Über den Kurzfilm „STRINGS“ kann ich euch leider nicht so viel sagen

Published by Marco on

STRINGS from UnbundledUnderground on Vimeo.

Also einfach, weil er selbst schon so kurz ist. Aber dafür ist das Ende absolut überraschend und selbst, wenn ihr denkt, ihr wüsstet, wie der Film ausgeht, liegt ihr total falsch. Davon würde ich wirklich gerne mehr sehen, aber vermutlich wird da erstmal nichts passieren, ist der Film doch mehr ein Test der Darsteller gewesen:

Strings is an intense short film about a captive woman who is kept sedated for a very good reason. She is extremely valuable, and the battle to free her will determine her fate.

Shot in two days in Los Angeles, it was a test to see how ambitious the team could be with limited resources.

Die Fightszene und auch, wie sie überhaupt in Szene gesetzt wurde, gefällt mir allerdings außerordentlich gut. (via)

Categories: Allgemein

4 Comments

Der Mann Marco (@Fadenaffe) · 1. Juni 2015 at 12:37

#MindsDelight Über den Kurzfilm „STRINGS“ kann ich euch leider nicht so viel sagen http://t.co/l5FuY0katP

Kurzfilm: STRINGS - Alles nur in deinem Kopf... [LangweileDich.net] · 4. Juni 2015 at 19:09

[…] /// via: Marco, der gerne alle Fäden in der Hand hat. […]

shortfil.ms · 14. Juni 2015 at 14:49

Strings

A woman is kept sedated by a cold-blooded kidnapper, but her free will is something worth fighting for.

Kurzfilm: Strings | Nur ein kurzer Ruck an der Strippe - DenkfabrikBlog · 4. August 2015 at 10:38

[…] (via mindsdelight.de) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WEG MIT
§219a!