Während die meisten Zombiefilme (und -serien) uns eher das Grauen der Apokalypse zeigen, gehen diese drei Kurzfilme hier einen ganz anderen Weg und zeigen uns, dass es echt Spaß machen kann, Zombies mit Style zu töten. Okay, das wissen wir seit „Zombieland“, aber ich sehe sowas ja trotzdem immer wieder gern.
Dazu muss man sagen, dass das alles eigentlich Werbefilme für einen Mobiltelefonnetzanbieter sind, was eben auch erklärt, dass Mobiltelefone da noch funktionieren. Allerdings sind die Filme auch schon fast ein Jahr alt, weswegen die Werbekampagne dazu vermutlich auch keinerlei Wirkung mehr zeigen sollte. Den Namen habe ich übrigens sowieso schon vergessen.
Davon ab ist das aber in seiner bunten, abgenutzten Grindhouse-Optik vor allem schön anzuschauen. Und die Ladies tragen dazu vielleicht auch noch ein bisschen was bei.

Und wie es bei einer Treehouse-of-Horror-Episode der Simpsons so üblich ist, ist die erste Geschichte ziemlich gut, die zweite die Schwächste und die dritte die beste. Bitteschön.

Was sind schon Katanas, wenn man zwei Papierschneideklingendingse haben kann? (Besser, weil schärfer, aber trotzdem cool) (via)