Bevor ich nämlich die erste Staffel sah, hatte ich gar keine hohen Erwartungen in diese Serie. Auf den ersten Blick sieht es nämlich einfach aus, wie eine dieser Horrorserien mit hübschen Menschen und irgendwie allen Figuren aus klassischen Horrorgeschichten, die man so kennt. Ein bisschen ist es das auch, aber weil halt auch Eva Green da mitspielt, kann man sich immerhin sicher sein, dass man ein Paar Brüste sieht und ich hab von Serien echt schon weniger bekommen und sie trotzdem angeschaut. Natürlich sieht man auch ihre Brüste, aber tatsächlich sieht man auch eine ganz, ganz tolle, düstere, mitunter ziemlich abgefuckte, toll gedrehte Serie mit extrem spannender Geschichte, einem Haufen Subplots und echt guten Schauspielern. Und natürlich die Brüste von Eva Green.

Und jetzt am 26. April startet die zweite Staffel auf dem US-Sender Showtime und ich freu mich. (via)