captain-marvel-1-featured[1]

Was DC mit „Convergence“ macht, macht Marvel jetzt auch mit „Secret Wars“ und sowieso ist es von Zeit zu Zeit mal nötig, das eigene Comicuniversum aufzuräumen. Ich persönlich wusste zwar, dass Marvel gerade total viele Serien auf dem Markt hat, die mitunter eben auch wirklich gut besetzt sind und toll laufen, aber dass es genug sind, dass sie da mal 33 von beenden können, hatte ich auch nicht auf dem Schirm. Hier mal die Liste:

All-New Captain America
All-New Ghost Rider
All-New X-Men
Amazing Spider-Man
Amazing X-Men
Angela: Asgard’s Assassin
Avengers
Avengers World
Captain Marvel
Cyclops
Deadpool
Elektra
Fantastic Four
Guardians 3000
Guardians of the Galaxy
Hulk
Inhuman
Iron Fist: The Living Weapon
Legendary Star-Lord
Miles Morales: Ultimate Spider-Man
New Avengers
Nightcrawler
Nova
Rocket Raccoon
Secret Avengers
Spider-Man & The X-Men
Spider-Man 2099
Storm
Superior Iron Man
Thor
Uncanny X-Men
Wolverines
X-Men

Dass All-New X-Men dabei ist, finde ich persönlich ja mega schade, dass auch Angela dabei ist, finde ich sehr überraschend, und was das mit Captain Marvel, Deadpool, Guardians of the Galaxy (Guardians 3000 kann ich voll verstehen), Legendary Star-Lord, Nova, X-Men und vor allem Thor soll – keine Ahnung ey. Echt. Gerade Captain Marvel und Thor sind zwei so gut angesehene Serien, wovon vor allem letztere so gut verkauft wird, wie lange schon nicht mehr (Was vermutlich vor allem daran liegt, dass Thor jetzt ein Mädchen ist).

Aber fürchtet euch nicht, denn das ist alles halb so schlimm, wie es gerade scheint. Auf ComicBook.com hat David Gabriel, SVP of Sales and Marketing bei Marvel, nämlich erzählt, dass mit dem „616 Finale“ (Erde 616 ist die Erde, auf dem die meisten Serien stattfinden) „ending th[e]se stories and the characters as you knew them – for now!“ (in der Zeile zitieren funktioniert bei mehreren Sprachen nicht so gut).

Prinzipiell sagt er, dass die Charaktere in anderer Form zurückkehren werden und durch das Marvel Now! wissen wir ja auch mittlerweile, dass der Verlag weiche Resets (also Resets, die nicht komplett alles über den Haufen werden und sich wesentlich besser für den Leser anfühlen, als der harte Cut, den DC mit dem New 52 gemacht hat) ziemlich gut drauf haben und meistens auch im Sinne der Leser handeln. Ich habe da wirklich viel Vertrauen, aber wenn sie die Liebesgeschichte zwischen Kitty Pryde und Star-Lord resetten, muss ich vermutlich ausrasten. Darüber hinaus glaube ich auch nicht, dass Figuren, zu denen Filme geplant sind (Captain Marvel, Spider-Man, Guardians, Deadpool) gar nicht mehr zurückkehren werden. Außerdem:

Some [titles] may take a hiatus for a month or two (something the industry is accustomed to); some will reach their ’616 finale;’ some become Battleworld transformed; and still others… well we’ll get to those!

Alles also halb so wild. Trotzdem können wir uns schon mal drauf einstellen ein paar Serien komplett in unseren Kisten zu verstauen und das ist ja auch nicht immer das schlechteste Gefühl.

Im Mai geht es mit „Secret Wars“ los und serienübergreifende Events sind bekanntlich immer scheiße, aber das hier ist auch wieder eine gute Gelegenheit, um frisch irgendwo einzusteigen, oder aber seine Comicausbeute auch mal wieder ein bisschen zu reduzieren (als ob das immer so klappen würde). (via)