Comicreview: Green Lantern #28

GREENLANTERN28_Heft_645[1]

Damals, als Relic das die Heimat der Green Lanterns angegriffen hatte, nutzte die Schwerverbrecherin Prixam Nol-Anj die Gelegenheit zur Flucht. Praktisch daran war, dass sie auch gleichzeitig noch zur Star Sapphire berufen wurde, weil sie ja so viel Liebe empfinden kann… während sie andere Leute umbringt.
Währenddessen versucht sich Hal Jordan als neuer Anführer des Corps und in einer anderen Geschichte erzählt John Stewart, woher er eigentlich sein Wertesystem hat.

(mehr …)

Comicreview: Hawkeye – Mein Leben als Waffe

HAWKEYEMEGABAND1_Softcover_725[2]

Dank des tollen Avengers-Films wissen wir mittlerweile alle, wer Hawkeye eigentlich ist. Wir wissen, dass er ein ziemlich guter Bogenschütze ist, wir wissen, dass er ein Avenger ist, allerdings wissen wir auch, dass er sonst kaum mehr über Superkräfte verfügt, was ihn neben Figuren wie Thor, Hulk und Captain America ein bisschen armselig wirken lässt. Aber warum ist er dann überhaupt erst ein Avenger geworden und warum ist er vielleicht doch ein so cooler Typ, dass man ganze Comicbände über ihn zusammenschreiben kann?

(mehr …)

Comicreview: „Silver Surfer – Parabel“ von Stan Lee und Moebius

MARVELGRAPHICNOVELSILVERSURFERSURFERPARABEL_HC_204[1]

Wo der Silver Surfer ist, ist Galactus natürlich nicht weit. Und wo die beiden sind, ist auch Stan Lee nicht besonders weit entfernt und so kommt es, dass er sich dazu noch Jean Giraud, besser bekannt als Moebius, geschnappt hat, um dem Surfer eine Geschichte zu schneidern, die sich nicht nur sehen, sondern auch lesen lassen kann. Worum genau es geht und ob sich das auch wirklich wie Moebius anfühlt, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Green Lantern #27

GREENLANTERN27_Heft_581[1]

Robert Vinditti hat gerade frisch die die Hauptserie des Green-Lantern’Verse übernommen und startet direkt mit einem alles verändernden Event, welches das Universum für immer verändern wird. Zumindest dieses Universum, in dem Ringträger bunte Farben durch die Gegend werfen. Relic ist nämlich aufgetaucht und behauptet, dass das Anzapfen des emotionalen Spektrums dafür sorgt, dass die Energie verschwindet, wodurch das Universum kollabieren und durch ein neues ersetzt werden wird. Die Blue Lanterns hat er bereits vernichtet, Oa, die Heimat der Green Lanterns, ist auch zerstört und nun können nur noch die Red Lanterns diese übermächtigen Gegner besiegen.

(mehr …)

Comicreview: Die neuen X-Men #14

DIENEUENXMEN14_Heft_515

Kaum kommen die Vergangenheits-X-Men irgendiwe in ihrer neuen Umgebung (sprich: neuen Zeit klar), weil sie auch nicht mehr in ihre zurück kommen, treten schon wieder völlig neue Probleme auf: Die Shi’ar! Diese sind nämlich darauf aus eine alte Schuld zu begleichen und suchen dringend jemanden, den sie lynchen können. Wer das ist, was das soll und ob das rechtens ist, erfahrt ihr in folgender Review.

(mehr …)

Comicreview: Wolverine & Deadpool #14

WOLVERINEDEADPOOL14_Heft_420[1]

Mit Wolverine ist es ja nun endlich vorbei, was allerdings nur heißt, dass seine reguläre Serie endete und in dieser Ausgabe nahtlos in die neue übergegangen wird. Bei Deadpool hingegen ist alles beim alten – Der Verstand von Agent Preston ist noch immer in seinem Kopf eingesperrt, dafür erwacht aber der Zuhälter, der sich White Man nennt, wieder und will sich an den Heroes for Hire (zu denen er auch Deadpool zählt, was Iron Fist und Luke Cage völlig uncool finden) rächen. Aber ob er das schaffen kann? Schließlich legt er sich mit den Heroes for Hire (und Deadpool) an.

(mehr …)

Comicreview: Guardians of the Galaxy – die offizielle Vorgeschichte zum Film

GUARDIANSOFTHEGALAXYDIEOFFIZIELLEVORGESCHICHTEZUMFILM_Heft_774[1]

„Guardians of the Galaxy“ ist ja jetzt schon der erfolgreichste Film dieses Kinosommers und das schon, obwohl er erst vergangene Woche bei uns anlief. Gut, in anderen Ländern läuft er schon eine ganze Weile länger, aber ich denke, dass der Film wirklich gute Chancen hat noch ein paar andere Rekorde einzustellen. Aber der ist ja auch einfach ganz wunderbar. Er ist witzig, ein bisschen absurd, hat einen irre passenden Soundtrack, ganz tolle Charaktere, die Story ist in sich irre stimmig und ganz offensichtlich haben hier nicht nur Leute Spaß, die mit den Geschichten und Figuren nicht so firm sind, sondern auch Comicnerds wie ich. Und um diese beiden Gruppen noch ein bisschen enger zu verbinden gibt es neben dem Film eben auch noch einen kurzen Comic, der sich mit der Vorgeschichte des Films beschäftigt und uns das Leben der Figuren vor der irre guten Verfilmung vorstellt.

(mehr …)

WEG MIT
§219a!