Im dritten Teil wird „Human Centipede“ total meta

Published by Marco on

Wofür „A Nightmare on Elmstreet“ sieben Teile braucht, reichen bei „Human Centipede“ drei. Es wird im letzten Teil der Serie nämlich so getan, als sei alles bisher dagewesene nur ein Film gewesen. Das kann man schon machen, ist aber meist ein Anzeichen dafür, dass den Produzenten irgendwie die Ideen ausgehen. Hier ist es aber trotzdem noch angenehm abgefuckt, denn statt nur ein paar Leute einander näher zu bringen (sag ich mal so), will hier ein Gefängnisdirektor einfach alle Insassen aneinandernähern. Insgesamt sind es dann 500 und vermutlich kann man das danach einfach nicht mehr steigern.

Die Filme an sich waren eigentlich ganz okay, nichts wirklich besonderes (eben bis auf die Schlüsselszenen, die waren okay), aber sie waren ganz nett. Jetzt wird es zu abgefahren, aber damit kann ich leben. Immerhin wird ja auch ein dritter „Sharknado“ gedreht werden. (via)


3 Comments

honki · 10. April 2015 at 13:21

ein bisschen freu ich mich ja drauf. nach dem arthousigen zweiten teil jetzt wieder die trash keule geschwungen. der trailer erinnert mich auch ziemlich stark an postal. der war ja auch ziemlich kacke aber dafür auch unterhaltsam.

Marco · 10. April 2015 at 16:21

@honki: HONKI!
Sowas funktioniert halt echt nur als Trash… aber „Postal“ ist wirklich einer der besten Filme von Uwe Boll. Keine Ahnung, was er da aus Versehen richtig gemacht hat 😀

Der Mann Marco (@Fadenaffe) · 10. April 2015 at 12:59

#MindsDelight Im dritten Teil wird „Human Centipede“ total meta http://t.co/2asT4b2ZlT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!