Ratet mal wer! Natürlich wieder Mario Wienerroither, der hier den Kampf der Beastie Boys für unser Recht auf Party entmusikalisierte und uns so die ganze Dramatik dieses Unterfangens erst richtig aufzeigt. Erste Opfer der Gang sind ja schon zu beklagen, allerdings haben sie ihr Ziel ja auch erreicht: Wir können Party machen, wann, wo, wie und so oft wir wollen. Solange wir halt am nächsten Tag wieder fit sind, wenn es sich um eine Wochentags-Party handelt. Ansonsten müssen wir nicht fit sein. Vielen Dank, liebe Beastie Boys. Eure Opfer werden geehrt werden. (via)