Ich habt es ja selbst gemerkt. Dieses Mal bin ich mit dem Artikel etwas später dran, was auch einfach daran liegt, dass ich Mitte Dezember das letzte Mal shoppen war und ich entsprechend viel in der Kiste hatte. Und das muss ja erstmal alles gelesen und getippt werden. Aber was da nicht wieder für tolle Sachen dabei waren. Squirrel Girl! Alex und Ada! Daredevil! She-Hulk! Die Guardians! So viele Comics und so wenig Comicskisten, in denen ich die lagern kann. Ich muss da mal echt was tun. Ich hab nämlich schon einen Plan, aber der Baumarkt lieferte mir kein genügend befriedigendes Material, weswegen ich da nochmal weiter recherchieren muss. Aber läuft. Kisten aus Holz. So richtig stylo. Jedenfalls. Comics:

AlexAda11-Cover-36bb4[1]

Alex + Ada #10 – Jonathan Luna, Sarah Vaughn – Image Comics – 17. Dezember 2014 (Preview)

Ada needs to find a balance between freedom and safety. Alex’s friends have opinions on his relationship with Ada.

Träumen Androide von elektronischen Schafen? Nein, denn als Ada anfängt zu träumen, träumt sie von einem stillen Ozean. Ansonsten findet es Alex‘ Exfreundin ziemlich blöd, dass er jetzt mit einem vermeidlich emotionslosem Roboter zusammen ist und der vorherige Besitzer von Ada kann sie ausfindig machen. Es ist passiert also einiges, allerdings fühlt es sich ein bisschen wie einer dieser Nieser an, die zwar in der Nase kribbeln, aber einfach nicht rauswollen. Hoffentlich lässt er nicht so lange auf sich warten.

BigTroubleinLittleChina-007-coverA-0d91f[1]

Big Trouble in Little China #7 – Eric Powell, Brian Churilla, Lisa Moore – Boom! Studios – 24-. Dezember 2013 (Preview)

The Seven-Faced Widow has been humiliated by Jack Burton but now she has a plan for vengeance! But now it’s Egg and Miao Yin who are in the cross hairs! Jack and Wang have their own strange hell to deal with—The Lords of Death are back!

Ehrlich gesagt habe ich, weil das alles ja auch schon eine Weile her ist, vergessen, worum es eigentlich genau ging, aber irgendwie flüchten Wang und JAck gerade von Lo Pan und landen in den Südstaaten, wo sie sich mit einer Trans-Am-Gang streiten, was zu einem 1:1-Kampf zwischen Jack und dem Anführer wird, wobei dieser stolpert, sich versehentlich einen Schaufelstiel in den Kopf rammt und dadurch Jack zum Anführer der Gang wird. Na ja. Es ist immer noch irre, aber auch ein bisschen verwirrend.

DD2014011-DC11-bda9f[1]

Daredevil #11 – Mark Waid, Chris Samnee – Marvel Comics – 24. Dezember 2014 (Preview)

• Daredevil’s recent traumas have him coping in an unexpected way!

• A mystery that’s been building since issue one starts to pay off big!

• San Francisco now has TWO men without fear–and only one will be left standing!

Daredevil hat einen neuen Fall! Ein Stuntman heuert ihn nämlich an, weil er einst seinen Namen und sein Antlitz an eine Firma verkaufte, die ihn damals vertrat, und die jetzt einen neuen Stuntman mit seinen Markenzeichen ausstattet. Das kann doch nicht richtig sein! Ist es aber, als der Stuntman sich aber auch noch „Man without fear“ nennt, lässt sich unser Daredevil auf ein gefährliches Stuntduell ein… und stellt fest, dass der Stuntman bei seinen Stunts imme stirbt, vorher aber durch irgendwelche armen Leute ausgetauscht wird. Der Trick ist cool, aber dass das natürlich nicht erlaubt ist, ist klar. Aber da war dann leider der Cliffhanger, aber unser Daredevil wird das schon regeln.

GOTHMID-Cv2-ds-68b25[1]

Gotham by Night #2 – Ray Fawkes, Ben Templesmith – DC Comics – 24. Dezember 2014 (Preview)

Internal Affairs Agent Rook is learning the Midnight Shift really does have the hard cases – and Jim Corrigan may not be able to bail him out. At least, not without some divine intervention! But can Corrigan risk letting loose the wrath of God, especially against a departed sister?

