GREENLANTERN26_Heft_722

Relic ist aufgetaucht, eine Figur aus dem vorherigen Universum, dass die Lanterns davon abhalten will, weiter ihre Energie zu gebrauchen. Dadurch würden nämlich die Reservoirs aufgebraucht, wodurch das Universum stirbt und sich quasi neustartet.
Das klingt erstmal nach einer sehr netten Geste von ihm, allerdings transportiert er diese mit Gewalt und Terror, bis sogar Oa fällt. Ob unsere Laternen da etwas ausrichten können?

Es sieht schon echt scheiße aus für unsere Lanterns. Oa ist gefallen, die meisten Green Lanterns waren eh schon tot und die Rekruten sind ziemlich unnütz. Hal Jordan kann gerade mit dem Rest fliehen, weil Jon Stewart mit ein paar Rekruten zurückbleibt, um Relic lange genug aufzuhalten. Oa vergeht trotzdem und explodiert in einem sehr schönen Feuerwerk.
Während Hal Jordan und seine Truppe sich jetzt auf den Weg nach Ysmault machen, weil die Energie der Red Lanterns eine Mischung aus Magie und Technik ist und weil Guy da gerade undercover unterwegs ist, fliegen John Stewart und die überlebenden Rekruten nach Nok zu den Indigo Lanterns.
Allerdings ist da auch noch Kyle Rayner, der ganz eigene Probleme bekommt. Die Entitäten der Energien nämlich besetzen seinen Körper, weil die eben solche arroganten Idioten sind, wie die meisten Ringträger. Er kann sie mit Müh und Not kontrollieren, aber nicht wirklich gut, weil noch einige fehlen. Darunter beispielsweise Parallax und Nekron. Der eine sitzt in Sinestro fest und von dem anderen haben wir auch schon eine Weile nichts mehr gehört.
Und dann ist da ja immer noch Relic, der einfach nicht sterben wollte.

Fazit: Ich mag die Storyline, aber ich habe den Moment verpasst, in dem Guy Gardner undercover zu den Red Lanterns ging. War das in deren Serie? Da hat Panini inhaltlich ein bisschen geschlampt, aber das ist schon voll okay so. Das Gute ist halt, dass die nächste Ausgabe das Finale der Story ist und ich echt gespannt bin, wie sie das noch auflösen wollen. So einfach kann das ja nicht gehen udn ich kann mir auch echt vorstellen, dass das wirklich nachhaltig das GL-Verse verändern wird.
Ein bisschen unzufrieden bin ich nur mit den Charakterisierungen. Da merkt man schon, dass Van Jensen das zum ersten Mal schreibt. Aber gut. Läuft.

Erscheint am: 08.07.2014
Seiten: 52
Format: Heft
Original-Storys: “Green Lantern Corps” #24, “New Guardians” #24
Autor: Van Jensen, Robert Venditti, Justin Jordan
Zeichner: Bernard Chang, Brad Walker
Preis: 4,99 €
U-Bahnlesetauglichkeit: Die Leute haben sich an Green Lantern gewöhnt.
Rating: 7 von 9 noch leuchtenden Ringen

Kaufbar bei Amazon (Partnerlink) oder direkt bei Panini, mit Preview bei mycomics.