisch angeschaut zu werden, wenn ihr voller entsetzen die Augen aufreisst.
Rating: 5 von 5 Kraftringe funkeln voller Verzückung

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Wie immer bei einer „Green Lantern“-Review muss ich sagen: Es ist eine gute Zeit ein Fan zu sein. Denn was hier wieder alles passiert, ist unglaublich gut und scheinbar so aussichtslos, dass man sich echt fragt, ob sich das hier nochmal alles irgendwie zum Besseren wendet. Die Chancen stehen für unsere Helden nämlich echt schlecht. Sinestro und Hal sind weiterhin tot, Simon Baz ist immer noch ein gesuchter Terrorist, Guy Gardner ist wieder mal keine Lantern mehr und die Wächter des Universums sind immer noch kleine, blaue Arschkrampen, die das Leben im Universum auslöschen wollen. Wie es nun um unsere Helden steht und ob sie wieder Aufwind bekommen, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Marvel Comicreview Now! – “Wolverine und Deadpool #3?

WOLVERINEDEADPOOL3_Heft_998[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 10.09.2013
Künstler: Paul Cornell, Gerard D. Duggan, Brian E. Posehn, Alan Davis, Tony Moore
Art: Heftchen (enthält “Wolverine” #3 und “Deadpool” #3)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Wolverine zur Tarnung, Deadpool für den Spaß!
Rating: 2 von 5… Punkten. Ja, ich vergebe auch mal Punkte!

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, leider ohne Leseprobe.

Als wir unsere Helden das letzte Mal begleitete, war Wolverine gerade dabei eine mysteriöse Waffe zu verfolgen, die irgendwie Besitz von ihrem Träger zu nehmen scheint. Egal, ob es Kind oder Erwachsner ist, alle werden zu kaltblütigen Mördern. Wolverine selbst wird auch von dieser Waffe getroffen, allerdings von einem Projektil und nicht, wie alle anderen, von einem Strahl, der die Opfer direkt verdampft. Was hat es wohl damit und mit dem Erscheinen des Watchers auf sich? Deadpool hingegen tut, was Deadpool so macht und bringt weiterhin untote Präsidenten um. Da lief eigentlich alles wie erwartet, nur, dass sie sich nicht so leicht umbringen lassen, wie gewünscht, weswegen er Hilfe eines Profis ersuchte: Dr. Strange. Wie es weitergeht erfolgt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Marvel Comicreview Now! – “Die neuen X-Men” #3

DIENEUENXMEN3_Heft_890[1]

Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 24.09.2013
Künstler: Brian Michael Bendis, Stuart Immonen
Art: Heftchen (enthält “Die neuen X-Men” #5-6)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Ihrh ört euch oft „WOAH“ sagen, was in der Berliner U8 vielleicht okay ist, in der U55 aber eher nicht.
Rating: Wolverine zeigt uns 4 von 6 Klingen. Das ist gut.

Kaufbar bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Als wir unsere Helden das letzte Mal besuchten, waren die alten X-Men gerde in die Gegenwart gereist, um zu erkennen, das Cyclops sich mit Magneto zusammenschloss, um eine Revolution unter den Mutanten anzuführen und seine eigene Art von Schule zu gründen. Die originalen X-Men sollten ihm vor Augen führen, dass sein Handeln schlichtweg bösartig ist und niemandem hilft. Das war Hank McCoys Plan, der allerdings nun selbst im Sterben liegt, da ihn eine weitere Mutation überraschte, die er vermutlich nicht überleben würde. Nun sitzen die alten X-Men in der Gegenwart (bzw. Zukunft) fest und müssen irgendwie unsere Welt retten. Und nebenbei auch noch Beast. Ob sie das aber schaffen?

(mehr …)

Comicreview: „Last Of Us – American Dreams“ – der Prequelcomic zum Spiel

TheLastOfUs_Comic_cvr_rgb[1]Herausgeber: Cross Cult
Veröffentlicht: 31.07.2013
Künstler:  Faith Erin Hicks, Neil Druckmann
Art: Softccover
Seiten: 104
Sprache: deutsch
Preis: 14,80 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Trotz der für Cross Cult etwas ungewöhnlichen Größe, ist es noch sehr gut hantierbar und öffentlich lesbar
Rating: 3 von 5 Pilzköpfen hätten das gerne gelesen, aber die haben ja gar keine Augen mehr!

Kaufbar bei Amazon(Partnerlink) oder direkt bei Cross Cult, mit ausführlicher Leseprobe.

Natürlich habt ihr schon von „Last Of Us“ gehört, einem Spiel (exklusiv für die Playstation 3) das nicht nur überaus erfolgreich ist, sondern auch total großartig sein soll. Gespielt habe ich es zwar nicht, aber man muss schon blind sein, wenn man nicht zumindest in groben Zügen mitbekommen hat, worum es hier geht. Offenbar nämlich sorgt ein Pilz dafür, dass Geschwüre auf den Köpfen der Menschen wachsen und sie zu zombieähnlichen Wesen werden lassen – aggressiv und unbarmherzig. Die Welt steht am Abgrund und das Spiel verfolgt die Geschichte von Ellie und Joel, wie sie versuchen in dieser von der Seuche zerstörten Welt versuchen zu überleben. Während das Spiel am Anfang noch die Geschichte von Joel erklärt (okay, ich habe ein Let’s Play gesehen), schweigt es sich doch über Ellies Vergangenheit aus, denn diese Aufgabe übernimmt nun der Prequelcomic. Ob es sich hierbei auch wieder nur um mittelmäßige Lizenzware handelt, ob der Comic die Welt des Spiels erweitert und ob er auch eigenständig funktioniert, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: R.I.P.D.

