2015-03-18 19.27.03

Dieses Mal war für mich ja ein ganz besonderer Comicmittwoch, weil ich ihn ja nämlich in Amsterdam verbracht habe. Deswegen ist die Liste dieses Mal auch so kurz, weil sie da zum Einen nicht alles hatten, was ich brauchte, und zum Anderen ich ja auch manche Serien bei meinem Stammdealer abonniert habe.
Die Comicwelt in Amsterdam ist übrigens unserer ziemlich ähnlich. Die großen Verlage führen sie da auch, allerdings in wesentlich geringeren Stückzahlen und auch gar nicht jede erscheinende Serie. In Amsterdam gibt es zwar zwei ganz okaye Comicläden, allerdings scheint der eine sein Geld eher mit Devotionalien und uralten, schlecht gelagerten, Comics zu machen, während der andere zwar hauptsächlich Heftserien führt, aber irgendwie auch eher wie ein schlecht aufgeräumtes Lager wirkt.
Ich gehe ja sehr gerne in anderen Ländern in Comicläden, weil ich mich gerne dran erinnere, wie verwöhnt wir hier in Berlin doch mit Comicshops eigentlich sind. Mein Laden ist zwar auch nur ein ganz kleiner, dafür aber ein total gut ausgestatteter und vor allem sehr ordentlich sortierter. Sowas nimmt man irgendwann für selbstverständlich, aber vermutlich muss ich ihnen das nächste Mal dieses Kompliment machen.

ANXMEN2012039-DC21-4d29f[1]

All-New X-Men #39 – Brian Michael Bendis, Andrea Sorrentino – Marvel Comics – 18. März 2015 (Preview)

Chapter 5 of the BLACK VORTEX!

Storm formulates a plan as the heroes fail to penetrate Mr. Knife’s Flying Fortress. Meanwhile, Beast and Kitty travel to Spartax to decipher the secrets of the Vortex book. And to make matters worse, Kitty and Peter’s relationship takes a downward turn!

GUARDTU2015003-DC11-87cf5[1]

Guardians Team-Up #3 – Sam Humphries, Mike Mayhew – Marvel Comics – 18. März 2015 (Preview)

• THE BLACK VORTEX continues to ravage the galaxy!

• When the Black Vortex strikes at the heart of the Kree Empire, Ronan the Accuser must join the battle with the Guardians!

• Will Ronan make the ultimate betrayal to save his Kree brothers?

Ich fasse die beiden Comics einfach mal in einer Meinung zusammen, weil das an dieser Stelle wohl einfach Sinn macht. Aber es ist ganz cool, weil die aufgewerteten X-Men und Gamora nämlich anfangen Planeten zu zerstören, was die anderen natürlich verhindern wollen. Sogar Ronan The Acuser, der sich der hohen Kree-Intelligenz widersetzt und einfach in den Black Vortext schaut, um sich auch aufwerten zu lassen. Während dessen ist ein anderes Team unserer Helden unterwegs das Waisenhaus von Peter zu retten, während ein drittes sich mit Mr. Knife anlegt. So viel irre Action ey, genau richtig!

REDONE-001-CVR-LOGOtm-DODSON-872ea[1]

Red One #1 – Xavier Dorison, Terry Dodson, Rachel Dodson – Image Comics – 18. März 2015 (Preview)

What happens when America’s greatest hero…is a Russian Spy? Soviet Agent Vera Yelnikov is sent to 1977 Los Angeles by the Kremlin to become an American Superhero and spread communist values in the land of Uncle Sam in a funky superhero romp straight out of a Tarantino film by TERRY & RACHEL DODSON (Uncanny X-Men, Wonder Woman, Spider-Man, Harley Quinn) and XAVIER DORISON (Long John Silver, The Third Testament).

Die Idee ist nämlich ganz schön interessant. Weil es in Amerika nämmlich Batman gibt, wenn auch als ausgedachte Figur, wollen in den 60s die Sowjets auch gerne einen anderen Superhelden in den USofA etablieren, der allerdings eigentlich ein russischer Spion ist. Das Problem ist nämlich, dass da gerade noch ein anderer Superheld unterwegs ist, der Kommunisten und Schwule umbringt, was natürlich echt schlechte Propaganda für die Russen ist, aber gute für eine extremistische Partei in den USofA. Würde man nun einfach den Kopf dieser Partei umbringen, würde sie zu einem Märtyrer werden, weswegen man eben eine Agentin einsetzen will.
Und die ist auch noch Superagentin, irre sportlich, irre hot und eher eine Partymaus.
Okay, dass sie dann auf dem Flug in die USA mit dem einen Typen Sex auf dem Flugzeugklo hatte, passte überhaupt nicht zum Charakter, aber ansonsten ist das eine echt gute, komplexe Superhelden-Superspionen-Story, die echt fast genauso toll gezeichnet ist, wie es das Cover verspricht. Kein Scheiß, das ist wirklich so schön.

SouthernCross01-Cover-df884[1]

Southern Cross #1 – Becky Cloonan, Andy Belanger, Lee Loughridge – Image Comics – 11. März 2015 (Preview)

NOW BOARDING: Southern Cross, tanker flight 73 to TITAN! Alex Braith is on board retracing her sister’s steps to the refinery moon, hoping to collect her remains and find some answers. The questions keep coming though—how did her sister die? Where did her cabin mate disappear to? Who is that creep across the hall? And why does she always feel like she’s being watched? Inspired by classic mysteries and weird fiction, SOUTHERN CROSS is a crucible of creeping anxiety and fear as Braith struggles with the ghosts of her past on board a ship that holds secrets best kept buried.

Vor kurzem gab es doch schon mal eine Story um eine Frau, die auf einen fremden Planeten reiste, um die Umstände des Todes der Schwester zu ergründen. Das hier ist genauso, spielt in der ersten Ausgabe allerdings lediglich auf einem Frachtschiff zum Mond Titan. Es scheint ziemlich komplex zu sein und die Hauptfigur ist ziemlich unsympathisch, aber der Teil um die verstorbene Schwester, die scheinbar irgendwie im Antriebskern des Raumschiffs gefangen zu sein scheint, klingt dann doch interessant. Und abgefuckt. Vermutlich ist es Sci-Fi mit Geistern. Aber schön sieht es aus.

SPGWEN2015002-DC11-b36a8[1]

Spider-Gwen #2 – Jason Latour, Robbi Rodriguez – Marvel Comics – 11. März 2015 (Preview)

WHO IS THE VULTURE?!

• Gwen finds herself between a rock (this vulture) and a hard place (the entire NYPD)!

• Don’t miss this second issue of the Spider-Character who set the world on fire!

Na klar griff ich auch ein zweites Mal zu Spider-Gwen, die ordentlich vom Vulture vermöbelt wurde und vermutlich eine Gehirnerschütterung hat, weil sie jetzt von Spider-Ham, der Schweineversion von Peter Parker aus einer anderen Dimension verfolgt wird. Nachdem sie sich jedenfalls aus der Müllkippe, in der sie landete, befreite, landete sie in der WG ihrer alten Band, in der scheinbar alle neidisch auf ihr neues, hippes Oberteil sind.
Interessanter finde ich aber hier, dass Matt Murdock, Daredevil, für die Bösen spielt und jetzt vielleicht der Schurke der Story wird. Also neben Vulture und KingPin und offensichtlich gibt es in dieser Dimension nur Gwen als Heldin. Ich mag die Serie aber ganz gerne eigentlich.