Wenn eine Zombie-Comedy eine Zombedy ist, ist eine Vampir-Comedy wohl eine Vampody, was aber bescheuert klingt, aber in dem Fall hier einfach so ist. Als nämlich ein euer Sales Manager eingestellt wird (Oberyn Martell hat sich sichtlich gut erholt) und damit den Typen aus „Cabin in the Woods“ von dem Posten verdrängt, wird offenbar recht schnell klar, dass das alles Vampire sind. Und Vampire muss man töten. Und deswegen scheint der Film ziemlich witzige Unterhaltung zu sein. Eben wie „Shaun of the Dead“, nur eben mit Vampiren.

Am 23. Januar premiert der Film auf dem Slamdance Festival und wird dann sicher auch irgendwie anders verfügbar sein. (via)