DIENEUENXMEN11_Heft_596[1]Herausgeber: Panini
Veröffentlicht: 27.04.2014
Künstler: Brian M. Bendis, Brian Wood, Jason Aaron
Art: Heft (enthält: “Uncanny X-Men” #13, “Wolverine and the X-Men” #37, “X-Men: Battle of the Atom” #2)
Seiten: 84
Sprache: deutsch
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Lachen, weinen, staunen, jubeln – vermutlich sperrt man euch weg, wenn ihr das öffentlich lest
Rating: 5 von 5 Mutantengruppen aus allen Epochen fanden das großartig

Kaufbar direkt bei Panini, mit Leseprobe bei mycomics.

Hiermit endet die mördermäßige Arc um die Vergangenheits-X-Men und ihre Abenteuer in der Gegenwart. Aber natürlich ist das alles nicht so richtig einfach zu beenden, denn schließlich ist die Zukunfts-Jean-Grey zu einem übermächtigen Mutant geworden, die ihre Ziele unbedingt umsetzen will. Mit den Zukunfts-X-Men haben unsere Helden allerdings eine Chance diesen Streit zu gewinnen, obwohl am Ende nicht sicher ist, was gewinnen eigentlich bedeuten würde.

Aber am Ende wird doch alles gut, ja?

Es kommt natürlich zu einem Kampf epischen Ausmaßes, bei dem man als actionaffiner Comicleser seine wahre Freude haben sollte. Trotzdem gibt es kaum wirklich Gewinner am Ende: Die Gegewarts-Bruderschaft sieht sich als Gewinner, liegt aber im Clinch mit den Gegenwarts-X-Men, während Leute aus der Zukunfts-Bruderschaft in der Gegenwart verschwinden und die Vergangenheits-X-Men aus irgendwelchen Gründen auch gar nicht nach Hause können. Es geht einfach nicht, weil die Zeitmaschine an der Stelle ein bisschen bockig ist. Außerdem kann Kitty nicht mit dem Verhalten der anderen Gegenwarts-X-Men leben und beschließt mit den Vergangeheits-X-Men zu ziehen, während die Zukunfts-X-Men einige Tode bedauern. Jubilee ist aber ein bisschen glücklich, dass es ihren Shogo auch in der Zukunft gut geht. Das ist schön, aber so richtig kann sich niemand mit ihr freuen.

Fazit: Toll, diese X-Men. Diese Serie ist wirklich richtig, richtig toll und genau das, was die X-Men zur Zeit brauchten. Wie es jetzt mit ihnen weitergeht ist ein Geheimnis, wenn auch kein besonders gut gehütetes, wenn ihr meine zweiwöchentlichen Reviews zu den US-Comics lest. Dass das aber weiterhin toll bleibt ist so ziemlich unbestritten.

Disclaimer: Vielen Dank an Panini für das Rezensionsexemplar