Die Geschichte wird irgendwie, wie erwartet, aufgelöst, aber die Story um die Nonne, die Team des übernatürlichen Dezernats in der Gothamer Polizei ist, scheint ganz interessant zu sein. Sie wurde nämlich einst schon mal von Dämonen belästigt, konnte sich ihnen aber erwähren, weil sie so rein und gut ist und alles. Jetzt scheinen diese Dämonen zurück zu sein, weil die verschleppten Kinder ihre Namen grunzen und immer noch nicht geheilt sind, obwohl ihr Entführer besiegt sind. Dieser Entführer war übrigens auch eine geisterhafte Nonne und irgendwie ist das alles ein bisschen kompliziert. Das ist ungewohnt für DC, weswegen ich nicht glaube, dass es diese Serie lange geben wird. Das wäre aber schade, weil sie wirklich gut ist und vor allem das Artwork von Ben Templesmith ja bekanntlich immer total gut ist.

GRAYANN-Cv1-ds-5ca27[1]

Grayson Annual #1 – Tim Seeley, Tom King, Stephen Mooney – DC Comics – 24. Dezember 2014 (Preview)

At last – it’s the secret origin of Helena Bertinelli!

Okay, okay, ich lese diese Serie jetzt. Aber nur, weil Dick Grayson eine coole Figur ist, weil Tim Seeley ein Supertyp ist, weil ich dabei sein möchte, wenn Nightwing wieder kommt und… natürlich auch, weil das hier eine wirklich gute Serie mit viel Agentencharme und eigenartigen, cleveren Ideen ist. Die Origin, die hier angesprochen wird, na ja, sie ist halt die Tochter eines Gangsterbosses, die keine Lust hatte, das Unternehmen zu erben, abhaute, bei Spyral Agentin wurde und jetzt Graysons Partnerin ist. Alles cool. Ich bleibe jetzt auch offiziell dabei.

GARGAL2013022-DC11-9997a[1]

Guardians of the Galaxy #22 – Brian Michael Bendis, Valerio Schiti, David Lopez – Marvel Comics – 17. Dezember (Preview)

ANSWERS TO THE FANTASTIC FOUR’S GREATEST MYSTERY!

• The team begins their hunt for the missing REED RICHARDS as the ALL-NEW INVADERS seek the missing children of the FUTURE FOUNDATION.

• Meanwhile the villain who is behind everything reveals his motives to Reed stretch far back into REED AND SUE’S PAST.

• VALERIA comes back to America. But whose side is she

Irgendwie stimmt hier nie die Beschriebung, weil nämlich viel mehr Venom auf dem Schiff unterwegs ist, weil sein eigentlicher Host, Flash Thompson, gerade ohnmächtig ist und Venom irgendein Ziel verfolgt, für das es einen wachen Wirt braucht. Deswegen springt es erst von Groot, dann zu Rocket und später sogar noch zu Drax und es wird alles immer gruseliger und immer mehr wie der Film „Alien“. Sau gut. Sausausau gut!

LOBO-Cv4-ds-95c97[1]

Lobo #4 – Cullen Bunn, Reilly Brown, Alison Borges – DC Comics – 7. Januar 2015 (Preview)

Continued from the pages of last month’s BATMAN/SUPERMAN #17! Lobo’s on mission to save Earth, and he doesn’t have time for distractions – especially from the Last Son of Krypton! Get ready for Lobo versus Superman!

Na klar, lasst doch eine ganz junge Serie erstmal ein Crossover mit einer anderen machen. Das schadet ihr überhaupt nicht! Idioten.
Tut es aber wirklich nicht, weil ich bis eben nicht merkte, dass das irgendwas fehlt. Ich freute mich nur über das Cover (obwohl mir da der alte Lobo lieber gewesen wäre) und eben auch darüber, dass sich Supes und Lobo kloppen. Tun sie aber nicht wirklich, weil nur wieder ein Schurke gefasst werden muss, der Dank Supes natürlich entkommt, was Lobo wusste und ihm eine Bombe untergejubelt hat. Die Serie ist weniger scheiße, als man denkt, aber es ist doch auch ein bisschen wie ein Autounfall in Zeitlupe. So langsam aber sicher rast das alles in sein Verderben, man sieht es, noch ist alles gut, aber es ist unaufhaltsam und wird übel enden.

