Von wem? Natürlich, wie immer, von Mario Wienerroither. Wobei ich musikalisch ja „Toxic“ besser finde, aber darum geht es hier ja nicht. Es ist ja auch ziemlich offensichtlich, warum sich das Video von Britney dafür anbot. (via)