Dieses Sportdings, das die da in Amerika spielen und Football heißt, obwohl es eigentlich eher Handegg heißen sollte, interessiert mich ja noch weniger, als Sportdingse, die mich durch meinen Kulturkreis interessieren sollten. Fussball zum Beispiel. Oder Tennis. Wobei… Tennis.

Jedenfalls ist das ja immer ein riesiges Event mit ganz teurer Sendezeit, weswegen die Firmen da für ihren Scheiß schon mal richtig Geld in die Hand nehmen, um da Werbung zu schalten. Und weil mich da nur die Filmtrailer interessieren: Hier, bitteschön, Filmtrailer!

Oben seht ihr schon mal den für „Jurassic World“, den wir ja alle sehen wollen, eben weil da „Jurassic“ im Titel und Chris Pratt im Film selbst vorkommt. Aber alter Falter ist das ein trashiger Scheiß! Die bauen sich da einen neuen Superdinosaurier! Der dann entkommt! Und dann jagen sie ihn mit Velociraptoren! Alter! Was ist das denn bitte für ein Unsinn? Machen Chris Pratt mit seinem Moped und die Raptoren da jetzt eine Bikergang auf oder was ist da los? Oder wird es am Ende eher ein Dinoriders, falls ihr euch noch an die uralte Zeichentrickserie erinnern könnt? Ohje, was für ein Quatsch. (Das sag ich aber nur, weil ich von solchen Produktionen etwas anderes erwarte. Würde da The Asylum oder SyFy dran stehen, wäre das schon wieder etwas anderes. Aber hier erwarte ich Ernsthaftigkeit. So ein bisschen. Irgendwie.)

„Tomorrowland“ gefällt mir hingegen immer noch irgendwie. Mehr kann man ob der Kürze dazu aber nicht sagen.

Nnnnggghhh. Ich liebe diese „Fast & Furious“-Filme einfach. Ich liebe alles an ihnen. Ich liebe die Schauspieler, zu denen jetzt auch noch Jason Statham hinzukommt, ich liebe, dass es so hochglanzpolierter Unsinn ist und, dass sie mir immer wieder total viel Spaß bereiten. Und The Rock sieht sogar mit einer Minigun immer noch knuffig aus.

Von „Ted“ war übrigens auch schon der erste Teil scheiße und der zweite wird auch scheiße. Na ja.