Ich hatte mir ja irgendwann mal „Deus Ex: Human Revolution“ aus der Grabbelkiste gezogen und war davon erstaunlicherweise wirklich sehr angetan. Das Gameplay an sich war doof, weil einem die Skills die Bosskämpfe nicht wirklich erleichterten, aber das ganze drumherum war total super. Die Story, diese irre große Welt und vor allem der Soundtrack, den ich heute noch zum konzentrierten Arbeiten höre, waren die 10 Euro oder so voll wert. Hätte ich mehr ausgegeben, hätte ich mich vermutlich aber doch geärgert, weil das Spiel an manchen Stellen einfach kacke dämlich war.

Aber gut, jetzt gibt es eine Fortsetzung, die wieder in die selbe Kerbe schlägt und wenn ich mir hier so die Blade-Runner-Ästhetik ansehe, werde ich im Schritt schon ein bisschen aufgeregt. Ich melde mich damit dann in 3 Jahren wieder, wenn ich auch diesen Titel aus der Grabbelkiste gezogen habe und euch vermutlich wieder sage, dass es seine 10 Euro total wert war. (via)