RIPD_dummycover_rgb_web-6ca2f331[1]

Herausgeber: Cross Cult
Veröffentlicht: 06.07.2013
Künstler:  Lucas Marangon, Peter M. Lenkov, Randy Emberlin
Art: Hardcover
Seiten: 100
Sprache: deutsch
Preis: 16,80 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Hardcover von Cross Cult sind Dank des Formats immer wie für die U-Bahn gemacht.
Rating: Zwei von fünf Dämonen können Choreographie vom Ketchup-Song, die anderen haben nicht aufgepasst.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Cross Cult, mit ausführlicher Leseprobe.

„R.I.P.D.“ wurde ja kürzlich erst mit Ryan Reynolds und Jeff Bridges verfilmt und ich kann leider gar nicht sagen, ob das jetzt erfolgreich war oder eher ein bisschen trivial. Das ist aber auch gar nicht so wichtig, soll es hier doch gar nicht um den Film, sondern viel mehr um die Comicvorlage, bzw. eben den Comic selbst, gehen. Weil ich den Film nämlich auch gar nicht sah, wird das hier keine dieser Review, in der ich beides miteinander vergleiche, sondern mich allein auf das vorliegende Werk konzentriere. Wie ich es fand, ob es tatsächlich gutes Filmmaterial liefert und warum tote Polizisten gute Polizisten sind, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: „Cable & X-Force“ Band 1

CABLE26XFORCE1_SC_170[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 20.08.2013
Künstler: Dennis Hopeless, Salvador Larocca
Art: Softcover (enthält „Marvel Now! Point One“ #1, „Cable and X-Force“ #1-5)
Seiten: 124
Sprache: deutsch
Preis: 14,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Leider ist eine U-Bahnfahrt selten lang genug, um dne Comic direkt zwei mal hintereinander lesen zu können.
Rating: Cables zuckender, verkümmerter Arm zeigt 5 von 5 Fingern.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Cable erlebt gerade ein kleines Comeback. Nicht nur in der deutschen Erstveröffentlichung des kleinen Stelldicheins mit Deadpool, sondern auch in neuen Geschichten findet der mächtige Mutant aus der Zukunft ein Zuhause. Aber kommt er auch in einem Team zurecht? Und kommt er vor allem in einem Team zurecht, in dem seine Tochter eine wichtige Position einnimmt und das auch hauptsächlich in den Schatten agiert? Diese und einige andere Fragen werden in folgender Review geklärt werden.

(mehr …)

Comicreview: Der Tod von Superman 2 – Eine Welt ohne Superman

DERTODVONSUPERMAN228VON429EINEWELTOHNESUPERMANSOFTCOVER_SC_968[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 13.08.2013
Künstler: Dan Jurgens, Louise Simonson, Tom Grummett, Jon Bogdanove und viele andere
Art: Softcover (enthält „Green Lantern“ #14, „Green Lantern Corps“ #14)
Seiten: 316
Sprache: deutsch
Preis: 29,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Wer hat denn noch nicht im ÖPNV geweint?
Rating: 4 von 5 gebrochene Herzen.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Experten sind sich soweit eigentlich einig, dass „Der Tod von Superman“ kein besonders guter Comic, sondern höchstens eine Trashperle der 90er ist. Aber was sind das schon für Experten, die solch einen Epos so leichtfertig abtun, geht es hier doch immerhin um den Tod des größten Helden der Welt. Schaut man nämlich über die voluminösen Frisuren (mitunter sogar Vokuhilas) und die Blazer mit den Schulterpolstern hinweg, hat man hier tatsächlich einen ganz besonderen Comic. Okay, einen der auch ein bisschen trashig ist, aber eben auch eine ganz besondere Perle. Warum man das gelesen haben sollte, wieso es ganz wunderbar ist und weshalb ich gar nichts bereue, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #15

GREENLANTERN15_Heft_452[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 06.08.2013
Künstler: Geoff Johns, Peter Tomasi, Doug Mahnke, Fernando Pasarin
Art: Heftchen (enthält „Green Lantern“ #14, „Green Lantern Corps“ #14)
Seiten: 52
Sprache: deutsch
Preis: 4,95 €
U-Bahnlesetauglichkeit: In der U8 geht es, da ist man Worte wie „Fuuuuck“ gewohnt.
Rating: An allen zehn Fingern ein leuchtender Ring.

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Als wir unsere Helden das letzte Mal besuchten, stand das Universum an einem Scheideweg: Auf der einen Seite herrscht Tod und Verderben und auf der anderen Seite sieht es auch nicht besonders rosig aus. Einzig unsere grünen Laternen können den Weg bestimmen, aber diese scheinen zu Fallen wie diese höchst instabilen Häuschen aus Bierdeckeln, die ich gerne in Kneipen baue. Die neue Green Lantern der Erde, Simon Baz, ist sich seiner Macht noch nicht richtig gewahr und will lieber seinen Namen reinwaschen (er wurde ja eines terroristischen Akts bezichtigt), als das Universum zu retten und Guy Gardner hat sich wegen des Todes einer diplomatischen Delegation zu verantworten, was eindeutig von den Wächtern eingefädelt wurde, die gerne ihre neue, dritte Armee etablieren möchten, was den Tod der Individualität im Universum nach sich ziehen wird. Es ist schlimm. Wirklich schlimm. Wie es allerdings weitergeht, erfahrt ihr in dieser kleinen Review.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!