Kennt ihr noch Lee Hardcastle? Er hatte nämlich „Frozen“ und „The Thing“ in Knete gekreuzt und auch ein Video namens „A Good CLAY to DIE HARD“ gemacht, die man schon echt mögen muss. Es ist schon ziemlich splatterig, aber handwerklich echt toll und na ja – ich mag ja Splatter. Also finde ich das alles auch ziemlich toll.

Das Video hier reitet so ein bisschen auf der Lazer-’80s-Welle mit, was ich ja ziemlich toll finde, weil das einige echt schnieke Perlen hervorbringt. Zum Beispiel eben auch diese hier, zumal da eben auch einige vermutlich sehr bekannte Filme und Serien referenziert werden, die ihr vermutlich auch kennt. Hoffentlich. (via)