Patton Oswald stellt gerade sein neues Buch „Silver Screen Fiend“ in New Jersey vor und irgendwie war auch der Schauspieler Patrick Wilson dabei. Keine Ahnung. Aber Patton Oswald wird als Film- und Comicfreund aus dem Publikum eben gefragt, wie er die Verfilmung von „Watchmen“ so fand und selbst Patrick Wilson muss antworten und beide machen das einfach Großartig. In der Comicreview zu „Thumbprint“ sprach ich das Thema vom Adaptieren, also vom Überführen eines Werks von einem Medium in ein anderes, schon mal an und die beiden hier tragen nochmal gut etwas dazu bei. Vor allem Oswalds Standpunkt teile ich total, wenn er sagt, dass man die Vorlage als Gerüst sehen muss, um etwas eigenes darauf aufzubauen. Trotzdem muss man ja aber auch der Vorlage treu bleiben, weil man sonst, gerade bei Comics, die Fans verprellt. Aber schaut das am besten mal selbst. Es ist nicht nur interessant, sondern auch ein bisschen unterhaltsam. (via)