Vermutlich habe ich gerade für 7 Minuten die Luft angehalten, weil ich lange keinen so tollen animierten Kurzfilm aus privaten Händen sah, wie diesen hier. Meine Fresse ist das eine Grßartigkeit! Seid gewarnt, denn die Animationen sorgen für ziemlich heftige Flashbacks zu Animimationsfilmen und -serien aus den 80ern und 90ern (Heavy Metal anyone?), woran die Musik natürlich auch nicht unschuldig ist.

What if there was an Empire-focussed short Star Wars animation, drawn with the crazy detail and shading of classic 80s anime that’s all but vanished from Japan nowadays?
Well, I tried my best. Apologies in advance for not living up to Venus Wars standards.
Drawn and animated by yours truly over 4 years’ worth of weekends, with music by the living guitar solo Zak Rahman and sound design by up and coming audio technician Joseph Leyva. Fans of Lucasarts’ seminal 1994 TIE Fighter game may notice a few familiar sights and sounds. That “incoming missile” noise gives me horrible flashbacks to this day…

Und erst das Poster! DAS POSTER!

cv-tie-fighter-animated-poster[1]

Lasst uns an dieser Stelle bitte nicht über die schlechten „Star Wars“-Animationsserien reden, die hier optisch überhaupt nicht mithalten können. Über den Inhalt kann ich nichts sagen, weil ich da nie sah, eben weil es so unansehnlich ist, aber wenn sie auch nur ansatzweise so gut wären, wie das hier, dann wäre sicherlich jedem geholfen. Aber sowas macht man heute ja nur noch, wenn man Paul Johnson ist und mal vier Jahre an Wochenenden für sowas Zeit hat. Irrer Typ, dieser Paul, der die Story und die Charaktere übrigens auch nochmal in ein PDF verpackt hat. (via Sascha, der hoffentlich nicht auch vergaß zu atmen)