Memetic-003-coverA-5f968[1]

Memetic #3 – James Tynion IV, Eryk Donovan – Boom! Studios – 24. Dezember 2014 (Preview)

Day Three is finally upon us. As Marcus’s dwindling team makes its final last-ditch assault on the compound of the supposed creator of the meme, Aaron comes to grips with his shocking loss and the impending apocalypse.

Wisst ihr noch, wie begeistert ich von der ersten Ausgabe war und wie sehr ich bei der zweiten hoffte, dass das Ende gut ist, weil damit einfach alles steht und fällt? Wir haben Glück, denn hier wird nochmal alles viel, viel schlimmer! Die Menschen, die erst verrückt wurden und alles angriffen, dann später anfingen zu singen, treffen sich jetzt an markanten Punkten auf der Welt und bauen Türme aus ihren nackten Körpern, die irgendwie verschmelzen. Diese Soldaten, die dem Geheimnis auf der Spur sind, entdecken einen Künstler, der sogar das Bild vom Feeld Good Sloth geschaffen hatte, aber beteuert, dass Engel ihn dazu angewiesen hatten. Und das Ende, das ist wirklich gut. Es ist genau so, wie es sein muss, ein bisschen überraschend, aber der Weg dahin war ein wilder Trip. Dieser Comic, Leute, hat meine Erwartungen erfüllt.

INHUM2014010-DC11-ba759[1]

Inhuman #10 – Charles Soule, Ryan Stegman – Marvel Comics – 17. Dezember 2014 (Preview)

• Medusa’s inversion in AXIS makes her a very different ruler of Attilan!

• What is the Ennilux Corporation?

Irgendwie ist gerade dieses Axis-Event und weil Marvel es immer mit den Events übertreibt, hab ich das natürlich auch wieder nicht gelesen. Aber irgendwie scheint es die Helden ein bisschen zickiger zu machen, was bei Medusa, der Königin von Attilan, dazu führt, dass sie einen Krieg gegen die Menschen plant. Dazu bricht sie bei der UN ein und will alle töten, allerdings kommt gerade noch rechtzeitig der gute Spider-Man, um mal nach dem rechten zu sehen. Und dann kloppen sie sie. Voll super.
Außerdem gibt es da noch diese Firma, deren Chef seinen Geist gerne mal in jüngere Körper verpflanzt. Dieses Mal wird der Körper aber gerettet und der Chef ist ein bisschen erzürnt, stirbt allerdings auch bald. Es ist verwirrend. Aber cool.

SHEHULK2014011-DC11-66997[1]

She Hulk #11 – Charles Soule, Javier Pulido – Marvel Comics – 24. Dezember 2014 (Preview)

• At long last, it’s all come down to this: THE BLUE FILE revealed!

• Titania vs She-Hulk

• Angie Huang, no more?!

• Eep eep!

Die blue file, die die ganze Serieüber Thema war, wird nämlich gar nicht revealed. Die reden nur immer alle drüber, aber niemand sagt uns, was drin steht und warum die Leute deswegen alle austicken. Vermutlich müssen wir da echt auf das Finale der Serie, was leider schon die nächste Ausgabe ist, warten. Da bin ich ein bisschen traurig und ich verstehe auch nicht, warum das unbedingt enden muss. Aber vielleicht kommt ja etwas Neues. Toll war es nämlich auf jeden Fall.
Auch, wenn sich hier eigentlich nur über mehrere Bundesstaaten gekloppt wird.

FLS-Cv37-ds-606d8[1]

Flash #37 – Robert Venditti, Van Jensen, Brett Booth, Norm Rapmund – DC Comics – 24. Dezember 2014 (Preview)

Behold the all-new, all-murderous Flash!

Während der alte Flash aus der Zukunft verjüngt wurde und in der Gegenwart herumhängt und zukünftige Verbrecher umbringt, sitzt der jüngere Flash ohne Kräfte in der Speedforce fest und muss sich vielleicht langsam mit dem Gedanken anfreunden, für immer dort zu bleiben. So zwischen Leuten aus allen Epochen, mit fremden Dingen und anderen Eigenartigkeiten herumplagen. Darunter zum Beispiel auch technisch aufgewertete Terrorvögel, die die Siedlung angreifen.

NAMES-Cv5-ds-ebb8a[1]

The Names #9 – Peter Milligan, Leandro Fernandez – Vertigo – 7. Januar 2014 (Preview)

MATURE READERS

Now a 9-issue miniseries! Flaherty’s brain has been destroyed by The Surgeon’s scalpel – and Philip’s brain is just as blitzed by the sight of Katya’s naked body – as the psychopath called The Surgeon closes in. Sex, violence, enigmatic Dark Loops, dark hearts and a devastating twist turn everything on its head in this issue!

