Vielleicht hätte dieses Video besser ans Jahresende gepasst, aber es zeigt eben auch Chris Hadfield, der uns das Gefühl geben will, dass die Welt eben doch besser geworden ist. Und sowas kann man sich ja eigentlich jeden Tag anschauen. Nachdem er uns nun die Wunder der Wissenschaft im Weltraum näher brachte und sowieso ein superguter Typ ist, versucht er uns jetzt die Augen zu öffnen, indem er uns die Errungenschaften der Menschheit aufzeigt.

Trotzdem soll er immer noch lieber Kinderfernsehen machen. Oder seine Zeitanhaltefähigkeiten zum Photobomben benutzen. (via)