It’s about him.
It’s about her.
It’s about time.

Das ist tatsächlich ein sehr, sehr netter Ansatz des Themas, weil er auch einfach keine Effekthascherei betreibt, sondern einfach nur eine tolle und niedliche und auch ein bisschen erschreckende und verstörende Story hat. Also sehr verstörend. Aber auch witzig, wenn man sowas witzig findet. (via)