Jetzt ist das also eine Miniserie? Das find ich gut, weil ich nämlich schon mit der #5 nicht mehr so richtig weiß, wo die Serie eigentlich hin will. Irgendwie will der junge nur Sex haben und der Surgeon bringt Leute um. Das ist vielleicht noch ganz witzig, aber irgendwo waren die Names doch aber auch mal eine geheime Organisation, die die Geschicke der Welt lenken und zu Fall gebracht werden sollen. Hm.

SQGIRL2015001-DC11-da542[1]

The Unbeatable Squirrel Girl #1 – Ryan North, Erica Henderson – Marvel Comics – 7. Januar 2014 (Preview)

• Wolverine, Deadpool, Doctor Doom, Thanos: There’s one hero that’s beaten them all—and now she’s got her own ongoing series! (Not that she’s bragging.)

• That’s right, you asked for it, you got it, it’s SQUIRREL GIRL! (She’s also starting college this semester.)

• It’s the start of a brand-new series of adventures starring the nuttiest and most upbeat super hero in the world!

Das ist doch der Comics, auf den wir alle gewartet haben! Das Unbeatable Squirrel Girl ist nämlich ein Eichhörnchenmädchen, das einen puscheligen Schwanz hat, die proportionale Kraft eines Eichhörnchens, mit denen sie natürlich auch reden kann, und geht jetzt zur Uni! Irre! Ach so, Dings hier, Kraven The Hunter, greift auch an, und sie kann ihn besiegen! Weil das unbeatable Squirrel Girl nämlich unbeatable ist! (Außerdem stehen unter den Panels auf jeder Seite Kommentare von ihr und das ist total super! Der Comic ist auch total super! Alles ist super! Lest das!

WOLFM-Cv2-ds-55f46[1]

Wolf Moon #2 – Cullen Bunn, Jeremy Haun – Image Comics – 7. Januar 2014 (Preview)

MATURE READERS

How do you hunt a werewolf if a different person becomes the monster with every cycle of the moon? The Wolf continues to elude Dillon, and now the trail is going cold. Hoping to uncover some clues, Dillon turns to a reclusive expert on werewolf legends, and what he learns crushes any hope of ever destroying the creature.

Hier wird uns jetzt nämlich erklärt, dass Werwölfe eigentlich Geister sind, die mal Indianerschamaninnen waren, die über ihren Körper hinaus gewachsen sind und nun als Wolfgeister Menschen befallen. Außerdem gibt es einen Typen, der ehemalig Befallene jagt und wir erfahren, wie es war, als Dillon befallen war. Furchtbar natürlich. Was den Comic aber total unterhaltsam und spannend macht.

WW-Cv37-1-100-var-2b944[1]

Wonder Woman #37 – Meredith Finch, David Finch, Richard Friend – DC Comics – 17. Dezember 2014 (Preview)

Superman arrives on Paradise Island to support Wonder Woman in her darkest hour, but their bond may be breaking apart! No time for Diana to think, though, as a mythological force seemingly tied to Wonder Woman’s role as War attacks the Amazons!

Ich hasse einfach alles, was das Finch-Gesindel mit Wonder Woman angestellt hat. Sie lässt sich nämlich von ihren Amazonenschwestern unter Druck setzen, weil sie offenbar zu viel Zeit in der Welt der Männer verbringt und deswegen keine Königin sein kann, weil sie ja nie da ist. Deswegen wollen sie eine neue wählen oder sie muss der anderen Welt den Rücken kehren. Die alte Diana hätte einfach eine kurze, aber prägnante Rede gehalten, dass die Hater mal schön ihre Fresse halten sollen, diese hier fügt sich aber wie das schwache Mädchen, als das sie hier immer dargestellt wird. Und optisch, Alter! Das geht alles sowas von gar nicht klar. Wenn ich Barbiepuppenoptik an Frauen mögen würde, würde ich einfach mehr von Palmiotti lesen, der macht das nämlich auch immer alles scheiße. Apropos alles scheiße. Alles ist scheiße. Wie kann denn sowas bitte passieren? Kann ich nicht das alte Creative-Team wieder haben?

WEG MIT
§219a!