1221505788314543719[1]

Vor einer Weile gab es ja die Story von dem Mädchen, das einen Brief an DC schrieb, dass es viel zu wenig Superheldinnen gab, wofür sie als Heldin gezeichnet wurde und das ganz war so eine komische, unangenehme Besserwissergeschichte, dass ich es einfach nicht hinbekommen habe, daraus einen Artikel zu machen. Wirklich nicht, ich hab es versucht. Hätte ich aber mal, weil dann könnte ich den jetzt hier verlinken. Aber hab ich halt nicht.

Auf jeden Fall versucht es DC jetzt und das muss man ihnen ja hoch anrechnen. Allerdings versuchen sie es immer nur, aber ich möchte das jetzt auch nicht zu sehr haten, sondern dem wirklich mal eine Chance geben. Merkwürdig ist es aber schon, dass beim New 52 Reboot die Kinderserien (allen voran „Tiny Titans“) eingestellt wurden, es jetzt aber doch wieder probiert wird.

„DC Super Hero Girls“ heißt das Projekt und ist eine Kooperation zwischen DC, Mattel und Warner Bros. animation, was bedeutet, dass es Comics, Toys und Filme geben wird, die sich an eben Mädchen von 6-12 richtet. Dabei werden nur weibliche Charaktere zu jugendlichen Mädels gemacht und… hm….

Das Teaserbildchen da oben haben sie in diesem Zuge vorgestellt und vor allem fällt da natürlich Wonder Woman auf, die tatsächlich mal ein praktisches hat. Vielleicht leakt das ja auch ein bisschen ins eigentliche Universum zurück, was ich nicht so schlecht fände. Wie genau die Maske von Batgirl aber funktionieren soll und ob diese sexuelle Spannung zwischen Harley Quinn und Poison Ivy auch hier vorhanden ist, kann ich euch nicht sagen.

Und auch, wenn das alles wirklich seeeeeehr nach Barbie aussieht und ich es vielleicht ein bisschen fragwürdig finde, dass es sich hierbei ausschließlich um weibliche Charaktere handelt und sich das ganze wirklich viel zu sehr nach Geldschneiderei anfühlt, begrüße ich diese Entwicklung doch. Also ein bisschen.

Ehrlich gesagt bin ich da sehr zwiegespalten, aber warten wir mal bis zum Herbst und schauen, wie sich das entwickelt. (via)